Business als Fotograf
Tipps um sich als Fotograf selbständig zu machen

Wenn Sie darüber nachdenken, sich als Fotograf selbstständig zu machen, haben Sie wahrscheinlich eine Menge Fragen.

Ist es die Arbeit wert? Was sind die Vor- und Nachteile? Wie viel Geld können Sie verdienen? Welche Ausrüstung brauchen Sie? Sollten Sie sich auf eine bestimmte Art der Fotografie spezialisieren? Wie können Sie Kunden gewinnen?

Es gibt eine Menge zu bedenken.

Doch wenn Sie gerne fotografieren und bereit sind, sich anzustrengen, ist es möglich, mit Ihrer Leidenschaft ein gutes Einkommen zu erzielen. Wie Walt Disney einmal sagte:

"Alle unsere Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, sie zu verfolgen."

In diesem Artikel gehen wir Schritt für Schritt durch, wie man ein Fotogeschäft gründet.

Die Vor- und Nachteile sich als Fotograf selbständig zu machen

Hobby und Selbständigkeit sind zwei sehr unterschiedliche Dinge.

Bevor Sie also Ihre Leidenschaft zum Beruf machen, sollten Sie sich einen Moment Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile einer Selbstständigkeit als Fotograf abzuwägen.

5 Vorteile sich als Fotograf selbständig zu machen

1. Machen Sie aus Ihrer Leidenschaft Geld

Der alte chinesische Philosoph Konfuzius sagte einmal:

"Wähle eine Arbeit, die du liebst, und du wirst keinen einzigen Tag in deinem Leben arbeiten müssen."

Wenn Sie sich für eine Selbständigkeit als Fotograf entscheiden, haben Sie die Möglichkeit, einen großen Teil Ihrer Zeit mit dem zu verbringen, was Sie lieben: Fotografieren.

2. Finden Sie einen Sinn in Ihrer Arbeit

Fotografen werden engagiert, um besondere Momente festzuhalten und für immer zu bewahren. Ob es sich um Natur, Familienporträts, Hochzeiten usw. handelt, Fotografen können in ihrer Arbeit viel Bedeutung finden.

3. Neue Leute kennenlernen

Egal, ob Sie Menschen auf Hochzeiten, in Ihrem Porträtstudio oder vor Ort bei der Aufnahme von Wildtieren treffen, die Fotografie ist eine gute Möglichkeit, viele neue und interessante Menschen kennenzulernen. In den meisten Städten gibt es sogar aktive Facebook-Gruppen, die sich regelmäßig treffen, um Kontakte zu knüpfen.

4. Flexibilität

Eine Selbständigkeit als Fotograf kann Ihnen und Ihrer Familie viel Flexibilität bieten. Im Gegensatz zu einem traditionellen Vollzeitjob haben Sie die volle Kontrolle über Ihren Zeitplan. Das macht es einfacher, Prioritäten für Kinderbetreuung, Urlaub und Zeit mit Ihren Lieben zu setzen.

5. Reisemöglichkeiten

Lieben Sie es, zu reisen und neue Orte zu entdecken? Viele Fotografen machen Reisen zu einem festen Bestandteil ihrer Arbeit. Buchen Sie einfach Kunden an Orten, die Sie gerne besuchen möchten.

5 Nachteile sich als Fotograf selbständig zu machen

1. Teure Ausrüstungskosten

Je nachdem, wie viel Ausrüstung Sie bereits besitzen, kann es teuer werden, alles anzuschaffen, was Sie für den Aufbau ihrer Selbständigkeit als Fotograf benötigen.

2. Wankelmütige Kunden

Manche Kunden können schwierig oder anstrengend sein. Außerdem können manche Ereignisse stressig sein und das Schlimmste in den Menschen hervorrufen. Wenn Sie sich zum Beispiel dafür entscheiden, Hochzeiten zu fotografieren, kann es vorkommen, dass Sie auf die eine oder andere "Brautzilla" treffen.

3. Ungesellige Arbeitszeiten

Viele Fotoshootings finden außerhalb der „normalen“ Arbeitszeiten am Abend und an den Wochenenden statt. Das kann es schwierig machen, Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen, die unter der Woche arbeiten oder zur Schule gehen.

4. Inkonsistentes Einkommen

Wie bei jedem kleinen Unternehmen sind die Einnahmen nicht immer gleichbleibend, und es kann einige Zeit dauern, bis sich ein regelmäßiger Strom von Aufträgen einstellt. In der Anfangsphase werden Sie wahrscheinlich Höhen und Tiefen bei Ihren Einnahmen erleben. Es ist daher sinnvoll seine Dienstleistung auf diversen Plattformen wie zum Beispiel Listando anzubieten.

5. Sie könnten Ihre Leidenschaft verderben

Wie bereits erwähnt, unterscheiden sich Hobby und Selbständigkeit in vielerlei Hinsicht. Wenn Sie Ihr Hobby in ein Business verwandeln, können Sie den Spaß und die Spontaneität verlieren, und die Fotografie könnte sich als langweilige, mühsame Arbeit herausstellen.

9 Geschäftsideen für die Fotografie

Die erfolgreichsten Fotografen haben sich auf eine bestimmte Art der Fotografie spezialisiert. Und warum? Kurz gesagt, Spezialisten sind begehrter als Generalisten.

Denken Sie darüber nach: Wenn Sie heiraten, würden Sie dann lieber einen allgemeinen Fotografen oder einen auf Hochzeiten spezialisierten Fotografen engagieren?

Bevor Sie also Ihr Business starten, sollten Sie sich überlegen, welche Art von Fotograf Sie sein möchten.

Als Hilfestellung finden Sie hier eine Liste mit neun gängigen Geschäftsideen für die Fotografie.

1. Hochzeitsfotografie

Hochzeitsfotografen werden gebraucht, um den großen Tag eines jeden Paares festzuhalten und zu bewahren.

2. Porträtfotografie

Familien, Schauspieler, Models und Geschäftsleute brauchen alle von Zeit zu Zeit einen Porträtfotografen.

3. Immobilienfotografie

Immobilienmakler, Hausverwaltungen, Hausbesitzer, Hotels und sogar Airbnb-Gastgeber benötigen alle beeindruckende Fotos, um ihre Immobilien zu vermarkten.

4. Reisefotografie

Reisefotografen liefern beeindruckende Fotos für Länder, Städte, Zeitschriften, Blogs, Hotels und Touristenattraktionen. Diese Fotos können zu Unterhaltungs- oder Werbezwecken verwendet werden.

5. Eventfotografie

Eventfotografen werden für Geburtstagsfeiern, Abschlussfeiern, geschäftliche Veranstaltungen und religiöse Feiern benötigt.

6. Lebensmittelfotografie

Restaurants, Lebensmittelmarken und Werbeagenturen setzen häufig spezialisierte Lebensmittelfotografen ein, um ihre Produkte oder Menüpunkte zu präsentieren.

7. Modefotografie

Designer, Zeitschriften und Laufstege brauchen Modefotografen, um die neuesten Stile und Kreationen festzuhalten und zu bewerben.

8. Sportfotografie

Sportfotografen sind darauf spezialisiert, die Aufregung, die Action und die Dramatik von Sportereignissen einzufangen.

9. Produktfotografie

Unternehmen, die Produkte verkaufen, brauchen vorzeigbare Fotos für Marketing und Verkauf.

Was brauche ich, um mich als Fotograf selbständig zu machen?

Wenn Sie schon eine Weile als Amateurfotograf tätig sind, haben Sie vielleicht schon die meiste Ausrüstung, die Sie brauchen.

Dennoch sollten Sie überlegen, ob die Qualität Ihrer Ausrüstung ausreicht, um Arbeiten zu erstellen, die Sie getrost in Rechnung stellen können.

Außerdem müssen Sie wahrscheinlich einige zusätzliche Geräte und Dienstleistungen kaufen, um Ihr Business zu betreiben.

Im Folgenden finden Sie eine Liste mit allem, was Sie für die Selbständigkeit als Fotograf benötigen könnten.

Fotografie-Ausrüstung

Gehen wir zunächst die Ausrüstung durch, die Sie benötigen, wenn Sie sich ein Business als Fotograf aufbauen wollen.

1. Professionelle Kamera

Das wichtigste Gerät, das Sie benötigen, ist natürlich eine professionelle Kamera. Bevor Sie eine Kamera kaufen, sollten Sie sich gründlich über die beste Marke und das beste Modell für Ihre Art der Fotografie informieren.

2. Backup-Kamera

Als professioneller Fotograf ist es immer gut, eine hochwertige Ersatzkamera zu haben. So können Sie die Aufnahmen fortsetzen, wenn Sie mitten im Shooting sind und etwas mit Ihrer Kamera schief geht.

Stellen Sie sich vor, Sie würden eine Hochzeit fotografieren und Ihre Kamera ginge während des Gelöbnisses kaputt!

3. Objektive

Jeder Fotograf braucht einen Satz professioneller Objektive, um seine Motive festzuhalten. Auch hier gilt: Informieren Sie sich über die Objektive, die für Ihre Art der Fotografie am besten geeignet sind.

4. Stativ

Stative sind für alle Fotografen ein unverzichtbarer Bestandteil der Ausrüstung. Sie helfen nicht nur, die Kamera ruhig zu halten, sondern ermöglichen es Ihnen auch, viele Fotos von einem Motiv zu machen, ohne den Rahmen zu verändern.

5. Kameratasche

Professionelle Kameras und Objektive sind nicht billig, daher sollten Sie sie mit einer speziellen Kameratasche vor Beschädigungen schützen. Diese Taschen erleichtern auch die Organisation und den Zugriff auf Ihre Ausrüstung während der Aufnahmen.

6. Beleuchtung

Gute Fotos erfordern eine gute Beleuchtung. Auch wenn natürliches Licht oft am besten ist, sollten Sie sich eine Beleuchtungsausrüstung oder Reflektoren zulegen, damit Sie auch bei unzureichendem Sonnenlicht gute Fotos machen können.

7. Kulissen

Wenn Sie ein Business für Porträtfotografie gründen wollen, müssen Sie einige Kulissen erstellen oder kaufen.

8. Requisiten

Je nach der Art der Fotos, die Sie machen wollen, müssen Sie einige Requisiten besorgen. Wenn Sie zum Beispiel ein Veranstaltungsfotograf sind, könnten Sie einige Partyrequisiten wie übergroße Gläser und alberne Hüte besorgen.

9. Zuverlässiges Auto oder Van

Als professioneller Fotograf hängt Ihr Lebensunterhalt davon ab, dass Sie Ihren Kunden einen hochwertigen Service bieten können. Mit anderen Worten: Wenn Sie zu spät - oder gar nicht - erscheinen, weil Ihr Auto kaputt ist, ist das schlecht fürs Geschäft. Stellen Sie sicher, dass Sie über ein zuverlässiges Transportmittel für sich und Ihre Ausrüstung verfügen.

10. Studioraum

Je nachdem, welche Art von Fotos Sie machen wollen, müssen Sie vielleicht ein Studio kaufen oder mieten. Alternativ können Sie auch ein kleines Studio bei sich zu Hause einrichten.

11. Computer

Sie benötigen einen zuverlässigen Computer, um Ihr Geschäft zu vermarkten, Fotos zu bearbeiten und Ihre Fotodateien zu verwalten.

12. Bearbeitungssoftware

Außerdem benötigen Sie eine professionelle Bildbearbeitungssoftware wie Photoshop und Lightroom, um Ihre Fotos zu bearbeiten.

13. Laptop

Wenn Sie einen Desktop-Computer mit einem großen Bildschirm für die Fotobearbeitung verwenden, sollten Sie vielleicht auch in einen Laptop investieren, um unterwegs bearbeiten zu können.

14. Externe Festplatte

Hochwertige Digitalfotos können viel Festplattenspeicherplatz auf Ihrem Computer beanspruchen - und das kann Ihren Computer ausbremsen. Investieren Sie stattdessen in eine externe Festplatte, um Ihre Fotodateien zu speichern.

15. Fotodrucker

Wenn Sie Ihren Kunden Abzüge anbieten möchten, sollten Sie in einen Fotodrucker investieren. Alternativ können Sie auch einen lokalen Druckdienstleister beauftragen, wenn Sie Fotos für Kunden drucken müssen.

16. Smartphone mit Qualitätskamera

Auch wenn Sie für die Aufnahmen eine professionelle Kamera benötigen, können Sie Ihr Smartphone verwenden, um Inhalte hinter den Kulissen für soziale Medien aufzunehmen. Sie können diese Inhalte nutzen, um für Ihr Fotogeschäft zu werben.

17. Mobile Fotografie-Apps

Vielleicht möchten Sie auch einige Fotobearbeitungs-Apps herunterladen, um Ihren Smartphone-Fotos den letzten Schliff zu geben, bevor Sie sie online teilen. Probieren Sie Snapseed, Lightroom CC, Scratch Photos und Photoshop Express aus.

Marketing-Tools

Nachdem Sie nun Ihre Ausrüstung sortiert haben, werfen wir einen Blick auf einige der Werkzeuge, die Sie für die Vermarktung benötigen.

18. Website und Online-Portfolio

Sie brauchen eine professionelle Website, auf der Sie Ihre Dienstleistungen vorstellen und Ihre bisherigen Arbeiten präsentieren können.

19. Social-Media-Kanäle

Es kann hilfreich sein, auf Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram, Pinterest und LinkedIn aktiv zu sein. Sie können diese Kanäle nutzen, um für Ihre Arbeit zu werben und sich mit potenziellen Kunden zu vernetzen.

20. Visitenkarten

Visitenkarten sind eine bewährte Form des persönlichen Marketings. Tragen Sie immer ein paar davon bei sich und geben Sie sie bei Veranstaltungen und Shootings an neue Kontakte weiter. Sie können Ihre Visitenkarten bei Diensten wie Vistaprint, Office Depot und Staples erstellen lassen.

Operative Tools

Werfen wir nun einen Blick auf einige Tools zur Verwaltung Ihrer Geschäftsabläufe.

21. Zahlungssystem

Als Selbständiger brauchen Sie ein effizientes System, um Zahlungen von Kunden einzuziehen. Im Idealfall ermöglicht Ihnen dieses System, Zahlungen online, per Telefon oder persönlich entgegenzunehmen.

Eine kosteneffiziente und unkomplizierte Möglichkeit, dies zu tun, ist die Verwendung des Shopify Point of Sale-Systems.

Shopify ist eine komplette Handelslösung, mit der Sie Ihre Website erstellen, Ihr Unternehmen verwalten und Zahlungen entgegennehmen können.

22. Geschäftslizenz

Möglicherweise müssen Sie Ihr Unternehmen bzw. ihre Selbständigkeit bei Ihrer örtlichen oder staatlichen Behörde anmelden. Informieren Sie sich über die Anforderungen für Fotografen in Ihrer Region. (Auch hinsichtlich der Kleinunternehmerregelung)

23. Versicherung

Unfälle können passieren. Möglicherweise möchten Sie eine Geschäfts- oder Ausrüstungsversicherung abschließen, um sich zu schützen, wenn etwas schief geht.

24. Buchführungssoftware

Wenn Sie sich selbstständig machen, müssen Sie den Überblick über Ihre Finanzen behalten und Steuererklärungen abgeben. Dazu können Sie ein Buchhaltungsprogramm wie Lexware, Sevdesk oder Datev verwenden.

25. Kundenverträge

Wenn Sie einen neuen Kunden oder ein neues Projekt bekommen, ist es sinnvoll, die andere Partei einen Vertrag unterschreiben zu lassen. So sind Sie geschützt, falls etwas schief geht, und beide Parteien wissen, was von der Vereinbarung erwartet wird. Sie können Vertragsvorlagen kaufen oder einen Anwalt vor Ort beauftragen, Verträge für Sie zu erstellen.

Wie viel verdienen Fotografen?

Wenn Sie sich fragen, wie Sie ein Business als Fotograf gründen können, fragen Sie sich wahrscheinlich auch:

"Wie viel verdienen Fotografen?"

Es gibt zwar keine feste Antwort auf diese Frage, aber wir können uns einige Durchschnittswerte ansehen, um eine allgemeine Vorstellung zu bekommen.

Laut einer allgemeinen Umfrage verlangen professionelle Fotografen oft zwischen 100 und 250 Euro pro Stunde. Das entspricht in der Regel 25 bis 100 Euro pro fertig bearbeitetem Foto.

Es ist wichtig zu wissen, dass der Verdienst eines Fotografen hauptsächlich von seinen Fähigkeiten, seiner Erfahrung und der Art der Fotografie abhängt, die er macht.

Darüber hinaus liegen die durchschnittlichen Tagessätze für Fotodienstleistungen zwischen 300 und 500 Euro für Geburtstagsfeiern und 1.000 bis 3.000 Euro für Hochzeiten.

Denken Sie auch daran, dass dies der Preis ist, den Fotografen berechnen - es ist nicht das, was Fotografen verdienen.

Auch wenn ein Fotograf 200 Euro pro Stunde berechnet, muss er die Kosten für Verwaltung, Reisen, Marketing, Ausrüstung und Bearbeitungszeit abziehen. Sobald diese zusätzlichen Kosten berücksichtigt sind, wird der Verdienst geringer ausfallen.

Zusammenfassung: Wie man sich als Fotograf selbständig macht

Wenn Sie sich fragen, wie Sie ein Fotogeschäft gründen können, finden Sie hier einige Schritte, die Sie unternehmen können:

• Wägen Sie die Vor- und Nachteile ab
• Spezialisieren Sie sich auf eine bestimmte Art der Fotografie, z. B. Hochzeiten, Mode oder Porträts
• Überlegen Sie, wie viel es Sie kosten wird, um anzufangen
• Besorgen Sie sich Ihre Ausrüstung, wie Kameras, Objektive und Bearbeitungssoftware
• Bringen Sie Ihr Unternehmen mit einem Zahlungssystem, einer Geschäftslizenz, Versicherungen und Verträgen in Ordnung
• Legen Sie Ihr Preismodell fest
• Wählen Sie einen Namen für Ihr Fotogeschäft
• Entwerfen Sie ein Logo und geben Sie Ihrem Unternehmen ein Markenzeichen
• Beginnen Sie mit der Vermarktung Ihres Unternehmens
• Haben Sie Spaß!

Ihr Hobby zu Ihrem Lebensunterhalt zu machen, kann sehr lohnend sein.
Viel Erfolg!

Autor:

Achim Wilms aus Arnsberg

Webseite von Achim Wilms
Achim Wilms auf Facebook
Achim Wilms auf Instagram
Achim Wilms auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.