Kreisliga B: TuS Heven III schwächelt im Mellmausland und verliert sensationell mit 1:2 beim TuRaner Kellerkind

TuS Hevens Spielertrainer Frank Röber (Mitte, 1. v. l.) ist richtig sauer nach der peinlichen Niederlage im Mellmausland.   amö-Foto
  • TuS Hevens Spielertrainer Frank Röber (Mitte, 1. v. l.) ist richtig sauer nach der peinlichen Niederlage im Mellmausland. amö-Foto
  • hochgeladen von Alfred Möller

Eine echt peinliche Niederlage
beim vom Abstieg bedrohten
Kellerkind TuRa Rüdinghausen
leistete sich Aufstiegsaspirant
TuS Heven III

Beim Fußball ist alles möglich. Auch das Gegenteil. Das erfuhren die sieggewohnten Kicker von TuS Heven III (49 Punkte, 2. Tabellenplatz) an einem für sie denkwürdigen Freitagabend im Mellmausland. Ausgerechnet bei den Punktelieferanten der Kreisliga B, TuRa Rüdinghausen (22 Punkte und Vorletzter), die unmittelbar vor dem Absturz in die Kreisliga C stehen, lieferten die Schützlinge von Hevens Spielerträner Frank "Tonky" Röber einen Kick der besonderen Art ab. Und der war stark an der Grenze der sportlichen Leidensfähigkeit.

Dabei schien anfangs alles programmgemäß zu laufen, als der Hevener Valerius Kuhlmann schon in Minute 7 zur 1:0-Führung einnetzen konnte. "Doch danach stellten meine Jungs das Fußballspielen einfach ein", gab der mehr als enttäuschte TuS-Coach Röber zu Protokoll. Kein Wunder, dass die motivierten wie kampfstarken TuRaner ihre Chance nutzten und durch Julian Harbecke (22. Minute) sowie Niklas Lappe (65. Minute) in Führung gingen und den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff leidenschaftlich verteidigten.

Nicht nur, dass die Hevener eine Riesenchance vergaben, um mit einem Sieg den Punkt-Abstand auf den Tabellenführer SC Werne (53 Punkte) zu verkürzen, um dann im Nachholspiel an den Wernern vorbeizuzieh'n, sondern das "Wie" der Niederlage ließ Hevens engagierten Coach Frank Röber echt verzweifeln. Logisch, dass er nach dem ertraglosen Grottenkick seines Teams feststellte: "Katastrophen gibt es viele. Wir erlebten am Freitag eine." Und: "Diese Niederlage war so peinlich, da stößt selbst Alkohol an die Grenze seiner Möglichkeiten ..."

Autor:

Alfred Möller aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.