Herzenswünsche: Pokal gegen Präsente!

Anzeige
Der Pokal geht an die Hafenstraße! Als Dankeschön für Bescherung und Präsente hatten die Kita-Kinder einen Pott in petto. Fotos: Müller/EC

Bevor am 21. Dezember im Stadion Essen für die 450 Kinder der Aktion „Herzenswünsche“ die große Bescherung steigt, sind STADTSPIEGEL Essen, Essener Chancen, Rot-Weiss Essen traditionell in der Kita Grillostraße zu Gast. Minis und Maxis aus Sonnen- und Pusteblumengruppe hatten ihrerseits sowohl für ifm electronic wie auch für die Essener Chancen eine ganz besondere Überraschung vorbereitet!

Für die Kinder aus der AWO-Kita ist die große Bescherung am 21. Dezember im Assinda-Bereichs des Stadion Essen noch viel zu viel Stress, deshalb findet vorher eine kleine Feier nur mit den Kleinen und ihren Eltern statt. Abwechslung ist trotzdem garantiert: Zuerst stimmten die Kleinen gemeinsam „In der Weihnachtsbäckerei“ an, danach trugen einige der Maxi-Kinder zusammen ein Gedicht vor und Tani Capitain, Geschäftsführer der Essener Chancen, las die festliche Geschichte „Bäckerei Engel“.
Noch bevor es aber ans Auspacken ging, präsentierten die Kinder ihren Gästen ihre eigenen Geschenke. So erhielten Essener Chancen und Rot-Weiss Essen einen schmucken selbstgebastelten Pokal: „Herzenswünsche gegen Pott“, lacht Essener-Chancen-Geschäftsführer Capitain, „den Tausch gehen wir gerne ein! Der kommt gleich bei uns in die Trophäen-Sammlung.“ Hinterher wurden die Geschenke verteilt: Von Plüschfledermäusen über Weihnachtsbarbies und ferngesteuerte Autos bis hin zu verschiedenen Gesellschaftsspielen war alles dabei!

Kuchenverkauf für die Kinder

„Die Bescherung war einfach super“, schwärmt Maybritt Streit, Auszubildende der ifm electronic gmbh. Während ihres ersten Besuchs Ende November hatten ifm-Azubis 50 Herzenswünsche der Minis aus der Kita Grillostraße mitgenommen. Im Rahmen eines adventlichen Kuchenverkaufs sollten diese Kinderträume erfüllt werden. Ein voller Erfolg! Bis zu 50 Euro investierten einzelne ifm-Mitarbeiter für Kuchen und den guten Zweck. Am Ende waren sogar so viele Spenden übrig, dass die Auszubildenden noch 944,77 Euro der AWO-Kita stiften konnten.
Als Dankeschön hatten die Kinder extra einen orange-weissen Stern mit dem Firmen-Logo gebastelt: „Es hat uns sehr gefallen mitmachen zu können“, freut sich Azubine Streit schon auf die Bescherung im Stadion und auf die Wiederholung im nächsten Jahr.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.