St. Johannes Nepomuk Kirche in Finnentrop

Anzeige
Finnentrop: Kirche | Johannes wurde als Sohn eines angesehenen Richters in Pomuk in der Nähe von Pilsen geboren. Seine Ausbildung bekam er bei den Zisterziensern. Nach seinem Theologiestudium empfing er Im Jahr 1380 die Priesterweihe. Zunächst wurde Johannes Nepomuk Pfarrer der Galluskirche, bis ihn Erzbischof Johann von Jenzenstein 1389 zu seinem Generalvikar machte. Zu jener Zeit wurden die Spannungen zwischen Staat und Kirche immer heftiger. Am 20. März 1393 wurde Nepomuk zusammen mit zwei weiteren Priestern von königlichen Truppen festgenommen und gefoltert. König Wenzel IV. selbst soll zu einer Pechfackel gegriffen haben, um dem geschundenen Körper Nepomuks Verbrennungen zuzufügen. Schließlich ließ er den Kirchenmann fesseln, durch die Straßen Prags schleifen und von der Karlsbrücke in die Moldau werfen.
Über die Kirche kann ich soviel berichten, dass ich mich in ihr sehr wohl gefühlt habe. Wenig Pomp, herrliche bunte Glasfenster aus den 50er Jahren und eine wunderschöne geschnitzte Holzkanzel erwarten sie bei einem Besuch dieser Kirche.
1
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
31.667
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 10.05.2016 | 20:06  
36.233
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 10.05.2016 | 20:09  
24.976
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 10.05.2016 | 20:37  
36.233
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 10.05.2016 | 20:43  
45.902
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 10.05.2016 | 22:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.