Online-Veranstaltung zum Lärmaktionsplan in Bottrop
Stadtverwaltung lädt am 28. September zu einer Online-Informationsveranstaltung zur dritten Stufe des Lärmaktionsplanes ein

Tempolimit auf der Kirchhellener Straße (L631). Foto: Stadt Bottrop
  • Tempolimit auf der Kirchhellener Straße (L631). Foto: Stadt Bottrop
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Bottrop. Der Lärm ist in Bottrop wie auch in vielen anderen Städten ein ernstes, aber oft überhörtes Thema. Insbesondere die intensive Lärmbelastung durch den innerstädtischen Verkehr betrifft unzählige Bürgerinnen und Bürger in ihrem täglichen Leben. Mit dem Lärmaktionsplan (LAP) verpflichtet sich die Stadt Bottrop zur kontinuierlichen Lärmreduktion und somit zur Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen vieler Menschen. Die Forderung den Lärmpegel für die Betroffenen zu senken, kommt von der EU und wird derzeitig mit der Lärmaktionsplanung der dritten Stufe umgesetzt.

Am Dienstag, den 28. September, um 18.00 Uhr laden der Arbeitskreis LAP und Frank Beicht (Vorsitzender des Planungs- und Umweltausschusses) alle Interessierten herzlich zu einer Informationsveranstaltung zur dritten Stufe des Lärmaktionsplanes in Bottrop ein.
Die Veranstaltung ist kostenlos und eine Anmeldung (mit Name und Adresse) per Mail an LAPBottropde möglich. Ein Zugangslink wird kurz vor der Veranstaltung an alle Angemeldeten versendet.

Temporeduzierung

Eine wichtige Maßnahme zur Lärmreduktion und auch zur Verkehrssicherheit ist die Regelung des innerstädtischen Verkehrs. So wurde auf der Kichhellener Straße (L631) zwischen dem roten Pferd und der A2-Brücke sowie auf der Prosperstraße (L641) im Bereich Johannesstraße einheitlich das Tempolimit auf 50 km/h gesenkt. Die Maßnahmen wurden als Teil der dritten Stufe des LAP im Juni 2020 durch den Stadtrat beschlossen und Mitte September 2021 vom Landesbetrieb Straßen. NRW umgesetzt.
Zu diesen und weiteren Maßnahmen möchte die Stadtverwaltung im Rahmen der Online-Veranstaltung informieren. Eingeladen ist außerdem Sebastian Rothe vom Eisenbahnbundesamt (EBA), der von den Lärmschutzmaßnahmen für die Schienenverkehrsstrecken des Bundes in Bottrop berichten wird. "Für uns ist es wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger Bottrops mit ihren Belangen gehört werden. Lärmbelästigung ist ein wichtiges Thema, das aber oft nur von Betroffenen wahrgenommen wird", sagt Andrea Jacob, vom Fachbereich Umwelt und Grün der Stadt Bottrop. „Mit unserer Informationsveranstaltung hoffen wir darauf, möglichst viele Menschen zu erreichen und für das Thema Lärmreduktion zu sensibilisieren. Wir freuen uns auf Sie.“

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

Webseite von Michael Menzebach
Michael Menzebach auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen