LVR-Klinik Bedburg-Hau
Neuer Mottowagen nimmt natürlich den Kreisverkehr auf's Korn

Der „Mitmän“ im Cabrio steht im Stau auf dem LVR-Klinikgelände.
  • Der „Mitmän“ im Cabrio steht im Stau auf dem LVR-Klinikgelände.
  • Foto: Martin Purat
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve

Der LVR-Klinikkarnevalswagen ist fertig und hat seine ersten Kilometer im Klinikgelände in Bedburg-Hau vollzogen. Selbstverständlich wird er so technisch geprüft und vom TÜV abgenommen auch in diesem Jahr wieder an den Umzügen in Bedburg-Hau und Kleve teilnehmen.

In diesem Jahr haben sich die Klinikkarnevalisten das Thema „Querverbindung“ vorgenommen, die seit Mitte letzten Jahres durch das Klinikgelände hindurch, indirekt die B9 und B57 miteinander verbindet. So wurde aus der Kreisverkehrabfahrt am Haus 28 die Abfahrt 28 der Autobahn „A957“ in Richtung LVR-Klinik. Auch das LVR-Maskottchen der „Mitmän“, ist natürlich wieder mit von der Partie und bahnt sich, mal mit Cabrio oder Motorrad, den Weg durchs Klinikgelände. Der blaue knubbelige Kobold ist seit 2012 der Botschafter des LVR und steht für Inklusion und Mitmenschlichkeit. Ob die Straße durch die Klinik in den Staunachrichten auftauchen wird? Wir werden es spätestens bei den Umzügen erfahren.

Bereits seit mehreren Jahren entsteht der Karnevalswagen im Rahmen eines arbeitstherapeutischen Projektes mit forensischen Patienten.
„Für unsere Patienten ist die Arbeit am Karnevalswagen mehr als nur Teil ihrer allgemeinen Therapie“, erklärt der Leiter der Ergotherapie Bernd Hoymann-Joosten. „Sie übernehmen die Arbeiten deshalb so gerne, weil sie neben dem positiven Feedback für ihre vielfältigen Tätigkeiten auch öffentliche Anerkennung erhalten. Außerdem finden sie so einen neuen Zugang zu traditionellen Festen und eine größere Bereitschaft daran wieder teilzunehmen.“
Bei der Arbeit mit forensischen Patienten, als auch mit Bewohnern der Abteilung der Sozialen Rehabilitation wird schon seit langem im LVR der Inklusionsgedanke berücksichtigt und gelebt.
Bereits an dem Entwurf konnten die Patienten ihre eigenen Ideen und Vorstellungen mit einbringen und je nach ihren handwerklichen Fähigkeiten an der Umsetzung mitarbeiten. Ein Wagenbauer der ersten Stunde ist Dieter Tripp, der maßgeblich die Konzepte Entwürfe gestaltet hat. Beteiligt waren die Arbeitstherapiebereiche für Holz- und Metallverarbeitung, sowie Maler und Lackierarbeiten mit rund 20 Personen.
Wer den diesjährigen Karnevalswagen der Klinik live erleben will, der sollte den Tulpensonntagzug in Bedburg-Hau oder den Rosenmontagszug in Kleve auf keinen Fall verpassen.

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.