Altenessener Konfirmanden backten Brot für die Welt

Anzeige
Stolz präsentierten die Konfirmanden und Pfarrerin Ellen Kiener den Gottesdienstbesuchern die siebzig Brotlaibe, die sie in einer Filiale der Bäckerei Peter gebacken hatten. Pressefoto: Kirchengemeinde.
Essen: Alte Kirche Altenessen |

Die Arbeit des christlichen Hilfswerks „Brot für die Welt“ stand im Mittelpunkt eines Gottesdienstes zum Erntedankfest, den die Evangelische Kirchengemeinde Altenessen-Karnap am vergangenen Sonntag (2. Oktober) in ihrer Alten Kirche feierte. Zu den Mitwirkenden zählten auch die Konfirmanden der Gemeinde: Die Konfirmanden boten den Gottesdienstbesuchern 70 Brotlaibe zum Kauf an, die sie selbst im Rahmen des Projekts „5.000 Brote – Konfirmanden backen Brot für die Welt“ in einer Filiale der Bäckerei Peter in Altenessen gebacken hatten.

"Die Welt ein wenig besser machen"

Insgesamt 220 Euro kamen auf diese Weise zusammen – der Erlös ist für Ausbildung benachteiligter junger Menschen in Ghana, El Salvador und Albanien bestimmt. „Die Konfirmanden waren von dieser Aktion sofort begeistert“, berichtet Pfarrerin Ellen Kiener, die die Konfis begleitete. „Es ist wichtig wenn sie sehen, dass sie zusammen etwas bewegen können, um die Welt ein wenig besser zu machen. Durch die Beschäftigung mit diesem Projekt haben sie einen Einblick in die Situation von Jugendlichen in anderen Ländern erhalten, die viel schwieriger als ihre eigene ist. Ebenso spannend war es, den Arbeitsalltag in einer Bäckerei zu erleben.“ Mehr Informationen zu dieser Aktion stehen im Internet auf der Seite www.5000-brote.de.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
45.990
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 04.10.2016 | 17:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.