In der Backstube waren die Stutenkerle los

Anzeige
Joline hat in der Weihnachtsbäckerei alles im Griff. (Foto: Magalski)
Plätzchen-Duft und Stutenkerle - das muss die Weihnachtsbäckerei sein. Da arbeitet nicht etwa das Christkind, sondern ein Bäckermeister aus Bork. Der Lüner Anzeiger hatte zwanzig Kids in die Backstube eingeladen.

Die jungen Gewinner unserer Weihnachts-Malaktion durften einen Nachmittag in der Bäckerei von Andreas Langhammer verbringen. Der Borker ist ein Profi, wenn es um süße Leckereien geht und hat den Teig für die leckeren Plätzchen schon vorbereitet. Schnell sind die Kinder mit Eifer bei der Sache. Den Teig kneten, ausrollen, ausstechen und - ganz wichtig - das Naschen nicht vergessen. Der Teig schmeckt. Stiefel, Tigerenten, Nikoläuse und Sterne landen auf dem Blech. Dann sind die Stutenkerle dran. Wobei es da ja einen kleinen Haken gibt, wie Maja kritisiert. "Der Nikolaus war schneller als du", lässt sie Bäckermeister Andreas Langhammer wissen. "Der hat schon vorher Stutenkerle gebacken." Davon abgesehen, da ist Maja ziemlich sicher, ist der Nikolaus eigentlich schon tot. Gut, dass Andreas Langhammer auch weiß, wie man Stutenkerle macht. Die Kinder sind da eher skeptisch, dass aus den kleinen Teigkugeln mal ein ganzer Kerl werden soll. Erst den Körper formen, dann den Kopf. Und zum Schluss alles mit Rosinen "frisieren", sagt Lotte. Oder heißt es dekorieren? Schwierig, diese Fremdwörter, mit denen die Erwachsenen um sich werfen. Die Bleche kommen nun in den Ofen. Fünf Minuten warten, für die Kinder eine kleine Ewigkeit, bis die Stutenkerle und Kekse schön braun sind. Dann sind zwei Stunden in der Backstube wie im Flug vergangen. Spaß gemacht hat es allen. "Die in der Schule werden ganz schön neidisch sein", sagt Michelle. Im nächsten Jahr will sie wieder ein Bild malen.

Mehr zum Thema:
> Kinder malen die Weihnachtsbäckerei
> Kids hatten Spaß in der Weihnachtsbäckerei
0
1 Kommentar
2.398
Silvia Eisold aus Lünen | 13.12.2012 | 13:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.