„Die Schönmacher kommen!“

Anzeige

Integrationsunternehmen A.H.S.-Handwerk, Ambulante Hilfen Schillinger GmbH komplettiert den Betrieb durch die Handwerkszweige Elektroinstallation und Garten- und Landschaftsbau

Am 2. April 2013 haben alle drei Handwerkszweige der A.H.S.-Handwerk den Betrieb aufgenommen. So wird Menschen mit psychischen Behinderungen eine weitere Chance auf die Integration in den ersten Arbeitsmarkt geboten.

Der Slogan „Die Schönmacher kommen“ ist Programm. Alle angebotenen Dienstleistungen werden auf professionellem Niveau ausgeführt und dienen unter anderem der Wohnsicherheit- und ästhetik. Die Elektriker der A.H.S.–Handwerk werden u.a. in den Bereichen Beleuchtung, Prüfung und Wartung, Geronto-, Gebäudesystem- und Sicherheitstechnik tätig sein.

Der Handwerkszweig Raum- und Fassadengestaltung bietet Leistungen in verschiedenen Gewerken an, wie z.B. Verlegen von Bodenbelägen (Fliesen, Platten, Parkett, Estrich), Trockenbau (Rigibs und Bautenschutz) und Fassadenisolierung.
Die Landschaftsgärtner übernehmen Dienstleistungen am Haus. Das sind u.a. Beschnittarbeiten von Bäumen und Sträuchern in privaten Gärten, aber auch die Pflege von öffentlichen Parkanlagen oder Straßen begleitenden Grünanlagen. Erste Verträge mit dem Mittelstand wurden schon abgeschlossen. So auch mit der Immobilienverwaltung Stein in Oberhausen, die ihr Vertrauen in die Dienstleistungen der A.H.S.-Handwerk setzt.

Das Integrationsunternehmen, für das bereits die Gemeinnützigkeit beantragt wurde, wird langfristig Schwerbehinderte mit einem Behinderungsgrad von mindestens 80% beschäftigen, sowie Menschen, die ca. 10 Jahre keinen Beruf mehr ausgeübt haben und nur eine erhebliche Minderleistung auf dem Ersten Arbeitsmarkt erbringen können und fördert so deren berufliche Teilhabe. Der Anteil der schwerbehinderten Beschäftigten, die ehemals in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) beschäftigt waren, soll zukünftig bei 60% liegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.