Vier-Jahreszeiten-Konzert an der Orgel

Anzeige
Detlef Hilder (l) und Oliver Lindner (r) sind Initiatoren der Konzertreihe "Orgeln in Mülheim- historisch". (Foto: privat)
Eine außergewöhnliche Konzertreihe an historischen Orgeln in Mülheim initiiert die Kirchenmusik der Evangelischen Gemeinden Links der Ruhr gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde Heißen.


Vier renommierte Organisten spielen an historischen Orgeln in vier Mülheimer Kirchen. Den Auftakt zu dieser Konzertreihe macht am Samstag, 23. März, der Niederländer Pieter van Dijk in der Heißener Gnadenkirche. Das Frühlingskonzert beginnt um 19 Uhr an der Hingbergstraße 392. Es erklingt auf einer Peter-Orgel aus dem Jahr 1959, die in 2008 restauriert wurde.
„Wir verbinden mit dieser Konzertreihe eine besondere Idee“, berichtet Oliver Lindner, Kantor und Organist der Evangelischen Gemeinde Heißen. „Die Orgellandschaft hat sich veändert, erweitert und ist viel bunter geworden. Viele Konzerte haben bisher an sehr großen Orgeln stattgefunden. Das wollen wir jetzt ändern. Denn so manche Orgel in Mülheim ist klein, aber fein.“

Das Sommerkonzert „L´Été“ spielt am Samstag, 22. Juni, ebenfalls um 19 Uhr, der niederländische Organist Jan van de Laar. Er spielt in der Saarner Dorfkirche an der Van-Rossum-Orgel, die 2009 komplett neu gebaut und in das historische Gehäuse von 1790 eingepasst wurde. „In diesem Konzert wird sich an der französischen Musik orientiert“, weiß Detlef Hilder, Kantor der Kirchenmusik Links der Ruhr. „Die Klänge dieser Orgel sind eher seriös und elegant zu beschreiben.“

Den Auftakt in den Herbst versüßt der Utrechter Organist Peter van Dijk mit seinem Herbstkonzert in der Broicher Kirche an der Wilhelminenstraße. Dieses findet am Samstag, 28. September, um 19 Uhr statt. Van Dijk spielt an diesem Abend auf einer im Jahr 1900 in Dienst gestellte Sauer-Orgel. Sie ist die älteste der Stadt. 1976 und 2003 wurde sie generalüberholt. „Die Besonderheit dieser Orgel sind die tiefen Klänge. Passend zur typisch deutschen Romantik“, erklärt Lindner.

Das Winterkonzert „Hiems“ spielt mit Stefan Viegelahn ein vielfach ausgezeichneter junger Organist aus Landau. In Mülheim ist er beim Konzert am Samstag, 7. Dezember, um 19 Uhr in der Erlöserkirche am Heißener Sunderplatz zu hören. „Er spielt auf der Heißener Reil-Orgel im Stil des mitteldeutschen Barock, erbaut 2007. Ihr tiefer lauter Klang ist charakteristisch für diese Orgel“, so Hilder.

Zum Abschlusskonzert am Samstag, 22. Febuar 2014, um 19 Uhr, laden die gastgebenden Kantoren Lindner und Hilder in die Gnadekirche nach Heißen ein. Sie werden ein Konzert für zwei Orgeln spielen. Der Eintritt zu den einzelnen Konzerten kostet acht Euro, ermäßigt fünf Euro (Abendkasse). Der Eintritt zum Abschlusskonzert ist kostenlos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.