Literatur-Premiere: Autoren lesen aus ihren neuen Werken in Dortmunder Stadt- und Landesbibliothek

Anzeige
Heinrich Peuckmann ist einer der bekanntesten Ruhrgebietsautoren. (Foto: Veranstalter)
Dortmund: Bibliothek |

Heinrich Peuckmann und Gerd Puls stellen in der Stadt- und Landesbibliothek am 27. November ab 19.30 Uhr ihre neuen Bücher bei einer Lesung vor.

In Heinrich Peuckmanns „Leere Tage“ schildert der Autor das Leben seiner Hauptfigur nach Loveparade-Unglück.
Bei der Loveparade geschieht das Schrecklichste, was Sven passieren konnte. Karla wird von der Menschenmasse erdrückt. In seiner Trauer ist er wie gelähmt und findet nur schwer ins normale Leben zurück. In Erinnerungen durchlebt er noch einmal die Stationen ihrer Liebe, denkt daran, wie er sie kennengelernt und geliebt hat und beinahe verloren hätte. Auf Alex, seinen Freund, kann er sich nicht verlassen, denn der wird von einem Drogendealer gejagt. Die Nähe des Opas von seiner Freundin tut Sven gut, aber richtig los lassen kann er erst bei dem Jahresgedenken im Eisenbahntunnel, in dem das Unglück stattfand.
Gerd Puls präsentiert in „Beste Aussicht, Westfälische Grüße“, 16 Erzählungen mit Erotik, Spannung und Humor zum Thema zwischenmenschliche Beziehungen - geschrieben mit einigem Lokal- und Zeitkolorit und unerwarteten Wendungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.