Internationales Familienfest für Groß und Klein: Tag der offenen Tür im "E" in Hüsten

Anzeige

Das Zentrum für Begegnung und Engagement, das „E“ in Hüsten (AmHüttengraben 29), lädt am 12. Oktober zum Tag der offenen Tür ein. Bürgermeister Ralf Paul Bittner wird das Fest um 13.30 Uhr eröffnen.

Bis 19 Uhr erwarten die Besucher neben der Präsentation der Arbeit der Bürgergruppenund Initiativen internationale Speisen, Kaffee und Kuchen sowie ein Unterhaltungsprogramm mit Musik und viel Raum für Begegnung und Gespräche. Währenddessen können Kinder die vielen Mal- und Spielaktionen besuchen.

21 Gruppen aus 12 Ländern

Im Frühjahr 2017 hatte das Zentrum für Begegnung und Engagement - das „E“im Stadtteil Hüsten seine Arbeit aufgenommen. Heute treffen sich in den Räumen 21 Bürgergruppen, Vereine und Initiativen aus 12 verschiedenen Ländern und Menschen mit 16 Sprachen. Gleichzeitig hat sich das Zentrum auch als Treffpunkt für alle Generationen etabliert. Von der Mutter-Kind-Gruppe, über Jugendliche, die gemeinsam an Medienprojekten arbeiten, bis zu Senioren, die regelmäßig ein Seniorenmusikcafé im Haus anbieten oder besuchen. Ermöglicht wurde das Begegnungszentrum durch die Fördermittel des NRW-Sonderprogramms „Hilfe im Städtebau für Kommunen zur Integration von Flüchtlingen“. Bienetha Beckmann, Büro für Zuwanderung und Integration: „Das „E“ ist ein wichtiger Baustein damit Menschen, die zu uns gekommen sind, ihre neue Heimat kennen und schätzen lernen. Gleichzeitig ermöglicht Das „E“ sich zu treffen und an gemeinsamen Themen oder Zielen zu arbeiten. Verbindendes Element aller Nutzergruppen ist dabei die deutsche Sprache und Kultur.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.