Ausstellung zum Mitmachen ist bis Ende Januar zu sehen
Wir alle sind Bottrop

Noch bis Ende Januar gibt es Gelegenheit, in der Verbraucherzentrale Bottrop am ZOB die ersten Beiträge der Gemeinschaftsaktion „b_lebt: Unsere Vielfalt ist einzigartig“ zu sehen.

Aus Anlass des Stadtjubiläums soll durch unterschiedliche inhaltliche Füllung eines kleinen „b“s für Bottrop die Vielfalt der Menschen, Orte und Aktivitäten in Bottrop bewusst gemacht werden. Egal ob Kinder oder Künstler, Ehrenamtliche oder Stadtverwaltung, jung oder alt, Gruppen oder Einzelpersonen, jeder ist Teil des Sozialraums Bottrop und alle sind gleichermaßen bedeutsam für das Zusammenleben in dieser Stadt. Die Beiträge in der Ausstellung in den Räumen der Verbraucherzentrale zeigen bereits eine große Bandbreite.
Im Laufe des Jahres sollen möglichst viele weitere Bilder gestaltet und an unterschiedlichen Orten als Poster oder auch als Originale ausgestellt werden.
Die Kunstaktion war von Anfang an eine Gemeinschaftsaktion. Das Kulturamt der Stadt hat kunstinteressierte Bürger eingeladen, sich zu treffen und gemeinsam eine Kunstaktion zu planen. An diesem Ort der Begegnung kamen sehr unterschiedliche Menschen zusammen, die sich sonst kaum kennengelernt hätten. Erst durch die Zusammenarbeit verschiedener Akteure in der Gruppe Projekt 99“ (Brigitte Kolodzinski, Bettina Döblitz, Guido Hofmann, Ulrike Geffert und Ute Beese) entstand die Vorlage „b“, die dann von den Menschen in Bottrop mit Inhalt gefüllt wird.

Ute Beese hatte die Grundidee (Schriftzug Bottrop, der durch zwei Materialien eine jeweils andere Bedeutung bekommt, zum Beispiel Grundmaterial Bottroper Kohle, das „b“ Bottroper Kunstschnee ergibt zusammen: Früher wurde hier Kohle gefördert, jetzt ist hier eine Skihalle). Sie ist jedoch keine Künstlerin. In der Gruppe wurde aus dem Schriftzug „Bottrop“ das „b“. Dieses wurde dann von der Künstlerin Christine Klomfaß professionell gestaltet. Brigitte Kolodzinski und Ute Beese haben daraufhin die ersten Vorlagen verteilt und sind selber überrascht, wie originell die ersten Ergebnisse geworden sind. Die ersten Bilder wurden von Thomas Köller fotografiert. Weitere Fotos stammen von Brigitte Kolodzinski und weiteren Mitgliedern der Fotogruppe Eigen.

Jetzt werden weitere Menschen gesucht, die in Bottrop leben und arbeiten, die zeigen, dass auch sie zu Bottrop gehören. Ob Organisator oder Bildermacher, alle können mitmachen – gerne auch in Kirchhellen.
Dabei geht es um die gemeinsame Form, die mit sehr unterschiedlichem Inhalt gefüllt werden kann. Es könnten also auch Holzbilder oder Bilder aus völlig anderen Materialien entstehen. Kostenlose Vorlagen in A2 gibt es in der Verbraucherberatungsstelle, dem AWO Stadtbüro in der Gladbeckerstraße, aber auch im Quartiersbüro Eigen, Bügelstr. 25. Infos bei Ute Beese, Tel. 99 22 11 oder 0162-234 33 63. In den Räumen der Verbraucherzentrale ist die Ausstellung „b_lebt: Unsere Vielfalt ist einzigartig“ zu sehen. Foto: Kappi

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen