Wahlkampf (VII) – das Letzte: BILD in die „Urne“!

Anzeige
Hier sieht man mich bei der Ausübung meines Wahlrechts.

41 Millionen Haushalte erhielten heute ungefragt die BILD-Zeitung in den Briefkasten. Die dort enthaltene Aufforderung „Ran an die Urne“ habe ich gerne sofort in die Tat umgesetzt und das schwarz-gelbe Kampagnenblatt in der blauen „Urne“ vor meiner Haustür entsorgt.

Mit dämlichen Fragen von allen möglichen „Promis“ und anderen billigen Späßchen will BILD den Eindruck erwecken, es gehe nur darum, uns an die Urne zu bringen. Also ich (und sicher viele andere) gehen auch ohne BILD wählen. Nur wähle ich nicht das, was mir BILD vorschreiben will, die die ganze Zeit für die schwarz-gelbe Chaostruppe trommelt.

Gerade erst hat eine Untersuchung des SPIEGEL herausgefunden, dass die BILD in den letzten 16 Jahren systematisch daran gearbeitet hat, dass die FDP immer noch als Zombie-Partei durch die Lande geistert, anstatt ihr das wohlverdiente Ende zu gönnen.

Hier noch ein paar Lesetips zum Thema:

http://www.bildblog.de/51922/bild-zur-wahl/
http://www.stefan-niggemeier.de/blog/die-fdp-wahlh...
0
4 Kommentare
122.867
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 21.09.2013 | 22:55  
2.150
Bodo Urbat aus Essen-Nord | 22.09.2013 | 00:38  
194
Gert Bierikoven aus Essen-Borbeck | 22.09.2013 | 01:06  
122.867
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 22.09.2013 | 15:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.