Zu Besuch bei den Turnfreunden Sonsbeck
Das Rad ist ihr Metier

9Bilder

Kunstrad- und Einradfahren können Erwachsene und Kinder bei den Turnfreunden Sonsbeck Wenn Mats (8 Jahre) und Mylie (10 Jahre) durch die Halle flitzen, staunt der Zuschauer nicht schlecht. So gekonnt sind die Kids auf ihren Einrädern unterwegs.

Sonsbeck. Die beiden jungen Sportler gehören zur Einrad- und Kunstradabteilung der Turnfreunde Sonsbeck. Ungefähr 30 Sportlerinnen und Sportler gehören der Gruppe in dem 200-Mann starken Verein an. "Früher war die Einrad- und Kunstradtruppe noch eigenständig", erläutert der erste Vorsitzende Heinz Ullenboom. Das war in den ersten 15 Jahren der Fall. Doch dann gab es Konflikte mit dem alten Kassierer, woraufhin sich die Einrad- und Kunstradfahrer bei den Turnfreunden Sonsbeck angegliedert haben. "Drei Jahre sind sie nun bei uns und es ist eine stabile Truppe", freut sich der erste Vorsitzende.
"Sicher hat jeder schonmal einen Athleten gesehen, der vielleicht im Zirkus auf einem Einrad- oder Kunstrad sein Können gezeigt hat. Das soll aber nicht abschrecken!"
Denn was da so kunstvoll aussieht, ist zwar harte Arbeit und mitunter jahrelanges Training, aber dennoch könne man diesen Sport gut erlernen. So seien immer drei Trainer dabei, auch Anfänger lernen recht schnell, auf beispielsweise dem Einrad zu fahren. "Wir suchen immer neue Mitglieder, die wir gerne für diesen Sport begeistern möchten", so Ullenboom. "Wer sich dafür interessiert, der kann gerne ein paar Mal vorbei kommen." Und das bedeutet nicht, das Interessierte nur zuschauen dürfen. Nein, sie kommen je nach Lust direkt aufs Rad. "Wir haben ganz viele Einräder vor Ort, man kann also direkt losüben." Klar sei das Aufsteigen am Anfang etwas kniffliger. Man muss eben gut die Balance halten. Aber auch dabei gibt es Gerätehilfen und verschiedene Tricks. "Neue Gruppenmitglieder lernen es sehr schnell und fahren eigentlich auch sehr schnell ihre ersten Runden", so der erste Vorsitzende. Natürlich hätten Kinder etwas schneller den Bogen raus- doch auch Erwachsene sollten sich nicht davor scheuen, denn eigentlich gebe es nach oben raus keine Altersbeschränkung. Gesunde Fitness, Koordination und ein gewisses Gefühl für Balance wären aber von Vorteil.
Bevor es an die eigentlichen Übungen geht, wärmen sich die Kindergruppe, wie die Erwachsenengruppe erstmal auf. "Das ist in jeder Sportart wichtig, wir wollen ja keine Bänderdehnung riskieren."
Und dann wird gefahren, gefahren, gefahren. Im Kreis, durch Hütchen hindurch, oder im Slamlom- die Trainer lassen sich für jede Übungsstunde immer neue Dinge einfallen.
Natürlich sind die Mitglieder auch über den Verein versichert. Und wer höhere Ambitionen hat, der kann diesen gerne nachgehen. In diesem Jahr nahmen Nachwuchstalente bereits an einigen Landespokalturnieren teil und konnten dort schon einige Erfolge verzeichnen.
Bei dem kürzlich stattgefundenen Grenzlandpokal sicherten sich Mats van Loon und Feilias Gubela in der Altersklasse U9 die obersten Plätze auf dem Treppchen. Auch in der Gesamt-Jahreswertung belegten sie den 2. und 3. Platz. Schwester Cosima Gubela startete auch beim Grenzlandpokal und holte sich den 6. Platz in der Altersklasse U11.
Übrigens: durch das Einradfahren erhält man nicht nur eine gute Kondition, sondern fördert auch die Koordination und die Konzentration. Und der Spaß kommt auch nicht zu kurz. Es sei eine anstrengende, aber sehr schöne Sportart, sind sich alle sicher.
"Auch unsere Gruppe für Erwachsene freut sich über Neu-Einsteiger", betont Heinz Ullenboom. Längst sei das Einrad- und Kunstradfahren nicht mehr nur Zirkusartisten vorbehalten, sondern eine Sportart für jedes Alter und auf Wunsch eben auch Wettkampfsportart.
Freuen kann man sich auf einen stabilen Verein, der viel für seine Mitglieder tut. "Wir vier vom Vorstand und alle anderen Aktiven sind mit ganzem Herzblut bei der Sache. Wir nutzen auch die möglichen Fördertöpfe aus. So konnten wir bei der Volleyballgruppe zum Beispiel die Integration noch weiter vorantreiben", freut sich der erste Vorsitzende. Natürlich gebe es im Verein noch weitere Sportarten wie zum Beispiel Kickboxen, Schwimmen und vieles mehr.

Mehr Infos zum Training
 Trainiert wird in der Sporthalle der s'Grootenschule in Sonsbeck in zwei Gruppen.
 Die Kinder trainieren samstags von 11 bis 12.30 Uhr und die Erwachsenen dienstags von 18 bis 19 Uhr.
 Wer mag, der kann gerne einige Male unverbindlich schnuppern kommen.
 Der spätere monatliche Vereinsbeitrag beläuft sich auf 4 Euro.
 Mehr Infos gibt es unter: 02838/603 oder im Internet unter: www.turnfreunde.blogspot.de oder per Mail an: heinz.und.eva@googlemail.com Infos Trainiert wird in der Sporthalle der s'Grootenschule in Sonsbeck in zwei Gruppen.
Die Kinder trainieren samstags von 11 bis 12.30 Uhr und die Erwachsenen dienstags von 18 bis 19 Uhr.
Wer mag, der kann gerne einige Male unverbindlich schnuppern kommen. Der spätere monatliche Vereinsbeitrag beläuft sich auf 4 Euro.
Mehr Infos gibt es unter: 02838/603 oder im Internet unter: www.turnfreunde.blogspot.de oder per Mail an: heinz.und.eva@googlemail.com

Fotos: Markus Decker

Autor:

Silvia Decker aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.