Bunte Gala des Sports - Schwungvoller Empfang des Stadtsportbundes bei der Feuerwehr

SSB verleiht die Ehrenplakette
Doris Pohl (2.v.l) und Werner Altegoer (Mitte) wurden für ihre Verdienste um den Bochumer Sport vom SSB mit der Ehrenplakette ausgezeichnet. Der stellvertetende SSB-Vorsitzende Ulrich Liebert (l.) hatte die Lobreden gehalten, SSB-Vorsitzende Gaby Schäfer und Sportdezernentin Birgitt Collisi gratulierten. Fotos: Schröder
  • SSB verleiht die Ehrenplakette
    Doris Pohl (2.v.l) und Werner Altegoer (Mitte) wurden für ihre Verdienste um den Bochumer Sport vom SSB mit der Ehrenplakette ausgezeichnet. Der stellvertetende SSB-Vorsitzende Ulrich Liebert (l.) hatte die Lobreden gehalten, SSB-Vorsitzende Gaby Schäfer und Sportdezernentin Birgitt Collisi gratulierten. Fotos: Schröder
  • hochgeladen von Andrea Schröder

Über 300 Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft und Verwaltung; Informationen, kleine Talks, gelungene und stimmungsvolle Showeinlagen, die Ehrungen verdienter Bochumer Sportbürger und die Präsentation der Sportschau des vergangenen Jahres – das war der Empfang des Stadtsportbundes 2012, der sich mittlerweile im vierten Jahr als ansprechende Veranstaltung mit Gala-Charakter präsentierte.

Dass die Stimmung unter den vielen Gästen, die SSB-Vorsitzende Gaby Schäfer am Sonntagmorgen in der Hauptfeuer- und Rettungswache in Werne begrüßen durfte, dennoch etwas „frostig“ war, lag weniger am kurzweiligen und unterhaltsamen Programm, als vielmehr an den nicht ganz so wärmenden Temperaturen, die vor Ort herrschten. Heizungen, Heizstrahler und Heizpilze liefen zwar auf Hochtouren, doch wer mit dicker Jacke, Schal und Winterschuhen ausgestattet war, war dennoch klar im Vorteil.

Dafür „heizte“ das Programm mächtig ein. SSB-Geschäftsstellenleiter Rüdiger Stenzel und sein Team hatten für eine gelungene Inszenierung gesorgt, die – unterhaltsam und kompetent moderiert von Michael Ragsch - ihren Auftakt zwei Wochen vor Rosenmontag karnevalistisch nahm. Die Tanzsportgarde der Spvg Eppendorf ließ mit ihrem fulminanten Auftritt die kühlen Temperaturen vergessen und überzeugte auch den letzten Zweifler davon, dass es sich hier um „echten“ und trainingsintensiven Sport handelt. Tänzerisch auch die weiteren Showeinlagen: Die HipHop-Formation des TTC Rot-Weiß Silber Bochum zeigte sich ebenso energiegeladen wie die Cheerleader der Starlets Bochum, die gleich mit 40 Mädchen und Frauen die Bühne stürmten. Bemerkenswert auch das Solo von Funkemariechen Carina Schultze.

Dazwischen erklärten David Schary und Hans-Peter Diehr die Fusion der Bochumer Basketballvereine zum VfL Astro Stars Bochum und warum die Regionalligaherren trotz ihrer Niederlage am Wochenende den Aufstieg im Visier haben. Bastian Swillims und Sabine Krantz blickten in Richtung Deutsche Leichtathletikmeisterschaften in Wattenscheid in diesem Jahr. Und Organisator Herbert Schmitz versicherte, dass die Planungen bestens laufen.

SSB-Vorsitzende Gaby Schäfer beließ es in diesem Jahr nicht nur bei netten Grußworten, sie ging in die Tiefe, sprach deutliche Worte hinsichtlich der Vereine, die aktuell im Zeichen tiefgreifender Veränderungen innerhalb des Sports vor großen Herausforderungen stehen und die alles andere als zusätzliche finanzielle Belastungen durch Gebühren gebrauchen können. Wie auch Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz rückte Gaby Schäfer das Ehrenamt und dessen „unverzichtbare sozialintegrative Kraft und Stärke“ in den Fokus.

Natürlich trat der Stadtsportbund auch selbst wieder als „Ehrungsausschuss“ auf und zeichnete zwei Persönlichkeiten aus, die „keine Fragen nach der Berechtigung einer Ehrung aufkommen lassen“, wie es der stellvertretende SSB-Vorsitzende Ulrich Liebert in seiner Laudatio formulierte. Die Ehrenplakette des Stadtsportbundes erhielten der ehemalige Präsident und jetziges Ehrenmitglied des VfL Bochum Werner Altegoer sowie Doris Pohl, Trägerin des 8. Dan im Judo – als einzige Frau in ganz Europa.

Traditionell klingt der offizielle Teil des Empfangs mit der Präsentation des alljährlich vom SSB herausgegebenen Sportjahresrückblicks aus. Die Sportschau 2011 wurde in diesem Jahr von Aktiven des Wattenscheider Rollsport-Club auf die Bühne gebracht und die erste Ausgabe erhielt Volker Goldmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bochum. Die 186 Seiten starke 15. Ausgabe des Sportjahrbuchs blickt in Berichten, Interviews und Reportagen auf das vergangene Sportjahr zurück und beleuchtet dabei Sportarten von „A“ wie American Football bis „W“ wie Wasserball. Die Sportschau ist zum Preis von 15 Euro erhältlich in der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes, Westring 32, Tel.: 0234 96139-21.

Autor:

Andrea Schröder aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen