Polen zu Gast in Witten
Tanz verbindet- Witten und Tczew schwingen gemeinsam die Hüften beim 23ten Bauchtanzfest der TuRa Rüdinghausen

18Bilder

Pünktlich um 18 Uhr öffneten sich am 30.03.2019 die Türen zum 23ten Bauchtanzfest der TuRa Rüdinghausen.
Begeistert stürmten die Zuschauerinnen die orientalisch geschmückten Räume des Ev. Gemeindesaals an der Brunebeckerstrasse, um schnell die besten Plätze zu ergattern.Der Saal war schnell erfüllt mit fröhlichem Gegacker und Gelächter, lebhafte Gespräche in allen Ecken und Winkeln. Frauen unter sich, eine ganz entspannte Atmosphäre.
Das Buffet mußte nicht lange auf die ersten Hungrigen warten und auch der Basar zog die Frauen magisch an. Es wurde probiert und geschaut und so manch orientalisches Outfit fand eine neue Besitzerin. So kann nun auch daheim mit den Hüften geschwungen werden.
Um 19 Uhr gab es dann endlich den Startschuss durch Zabiya alias Sabine Domke für das zweistündige Tanzevent
Gespannt verfolgten alle Anwesenden, was die Frauen der TuRa über das letzte Jahr mit viel Kreativität und Power an neuen Tänzen einstudiert hatten. In farbenfrohen Kostümen gab es Tänze zu klassischen orientalischen Liedern immer wieder kombiniert mit modernen Popsongs, so das für jeden Geschmack etwas dabei war.
Besonders schön war, dass bei der Anfängergruppe "Oyanan Mohutlar" durch das letzte Bauchtanzfest ein großen Zulauf an Neutänzerinnen stattgefunden hat. Und die neuen Tänzerinnen haben ihre Tanzpremiere mit Bravour aufs Parkett gelegt. Chapeau- Ihr habt super getanzt!
Die Bandbreite war gewaltig, von Bollywood über Stocktanz war alles vertreten. Die Schleier wurden elegant durch die Luft gewirbelt und mit Elan auf dem Tambourin getrommelt. Energie und Freude füllte die Tanzfläche. Die vielen Komplimente des Publikums in der Pause bestätigten das. Man sehe einfach, wie gut alle miteinander harmonieren und wie sehr sie ihren Tanz lieben.
Ein weiteres Highlight war die eigens aus der Wittener Partnerstadt Tzew in Polen angereiste Gruppe "Balkis". Extra mit dem Flugzeug angereist, zeigten die drei Tänzerinnen ihre tollen selbsterdachten Choreographien. Ein Fest für die Augen und mit einem Strahlem im Gesicht dargeboten. Tanz verbindet und trotz der Sprachbarriere fühlten sich die drei Gästinnen absolut gut aufgehoben und pudelwohl. Frauenpower eben! Das schreit nach Wiederholung!
In der zweiten Hälfte jagte dann ein Höhepunkt den anderen. Die Tambourine wurden zum Klingen gebracht und die Fächerschleier umschwebten das begeisterte Publikum.
Mystisch wurde es dann im Dunkeln, mit Leuchtpois malten die Tänzerinnen vor den Augen der staunenden Zuschauerinnen Leuchtmuster in die Luft.
Den krönenden Abschluß bildete die Gruppe "Magnuna Farkha". Formvollendet zeigten sie einen Säbeltanz, der den Zuschauerinnen den Atem stocken ließ. Und alle Säbel blieben an Ort und Stelle, sprich dem Kopf. Perfekt getanzt!
Der Applaus im Anschluß war umwerfend.
Zur gemeinsamen Zugabe schwangen dann alle beteiligten Tänzerinnen noch einmal gemeinsam die Hüften zu den Klängen zu "Played-A-Live" und "Helele" vom Safri Duo.
Ein rundum gelungener Bauchtanzabend!!! Nächstes Jahr geht es in die nächste Runde!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen