Wohnwagen in Flammen - Brandstiftung?

Anzeige
Ein Feuerwehrmann löscht die Reste des ausgebrannten Wohnwagens. (Foto: Magalski)
Samstagabend heulten die Sirenen in Bergkamen und riefen die Feuerwehr zum Einsatz: In Oberaden stand ein Wohnwagen in Vollbrand und die Flammen schlugen in den Nachthimmel. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Ursache - im Vorfeld gab es am Brandort offenbar Drohungen.

Das Feuer auf dem Grundstück eines ehemaligen Bauernhofes hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr kurz vor Mitternacht schnell unter Kontrolle, verhinderten aber nicht den Totalschaden am etwa sechs Meter langen Wohnwagen. Zwei Gasflaschen bargen die Feuerwehrleute und kühlten sie in einer mit Wasser gefüllten Mülltonne. War der Brand des Wohnwagens kein Unglück sondern Absicht? Nach Angaben eines Zeugen vor Ort schmierten Unbekannte bereits vor einigen Tagen in schwarzer Farbe eine Drohung an die Wand einer Garage und ein angrenzendes Wohnhaus in unmittelbarer Nähe des Wohnwagens. "TOD DU..." steht dort in großen Buchstaben auf der weißen Fassade. Die Polizei ermittele in beiden Fällen, ob ein Zusammenhang bestehe, sei im Moment aber völlig unklar, so ein Sprecher der Leitstelle der Kreispolizeibehörde Unna am Sonntagmorgen auf Anfrage. Ein Brandsachverständiger untersucht nun die Reste des Wohnwagens. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro und sucht Zeugen.

Thema "Feuer" im Lokalkompass:
> Feuer im Kleingarten zerstört zwei Lauben
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.