Interdisziplinäre Tagung nimmt die Stadt Bochum auf den Prüfstand
BLÜHT DIE BLUME IM REVIER?

Auf der wissenschaftlichen und kulturpolitischen Tagung im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets in der Clemensstraße wird das Potenzial und die Lebensqualität der Revierstadt Bochum von zahlreichen Wissenschaftler*innen und verantwortlichen Praktiker*innen aus Bildung, Verwaltung, Kultur, Wirtschaft und Politik in allen Facetten thematisiert werden.

35 Jahre, nachdem Herbert Grönemeyer zum ersten Mal seine Hymne auf die „Blume im Revier“ gesungen hat, diskutieren Wissenschaftler*innen und verantwortliche Praktiker*innen aus Verwaltung, Bildung, Kultur und Wirtschaft am 24. September 2019 ab 9:30 Uhr einen Tag im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets in Bochum  über die Gegenwart und die Zukunftsziele für Bochum.
Die Teilnahme an der Tagung ist frei. Herzliche Einladung!

Es wird um Anmeldung bei Julia.Henselek@rub.de (0234/32-26332) gebeten

Die Revierstadt
Bochum hat kaum noch Ähnlichkeit mit der Stadt, die Herbert Grönemeyer 1984 besungen hat. Die Zechen sind Vergangenheit, der „Pulsschlag aus Stahl“ ist schwächer geworden. Die Stadt sieht sich als Dienstleistungsstandort, „Hotspot der Live-Kultur“ oder „Shootingstar der Wissensarbeit“. Wie alle Städte im Ruhrgebiet kämpft Bochum dennoch mit Problemen, die aus der montanindustriellen Vergangenheit resultieren.

Wie leben wir in Bochum? Wie wollen wir in der Zukunft leben?
In thematischen Blöcken zur Bochumer Arbeitswelt, zur Kultur und Freizeit, zur Bildung, zum Wohnen und zur urbanen Sicherheit sprechen Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen über den Stand der Dinge; aber auch darüber, welche Wege sich anbieten, um die Lebensqualität in Bochum weiter zu steigern. Zum Abschluss der Tagung moderiert die ZDF-Journalistin Stephanie Schmidt eine Gesprächsrunde mit Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, Sebastian Wehner vom WDR-Studio Essen und Professorin Sabrina Zajak vom Institut für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität über die Frage: Wie soll die Stadt verwaltet und regiert werden?

Das vollständige Tagungsprogramm findet sich auf der Homepage vom Haus der Geschichte des Ruhrgebiets: www.rub.de/isb.

Thea Struchtemeier

Autor:

Thea Struchtemeier aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.