Frühjahrsversammlung der Oeventroper Schützen
Satzungsänderungen und Vorstandserweiterung beschlossen

Zur Frühjahrsversammlung der Oeventroper Schützen konnte Schützenoberst Ferdi Geiz 137 Schützen in der Oeventroper Schützenhalle begrüßen.
  • Zur Frühjahrsversammlung der Oeventroper Schützen konnte Schützenoberst Ferdi Geiz 137 Schützen in der Oeventroper Schützenhalle begrüßen.
  • Foto: Thomas Röttger
  • hochgeladen von Lokalkompass Arnsberg-Sundern

Zur Frühjahrsversammlung der Oeventroper Schützen konnte Schützenoberst Ferdi Geiz 137 Schützen in der Oeventroper Schützenhalle begrüßen. Nach der Begrüßung der Ehrengäste durch Oberst Ferdi Geiz ließ Geschäftsführer Thomas Röttger das sehr erfolgreiche Schützenjahr 2018 Revue passieren.
Röttger konnte sehr viel Positives berichten und verkündete am Schluss seines Vortrages eine Mitgliederanzahl von insgesamt 2062 Schützen in der Schützenbruderschaft Oeventrop. Auch im Jahr 2018 konnte man wieder einen Zuwachs verzeichnen, diesmal von 16 Schützen. Damit gehören die Oeventroper Schützen zu den größten Vereinen im Sauerland.

In Modernisierung investiert

Kassierer Martin Brüggemann stellte in seinem Kassenbericht die finanzielle Gesamtsituation des Vereines dar und ging besonders auf die durchgeführten umfangreichen Modernisierungsinvestitionen in der Schützenhalle ein, die natürlich im Kassenbestand Spuren hinterlassen haben. Ihm wurde von den Kassenprüfern eine korrekte und sehr übersichtliche Kassenführung attestiert und in der Konsequenz wurde dem Vorstand Entlastung erteilt.  Auch der Vorsitzende der Schießsportgruppe Björn Raseke konnte erfreuliches berichten. Von den 109 Mitgliedern nehmen 39 aktiv am Schießbetrieb teil. So konnten bei den Vereinsmeisterschaften und bei Wettbewerben auf Landesebene sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Besonders stolz ist Raseke auf die gute Jugendarbeit. Den Bruderschaftspokal konnte sich in diesem Jahr die Schützenkompanie Glösingen sichern.

Satzungsänderungen beschlossen

Ein breiten Raum nahmen notwendige Satzungsänderungen ein, die lebhaft diskutiert wurden und letzten Endes alle mehrheitlich beschlossen werden konnten. Auch wurde vereinbart, den Wahlmodus zum Bruderschaftvorstand dahingehend zu optimieren, dass innerhalb der Wahlperiode von vier Jahren die bisher gleichzeitige Wahl von vier geschäftsführenden Vorstandsmitgliedern in einem Jahr auf künftig verschiedene Jahre besser verteilt wird. Ebenfalls wurde beschlossen, die Planungen zur Erweiterung des Bruderschaftsvorstandes um einen Jugendvertreter aktiv voranzutreiben.

Infos zum Schützenfest

Neben Planungsinformationen zum Schützenfest 2019 unter wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und organisatorischen Aspekten gab es unter anderem noch Informationen zum durchgeführten Komplettaustausch von 45 alten Fenstern in der alten Schützenhalle gegen neue und moderne, aber optisch identische Kunststofffenster, zur Neuanpflanzung von zwei Linden auf dem Schützenhof sowie die geplante Beschaffung von zwei Großflächensonnenschirmen für die Beschattung des Festplatzes auf dem Schützenfest gegeben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen