Der Feuerwehr die Zähne gezeigt. Aus Dank.

Anzeige
Bedburg-Hau: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau | Zu einer Tierrettung musste heute um 7:15 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau an die Kalkarer Straße nach Qualburg ausrücken. Hier sollte ein Dachs in einem Bauzahn eingeklemmt sein.

Die Grundstückseigentümerin war durch ungewöhnliche Geräusche aus ihrem Garten und dem Gebell ihrer Hunde auf die Notlage aufmerksam geworden. Sie alarmierte die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Feuerwehr handelte es sich dann nicht um einen Dachs, sondern um eine Biberratte (Nutria). Sie hatte versucht, sich durch einen Bauzaun zu zwängen, war jedoch aufgrund ihres Körperumfangs stecken geblieben.

Die Feuerwehr setzte einen Bolzenschneider ein, um einen Fluchtmöglichkeit zu schaffen. Dann wurden die Metallstäbe auseinandergebogen. Dadurch konnte das Tier befreit werden.

Aus Dank zeigte das geschwächte Tier den Einsatzkräften noch wütend die Zähne. "Ein ungewöhnliches Dankeschön", schmunzelte der Einsatzleiter Gemeindebrandinspektor Stefan Veldmeijer.

Im Einsatz waren 15 Einsatzkräfte unter der Leitung der Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
14.254
Willi Heuvens aus Kalkar | 21.11.2015 | 20:33  
12.959
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 22.11.2015 | 11:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.