Essener Telefonseelsorge erhielt an Weihnachten 228 Anrufe

Anzeige
Symbolbild: M. Gloger/Evangelische Konferenz für Telefonseelsorge und Offene Tür e.V.
Essen: Haus der Evangelischen Kirche |

Auch an Weihnachten standen die Telefone der beiden Essener Telefonseelsorgestellen nicht still: Insgesamt 228 Mal klingelte das Telefon bei den 27 Ehrenamtlichen, die sich den Dienst an Heiligabend und den beiden Weihnachtstagen teilten.

Themen waren Krankheit, Einsamkeit und familiäre Enttäuschungen

An jedem der drei Tage vom 24. bis zum 26. Dezember suchten somit durchschnittlich 76 Menschen bei der Telefonseelsorge ein offenes Ohr. Zu den Themen, die die Schwerpunkte bildeten, sagte der Leiter der Evangelischen Telefonseelsorge, Pfarrer Werner Korsten: „Krankheit und körperliche Beschwerden standen bei rund einem Viertel der Gespräche im Vordergrund. In diesen Fällen suchten die Anrufenden einen mitfühlenden Gesprächspartner, der die Schmerzen gemeinsam mit ihnen ‚aushielt‘ oder mit dem sie über die Folgen der Erkrankung sprechen konnten. In 15 Prozent der Gespräche waren Einsamkeit oder das Gefühl der Isolation das Thema – Probleme, die gerade an den Festtagen als besonders schmerzlich empfunden wurden. Eng damit verbunden war der dritte Schwerpunkt der Anrufe, der sich auf familiäre Beziehungen bezog: Enttäuschungen über nicht eingehaltene Versprechungen, zum Beispiel kurzfristig doch noch abgesagte Besuche naher Angehöriger, bewegten die Anrufenden.“

Dank für verlässlichen Dienst

Peter Heun, Leiter der Katholischen Telefonseelsorge, dankte den 27 Ehrenamtlichen, die sich den Dienst am Telefon an Heiligabend und den beiden Weihnachtstagen geteilt haben. Dass auch an diesen bedeutenden Feiertagen wieder rund um die Uhr jemand für die Nöte und Ängste der Menschen zur Verfügung gestanden habe, wertete er als Beleg für die hohe Verlässlichkeit und Professionalität dieses ehrenamtlichen Dienstes. Werner Korsten und Peter Heun wiesen darauf hin, dass dringend Menschen willkommen sind, die die Teams der Evangelischen und der Katholischen Telefonseelsorge in Essen verstärken wollen. Nach einer gründlichen Ausbildung werden die Mitarbeitenden intensiv bei ihrer anspruchsvollen Arbeit begleitet. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unterwww.essener-telefonseelsorge.de.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.