Selbständigkeit

Beiträge zum Thema Selbständigkeit

LK-Gemeinschaft
Seit über 60 Jahren ist der kürzlich 80 gewordene Heinrich Höppner mobiler Obst- und Gemüsehändler. Und seit fast einem halben Jahrhundert hält ihm sein "altes Schätzchen", der Hanomag, die Treue.         Foto: PR-Fotografie Köhring/AK
2 Bilder

Seit über 60 Jahren ist der 80jährige Dümptener Heinrich Höppner mobiler Gemüsehändler
„Das alte und treue Schätzchen ist immer dabei“

„Wir sind seit über 30 Jahren zufriedene Kunden beim Heinz. Früher haben wir immer gesagt, unser Gemüsemann kommt. Jetzt sagen wir, der Heinz ist da, denn es hat sich fast schon so etwas wie eine Freundschaft entwickelt.“ Günter und Hannelore Mersch sprechen voller Resepkt und Hochachtung über ihren „fliegenden“ oder besser gesagt, fahrenden Obst- und Gemüsemann Heinrich Höppner, der von den meisten Mitmenschen Heinz gerufen wird. Der feierte kürzlich seinen 80. Geburtstag, ist seit über 60...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.07.19
Ratgeber

Businessplan und Co.
Kostenlose Gründungsberatung in Dorsten

Das STARTERCENTER des Kreises Recklinghausen bietet in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung in Dorsten GmbH (WINDOR) am Dienstag, 2.7., in der Zeit von 9 – 12 Uhr wieder individuelle Beratungsgespräche für Gründungswillige vor Ort an. Die kostenfreien Beratungen stehen allen Menschen offen, die sich über das Thema „Selbständigkeit“ grundsätzlich informieren möchten, sind insbesondere jedoch auch für diejenigen gedacht, die schon konkrete Vorstellungen über eine Existenzgründung haben und...

  • Dorsten
  • 24.06.19
Ratgeber

1000 Tage in neuer Position,
Der Mut zur Selbständigkeit wird belohnt

Vor knapp 3 Jahren besuchte ich Herrn Bielarz in seiner neuen Agentur der DEVK Versicherung in Duisburg Rheinhausen. Der junge Unternehmer wagte den Sprung in die Selbständigkeit und übernahm einen großen Kundenstamm, mit vielen alteingesessenen Kunden. Dieser Schritt war für den Mittzwanziger einerseits sehr riskant, andererseits auch sehr mutig. Nach über 1000 Tagen ist es Zeit, ein kurzes Resümee zu ziehen. OKG: Herr Bielarz, 1000 Tage sind verstrichen. Bereuen Sie Ihren...

  • Duisburg
  • 23.02.19
  •  1
Politik
2 Bilder

JU-Antrag: „Gründerfreundliches Dinslaken - mit Startups in die Zukunft“ wurde vom Rat beschlossen!

Mit großer Freude nahm die Junge Union Dinslaken die Nachricht auf, dass der Rat der Stadt Dinslaken den JU-Antrag „Gründerfreundliches Dinslaken – mit Startups in die Zukunft“ in der letzten Ratssitzung einstimmig verabschiedet hat. Die Junge Union Dinslaken (JU) hatte vor einigen Monaten der CDU einen Antrag vorgestellt, der sich mit dem Thema „Gründerfreundliches Dinslaken – mit Startups in die Zukunft“ beschäftigt. Mit dem Antrag soll die Verwaltung mit der Erstellung eines umfassenden...

  • Dinslaken
  • 24.10.18
Überregionales
Eine Genehmigung zur Veröffentlichung liegt vor.
29 Bilder

Einzug ins "Haus am Lenzenplatz" in Menden: Max Heidenreich hat es geschafft!

Eigenständig zu wohnen, das war schon lange ein großer Wunsch von Max Heidenreich, geb. am 13.09.1992. Jetzt ist dieser Wirklichkeit geworden. Bisher wohnte er mit seinen Eltern und dem Bruder in Menden auf der Platten-Heide. Das neue Haus des VKM – Verein für körper- und mehrfach Behinderte – am Lenzenplatz ist nun fertiggestellt; und Max konnte ab Donnerstag, 30.08.2018, mit großer Unterstützung seiner Eltern, Bruder, Freunde und Bekannte seine neuen, selbst ausgesuchten Möbel und andere...

  • Menden (Sauerland)
  • 03.09.18
  •  8
  •  5
Überregionales

Aus der Geschäftswelt

Von der Pike auf. Gratulation zu 10 Jahren Selbständigkeit: Maler- & Lackiermeister Bernd Skodzik. Mit Erhalt seines Meisterbriefes startet Bernd Skodzik, mit heute 24 Jahren Berufserfahrung, am 01. Juli 2008 in die Selbständigkeit. Die Qualität seiner Arbeit und die Kundenzufriedenheit, bei den größtenteils privaten Kunden, ist Skodzik und seinem Mitarbeiter wichtig. Sein Konzept funktioniert, das belegen seine Stammkunden und das Jubiläum „10 Jahre selbständig“.

  • Lünen
  • 02.07.18
Überregionales

Existenzgründungsberatung in Fröndenberg

Fröndenberg. Am Donnerstag, 27. Oktober, berät Silke Höhne von dem Startercenter NRW der Wirtschaftsförderung Kreis Unna kostenfrei Gründungsinteressierte und Jungunternehmer, die eine Selbstständigkeit planen oder sich im Aufbau dessen befinden. Beschäftige, Arbeitslose oder Freiberufler sind eingeladen, sich über Angebote zur Existenzgründung oder Unternehmensentwicklung beraten zu lassen. Für die kostenfreie, persönliche Beratung im Rathaus Fröndenberg ist eine Terminabsprache unter Tel....

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 24.10.16
  •  1
Überregionales

Intensivseminar für Firmengründer

Menden. Mögliche zukünftige Unternehmer aus Menden und benachbarten Städten, vor denen sich Fragen zur beruflichen Selbständigkeit auftürmen, können Hilfe vom Mendener Technologie- und Gewerbezentrum (MTGZ) erhalten. Dieses bietet in Kooperation mit der Lüner Unternehmensberatung Lüdeking Consulting und der Mendener Unternehmensberatung Burkhard Gimm von Donnerstag, 28. Juli bis einschließlich Freitag, 29. Juli, ein zweitägiges Intensivseminar für Gründer an. Für dieses Seminar, jeweils von 9...

  • Menden (Sauerland)
  • 11.07.16
Überregionales

°Gründermeeting in Arnsberg

Arnsberg. Die IHK bietet zusammen mit der Wirtschaftsförderung und dem Finanzamt ein so genanntes Gründermeeting an. Unternehmer in spe erhalten in einer Informationsveranstaltung wichtige Tipps zum Gründungskonzept, zu finanziellen Fördermöglichkeiten, zur Wahl der Rechtsform, Gewerbeanmeldung, Investitions-, Rentabilitäts- und Liquiditätsrechnung und zum Thema Steuern. Das nächste Meeting findet am Mittwoch, 15. Juni, von 14 bis 17 Uhr in der IHK Arnsberg, Königstraße 18 - 20, statt. Die...

  • Arnsberg
  • 02.06.16
Überregionales
Stephanie Kreutz bei der Arbeit in ihrer Werkstatt. Seit 20 Jahren ist die Goldschmiedemeisterin nun selbstständig. „Mein Beruf gefällt mir bis heute.“
2 Bilder

Stephanie Kreutz hat ihre Berufswahl nie bereut

Die Frintroperin Stephanie Kreutz liebt ihren Job. Dabei ist die Goldschmiedemeisterin kein Neuling in ihrem Metier. Seit 20 Jahren ist die kreative Essenerin bereits selbstständig. Im Kiekenberg finden sich Werkstatt und Ausstellung. Nach Abitur und Ausbildung in der Essener Goldschmiede Götz fielen die handwerkliche Begabung und das kreative Potenzial der zweifachen Mutter auf. Stephanie Kreutz wurde in die Begabtenförderung NRW aufgenommen, belegte die Meisterschule und schloss auch...

  • Essen-Borbeck
  • 30.10.15
  •  1
Politik
Musiktherapie – hier mit Trommeln – hat eine „heilsame“ Wirkung.
3 Bilder

Lebensqualität der Menschen mit Behinderung verbessern.

Spenden an die Lebenshilfe bringen Freude in den Alltag von Menschen mit geistiger Behinderung. Kreis Mettmann. Jetzt wird es noch einfacher, die Lebenshilfe durch ein neues Online-Verfahren mit Spenden zu unterstützen. Wenn Sie auf der Homepage (www.lebenshilfe-mettmann.de) „Spenden“ anklicken, werden Sie automatisch weitergeführt. „Auch kleine Beträge helfen uns, die Lebensqualität der uns anvertrauten Menschen mit Behinderung zu verbessern, ihnen einen größeren Anschluss an das Leben...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 23.05.15
  •  5
Überregionales
Die zwölf Bewohner mit ihren drei Betreuerinnen sind eine große Familie.
9 Bilder

Zwölf unter einem Dach.

Die Lebenshilfe-Außenwohngruppe Grenzstraße 17 feierte die vor 20 Jahren erfolgte Grundsteinlegung ihres Zuhauses mit einem Grillfest. Langenfeld. Gewohnt wird getrennt – im Haus der Außenwohngruppe Grenzstraße 17 ist für zwölf Menschen mit Behinderung Platz, im danebenstehenden Apartmenthaus Talstraße 155 für acht – aber gefeiert wird gerne zusammen. So startete anlässlich der Grundsteinlegung bzw. des Baubeginns vor 20 Jahren ein super Grillfest mit Steaks, Grillwürstchen, Salaten, Kuchen...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 17.09.14
  •  2
Überregionales
33 Bilder

Kimberley (22) will teilhaben: Selbständigkeit ist für mich Lebensqualität

Tönisvorst/Kerken. Dieses natürliche herzerfrischende und lebensfreudige Lachen würde man gerne am Nachbartisch im Eis-Cafe erleben, es würde im Kino 2 Reihen weiter vorne ansteckend wirken. Beim Shopping würde das Gelächter dieser jungen Dame mit ihren Freundinnen zwischen den T-Shirt-Ständern wühlend die Neugier anderer Passanten wecken. Aber es geht nicht, die 22-jährige Kimberley Mitromaras aus Tönisvorst am Niederrhein ist nicht selbständig mobil, sie kann nicht wie Gleichaltrige...

  • Moers
  • 31.12.13
  •  4
  •  3
Politik
Wattenscheider Wahrzeichen und Symbol der Bergbautradition - Förderturm Zeche Holland
2 Bilder

Das endlose Drama um den Erhalt des Förderturms der Zeche Holland

Er ist das Wahrzeichen von Wattenscheid, auch wenn er erst 1962 aus Essen kam. Die Silhouette von Wattenscheid ohne den Förderturm der Zeche Holland, für fast alle Wattenscheider undenkbar. Bei einem Symbol, das für die Identität der Menschen so wichtig ist, sollte man denken, dass die Wattenscheider und die Stadt Bochum alles daran setzen dieses zu erhalten. Die Geschichte der halbherzigen Versuche der Stadt, den Turm zu erhalten, zeigt aber das volle Ausmaß des Desinteresses, das die...

  • Wattenscheid
  • 09.11.13
  •  4
  •  2
Ratgeber
Diplom Pädagogin und Coach Christine Jung
2 Bilder

Die innere Motivation entdecken mit dem Wesenskernspiel

Mit Unterstützung durch Crowdfunding zu mehr Selbsterkenntnis Wie oft kommt es vor, dass Menschen einen Beruf ausüben, der gar nicht zu ihnen passt? Unzufriedenheit, Überforderung oder auch Unterforderung können die Folge sein. Das Erleben von Freude bei der Arbeit wird dabei immer seltener. Mit dem Wesenskernspiel stellen die Diplom Pädagogin Christine Jung und der Flow_Zone Verlag ein Werkzeug vor, mit dem sich Menschen Klarheit über den persönlichen Antrieb und die innere Motivation...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 28.02.13
Politik
Wattenscheid, Fußgängerzone

Für ein eigenständiges Wattenscheid

Die Stadt Bochum leidet an einem Geburtsfehler. Das Bochum von heute entstand aus den Städten Bochum und Wattenscheid, die am 1. Januar 1975 zusammengeschlossen wurden. Nie aber ist aus Bochum und Wattenscheid wirklich eine Stadt geworden. Nach wie vor sind wir zwei Städte, seit nunmehr 38 Jahren. Die Wattenscheider wollen auch heute nicht Bochumer sein. 1975 haben 71,43 Prozent dagegen gestimmt Bochumer zu werden und viel kleiner wird die Zahl vermutlich heute immer noch nicht sein. Der...

  • Wattenscheid
  • 29.11.12
  •  3
Überregionales
Die Generation 50plus entdeckt sich häufig noch mal neu und macht ihre Hobbies zum Beruf. Foto: auremar - Fotolia.com / 50plus-treff.de

Generation 50plus macht Hobby zum Beruf

Wer die Schlagworte „Machen Sie Ihr Hobby zum Beruf“ in eine Suchmaschine eingibt, wird mit über 1,2 Millionen Beiträgen belohnt. Und dabei sind es nicht nur Berufsanfänger, die sich für dieses Thema interessieren. Gerade für die Generation 50plus, die sich oft persönlich und beruflich neu ausrichtet, ist dies ein wichtiges Thema. Das wird auch in 50plus-Foren deutlich. Denn hier wird nicht nur über Freundschaft und Partnersuche gesprochen, sondern auch, wie man seine Zeit als „Best Ager“...

  • Kamen
  • 27.11.12
Ratgeber
Logo Bundesministerium für Finanzen
5 Bilder

"Gründerwoche Deutschland" informiert über berufliche Selbständigkeit

Die "Gründerwoche Deutschland" bietet vom 12.-18. November bundesweit im Rahmen attraktiver Veranstaltungen Informationen und Beratung rund um die Themen Gründen und unternehmerische Selbstständigkeit. Kooperationspartner sind unter anderem Schulen, Hochschulen, Kammern, Gründungsinitiativen, Verbände und Unternehmen. Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie initiierte Aktionswoche ist der deutsche Beitrag zur internationalen Global Entrepreneurship Week, die in über 120...

  • Düsseldorf
  • 13.10.12
Überregionales

Bus schluckt Taschengeld

Da lese ich heute – im Sommerloch – unter der Überschrift „Nachwuchs nicht ständig Geldgeschenke zustecken“ eine wohlgemeinte „Binsenweisheit“ und Warnung des Deutschen Kinderschutzbundes NRW, und prompt fällt mir dazu eine nette Begebenheit ein, die ich am Montag als Fahrer des Hemeraner Bürgerbusses auf der Linie B erlebt habe. Frau N., eine treue Nutzerin des Busses, steigt an der Haltestelle „Am Roland“ zu, um in die Innenstadt zu fahren. Mit dabei ihre Enkelin, etwa 7 Jahre, die wohl...

  • Hemer
  • 15.08.12
Politik

Einführung der Zwangsrente für Selbstständige vor dem Aus!

Gut oder nicht gut? Diese Frage stellen sich in diesen Tagen nicht nur viele Selbstständige, sondern auch diejenigen, die für die Versorgung unserer Gesellschaft im Alter gerade stehen müssen – letztendlich wir alle. Viele selbstständig Tätige können sich häufig gerade so mit den nach Abzug und Steuern verbleibenden Einnahmen über Wasser halten. Geld für die eigene Vorsorge im Alter fehlt häufig, es droht ihnen die Altersarmut. Dagegen war von der Politik die Einführung einer neuen...

  • Düsseldorf
  • 15.08.12
Ratgeber

Ich mache mich selbständig - und was es bedeutet 4. Teil

Im vierten Teil fassen wir einige DInge zusammen und zeigen auf, welche grundsätzlichen Überlegungen angestellt werden können, um Kunden zu erreichen. EInige andere Hinweise gibt es zusätzlich. Die Reihenfolge kann variieren. Hier noch einmal die Reihenfolge, welche eigentlich die Übliche ist bei einem Gründungsvorhaben. Einige Punkte unterliegen der freien persönlichen Entscheidung 1. Der Entschluß den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen ist gefaßt 1a. DIe Gründungsidee...

  • Dorsten
  • 27.05.12
  •  2
Ratgeber

Ich mache mich selbständig - und was es bedeutet 2. Teil

Wer den ersten Teil gelesen hat wird festgestellt haben,dass wir eigentlich mit dem Businessplan (BP) aufgehört haben. Doch danach geht es eigentlich erst richtig los. Denn nun harrt der Plan seiner Realisierung. Gehen wir einmal zum Passus Marketing und Werbung. Hat sich der Gründer überlegt, was das sinnvollste hierbei ist ? Meist bekommt man als Coach auf diese Frage zu hören: Ich drucke Flyer und bau mir ´ne HomePage. Das mit dem Flyer mag für stationäre Geschäfte gut sein, oder für den...

  • Dorsten
  • 24.05.12
Politik
ZDH Präsident Otto Kentzler
4 Bilder

ZDH Präsident Kentzler: „Handwerk muss seine Pluspunkte stärker herausstellen“

Gutes Arbeitsumfeld, hohe Arbeitszufriedenheit, Ausbildung für die Selbständigkeit, weitere Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten - das Handwerk muss diese Fakten stärker in die Öffentlichkeit bringen, fordert Handwerkspräsident Otto Kentzler. Im Interview mit der Deutschen Handwerks Zeitung (19. Januar 2012) nennt er darüber hinaus seine Arbeitsschwerpunkte für 2012. Herr Kentzler, mit welchen guten Vorsätzen gehen Sie ins neue Jahr? Kentzler: Ich halte mich an einen Satz von Gustav...

  • Düsseldorf
  • 22.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.