Kommentar: Kauf vor Ort stärkt Stadtteile

Anzeige
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass. (Foto: Magalski)
Geiz ist geil in Deutschland und das zeigt sich gerade beim Einkauf. Einzelhändler kämpfen jeden Tag um die Kunden und das klappt besonders gut über den Preis. Ein Kommentar von Daniel Magalski:

Cappenberg macht sich Gedanken - wie klappt der Erhalt des kleinen Dorfladens auf lange Sicht? Gut so, denn Einzelhandel vor Ort ist ein wichtiger Teil der Infrastruktur, gerade auch für ältere Menschen in den Stadtteilen und für solche ohne Auto. Lünen kennt das Problem. In Gahmen oder auch im Geistviertel. Versuche, dort auf Dauer Einzelhandel zu installieren gab es schon mehrere, doch am Ende scheiterte es oft am zu geringen Umsatz. Komisch, dabei gab es doch im Vorfeld einen so großen Bedarf? Der Grund liegt auf der Hand: Bürger beklagen zwar immer wieder das Fehlen eines Ladens vor Ort, traut sich ein Händler dann aber, tragen eben diese Bürger ihr Geld lieber zur großen und vielleicht fünf bis zehn Cent günstigeren Konkurrenz oder gar ins Internet. Die Nähe zum Kunden direkt vor der Haustür hat eben auch ihren Preis. Wer Einzelhandel vor der Haustür möchte, muss diesen auch intensiv nutzen - nicht nur für den Kauf von einer Rolle Klopapier im Jahr.

Thema "Einzelhandel" im Lokalkompass:
> Zukunft des Dorfladens ist Sonntag Thema
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.