Eine Kreuzung schaut in die Röhre

18Bilder

Da dachte man, es sei vorbei - und jetzt das. Wochenlang konnte man im Ortsteil Grumme schon nicht fahren, wie man in gewohnter Weise fahren wollte. Man musste alle Sinne spitzen, um im Bereich der Kreuzung Heckertstaße - Josephinenstraße nicht zum Falschfahrer zu werden, bis das mit den vielen bunten Leitungen und Kabeln usw. endlich alles durchgestanden war.

Jetzt aber fahren wir in Grumme Karussell. Um den Nutzern von Tenthoffstraße, Heckertstraße und Josephinenstraße diesen Luxus zu ermöglichen, fertigte man exklusiv Verkehrszeichen der Sonderklasse an, die beim Befahren dieser Straßen staunend innehalten lassen.
Es erinnert irgendwie ein bisschen an "zwei rechts, zwei links, drei fallenlassen", wenn man der Verflechtung des roten Fadens mit der schwarzen Masche auf der Gebrauchsanweisung des Verkehrswegs folgt, der sich einmal Straßenkreuzung nannte.
Damit dem Autofahrer angesichts der mehr als sonderbaren Beschilderung nicht alle Sicherungen auf einmal durchbrennen, gibt es eine Anlage mit vielen Ampeln, die allen Stürmen der Entrüstung und des nahen Winters trotzen dürfte. Deren imposant stabile Verankerungen aus Beton lassen leider darauf schließen, dass der Verkehrsteilnehmer noch eine ganze Weile mit dem Fahrtrichtungs-Flechtwerk leben muss, das momentan dadurch entsteht, dass mannshohe Kanalrohre den Weg unter die Erde nicht ganz so einfach finden können. Schuld an der Verkehrsmisere ist der Regenwasserkanal, der am Kaiseraueteich beginnend die Kreuzung in Richtung Heckertstraße unterqueren soll. Nun denn.

Es bleibt nur zu hoffen, dass dem Weihnachtsmann nicht schlecht wird, wenn er mit den vielen Päckchen auf dem Schlitten immer wieder um den Kreisel rutschen muss, weil er nicht die direkte Richtung nehmen kann, in der er kräftig austeilen möchte. Es sei denn, er überlegt sich noch, diesen Ortsteil Bochums diesmal weiträumig zu umfahren.
Ab dem nächsten Jahr dürfte dann ja ohnehin mit diesem ganzen Zirkus Schluss sein. Oder glaubt etwa noch irgend jemand ernsthaft daran, dass man ab 2012 einen Weihnachtsmann auf seinem alten Schlitten noch durch die große Umweltzone fahren lässt?

Autor:

Sabine Schemmann aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen