Der Gorgonzolakürbis ist Geschichte....

Anzeige
Heute war es soweit, es nahte das Ende des kleinen Kürbis.

Ein wirklich tolles Rezept konnte ich nicht finden und so habe ich die Füllung aus "Bordmitteln" hergestellt.

Zuerst für einen sicheren Stand den Boden begradigen, dann eine Kappe abschneiden und die Kerne und die Fasern entfernen. Den Kürbis in eine feuerfeste Form setzen und unbedingt den Deckel auflegen, damit der Kürbis innen schön hell bleibt. Das Ganze für ca. 45 Min. bei 175° in den Backofen stellen.

Inzwischen habe ich geschnippelt (Mengen nach Größe des Kürbis und des Appetits)

Schinken, roh oder gekocht ( geht für Vegetarier auch ohne :-)  )
Zucchini
Tomaten
Schalotten
Knoblauch (alles in kleinen Würfeln)
Pfeffer, Salz,
rote Curry-Paste (Vorsicht scharf) oder Chilischoten
Currypulver
etwas Creme fraiche
etwas Zitronensaft für die Frische
geriebener Käse nach Wahl

Unbedingt kräftig würzen, der Kürbis verträgt das

Das Gemüse bissfest anschwitzen

Die Füllung in den Kürbis geben und mit Käse bestreuen. Bis zum gewünschten Bräunungsgrad überbacken.

Vom Deckel gelegentlich noch eine schöne Kürbiscreme-Suppe kochen.

Guten Appetit
2
2
2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
1.930
Manfred Wittenberg aus Düsseldorf | 08.10.2017 | 14:26  
17.125
Renate Croissier aus Lünen | 08.10.2017 | 14:31  
24.729
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 08.10.2017 | 18:13  
55.322
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 08.10.2017 | 22:14  
28.243
Peter Eisold aus Lünen | 08.10.2017 | 22:19  
17.125
Renate Croissier aus Lünen | 08.10.2017 | 23:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.