Erdogan nennt den Mord in der saudi-arabischen Botschaft barbarisch, während die Türkei auf einen Faschismus zusteuert!

Ausgerechnet Erdogan und seine AKP , die für brutale Unterdrückung der Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei verantwortlich sind und selbst Menschenrechte mit Füßen treten, verurteilt den zweifellos brutalen Mord an dem saudisch-arabischen Journalisten als barbarische Tat. Der Grund ist nicht die Trauer um den grausam hingerichteten Menschen, sondern die Feindschaft zwischen Saudi-Arabien und der Türkei. Beides sind Unrechtstaaten. Nachfolgend folgende Aussage von Erdogan (Zitat):

Erdogan machte auch deutlich, dass für ihn die Angelegenheit mit der Festnahme der Saudis noch nicht erledigt sei: "So einen Fall einigen Sicherheits- und Geheimdienstmitgliedern anzulasten, würde weder uns noch die internationale Gemeinschaft zufriedenstellen", sagte er. Die 18 festgenommenen Saudis müssten in Istanbul vor Gericht gestellt werden, forderte er. Er zweifele aber nicht an der Aufrichtigkeit von König Salman. Den Kronprinzen, der verdächtigt wird, den Mord in Auftrag gegeben zu haben, erwähnte Erdogan nicht. (Quelle: dpa-infocom GmbH).

Selbst in den schlechten Beziehungen zwischen Türkei und Saudi-Arabien nimmt Erdogan den König von Saudi-Arabien Salman noch in Schutz. Eine Krähe hackt der anderen nicht die Augen aus!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen