Hunde wurden im Freibad zu Wasserratten

Anzeige
Spielzeug aus dem Wasser - das erledigte dieses Duo in Brambauer im Team. (Foto: Magalski)
Wau, diese Idee war ein tierischer Erfolg! Im Freibad Brambauer gab's am Sonntag das erste Hundeschwimmen. Bälle aus dem Becken holen, durch das klare Wasser paddeln und mit den Kumpels über die Wiese toben - die Vierbeiner hatten vom Morgen bis zum Nachmittag viel Spaß.

Samstag endete im Freibad Brambauer ganz offiziell die Saison für alle Zweibeiner, am Sonntag öffnete das Bad noch einmal vor der Winterpause - allerdings für vierbeinige Gäste. Das Hundeschwimmen feierte Premiere. Dackel, Labradore, Dalmatiner, Boxer und viele andere Rassen kamen zum Plantschen und Spielen in das Bad am Rande von Brambauer. Paul Jahnke, der Vorsitzende des Freibad-Trägervereins, freute sich über viele Hunde mit ihren Herrchen und Frauchen und den gelungenen Auftakt. "Fortsetzung im nächsten Jahr nicht ausgeschlossen", zog der Vorsitzende schon am Mittag eine erste Bilanz. Der Erlös des Schwimmens - der Eintritt kostete für Hunde fünfzig Cent pro Pfote - geht an den Förderverein des Freibades. Das Wasser bleibt über den Winter in den Becken, im nächsten Jahr reinigen die Freibad-Freunde die Becken vor dem Saison-Start und füllen sie mit frischem Wasser für die zweibeinigen Badegäste.

Thema "Hunde" im Lokalkompass:
> Benny überlebte die Kettehund-Hölle
1
1
1
2
1
1
1 1
1
1 2
1
1
1 2
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.