Warum keine " Bochumer Partei " ?

Hallo ,
den folgenden Beitrag hatte ich auf einen vorherigen , wirklich guten Beitrag eines Mitstreiters geschrieben . Da schien mir aber der Grundbeitrag so gar kein Echo zu bekommen . Aus diesem Grunde frage ich hier an dieser Stelle noch einmal nach, welchen Erfolg das Ihrer Meinung nach haben könnte . An Ideen mangelt es nicht . Bochum ist leichter " zu retten " als Berlin . Viele Kommunen , nur eben welche die nicht von den aus etablierten Parteien stammenden " Soldaten " regiert sind, geben ein gutes Beispiel .

Wie konnte Bochum zu diesem Schuldenberg kommen ? Entweder völlige Ignoranz der Realität , Blödheit oder wie ich eher vermute **REINE ABSICHT ! **

Wolfgang Demolsky aus Bochum am 19.12.2012 um 14:10 Uhr

****Diese Parteien betreiben alle die gleiche neoliberale Politik. Diese orientiert sich sicher nicht am Gedanken mehr Wohlstand für die Mehrheit des Volkes zu erreichen. ****

Dazu dann folgender Kommentar von mir :

Völlig Ihrer Meinung , nur bleiben uns zur Aus *** Wahl*** auch nicht mehr so viele Möglichkeiten . Die freien Bürger nehmen sich da aus , allerdings auch was sie brauchen . Ich denke, das da jeder wußte warum er in die große Politik ging .

Wenn ich schon nichts verändern kann ... wenn ich schon nicht gegen die Dinge sein will die die Masse betrifft ... so kann ich doch durchaus im Versorgungsamt behilflich sein ;-)

Wenn dieser Lokalkompass auch größtenteils Bürgermeinungen spiegelt , sehe ich doch daran , daß auch Piraten alles können ;-) Denn zu einer solchen Plattform hat sich dieses Forum doch entwickelt .

Das ist nicht tragisch , zeigt mir aber die Hoffnungslosigkeit der Situation . Ohne diese Beiträge läge gar kein Finger in der eitrigen Wunde dieser Klüngelgesellschaft .

Nur , ... wie regiert man eine Stadt ? Mit Piraten ? :-))) na ja ... wenns schee´ist ;-)

Man sollte eine Idealistenpartei ( Bochumer Partei ) gründen . Reine Bochumer Angelegenheit , Bürger aus allen Bereichen der Stadt und keine Abnicker .
Dieser Versuch könnte etwas bewirken , denn die " Mutterhäuser " der etablierten Parteien sind so verbrannt und unglaubwürdig ... das es eigentlich reicht . Und die reden immer noch über Düsseldorf rein .

Wer nun meint , nun schlüge die Stunde der freien Bürger sollte darauf achten wer wo in welchem Ausschuss sitzt und welchen Beruf er ausübt !
( dann erübrigt sich eigentlich das " WARUM ? " )

Nachtigall ... ICK hor dir Trapsen ! Wenn schon nicht gegen etwas , dann aber gewinnbringend für ! etwas ... denn das Hemd hängt näher als die Jacke .

liebe Grüße Wolfgang Demolsky

Autor:

Wolfgang Demolsky aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.