Kolüsch im Barbaraheim wieder geöffnet
Zu Gast im Restaurant der Herzen

Traditionell gibt es am ersten Tag bei Kolüsch Grünkohl mit Mettwurst für die Gäste. Foto: Kappi
  • Traditionell gibt es am ersten Tag bei Kolüsch Grünkohl mit Mettwurst für die Gäste. Foto: Kappi
  • hochgeladen von Judith Schmitz

„Wann geht Kolüsch denn wieder los?“ Dies war in den letzten Tagen die meistgestellte Frage in der Evangelischen Sozialberatung (ESB).

Jetzt hat das Restaurant der Herzen seine Türen wieder geöffnet, um für drei Monate bis zum 13. März von Montag bis Freitag in der Zeit von 12.30 bis 14 Uhr eine warme Mahlzeit anzubieten.
Das überwiegend ehrenamtliche Team aus ehemals Wohnungslosen steckte schon seit Tagen in den Vorbereitungen. „Haben wir noch genügend Teller oder müssen wir noch neue bestellen?“ „Wo ist eigentlich die große Kelle?“ „Denkt ihr auch an die Kerzen?“ Und viele Fragen mehr…
Das Kolüsch-Urgestein Erich, der aus gesundheitlichen Gründen seit einigen Jahren kürzertreten muss, lässt es sich aber nicht nehmen, jeden Morgen die benötigten Servietten zu falten, auch schon mal täglich in unterschiedlichen Techniken. Und dies ist ja auch die Devise: Kolüsch soll so restaurantähnlich wie möglich sein. Die Gäste erwartet wieder ein liebevoll gedeckter Tisch mit freundlichem Service.

Liebevoll gedeckte Tische

Das Kolüsch-Angebot richtet sich an Menschen in Not: Wohnungslose, Alleinstehende, vereinsamte Menschen, alleinerziehende Mütter und Väter mit ihren Kindern, Rentner mit geringem Einkommen, Menschen mit Suchterkrankungen oder psychischen Problemen. Gemeinsam sind ihnen Armut, Hunger und Unterversorgung. Alle sind herzlich willkommen im Restaurant der Herzen.
„Ich freue mich schon seit Monaten auf Kolüsch! Dann treffe ich bestimmt alte Bekannte wieder. Ich war ja doch sehr einsam die letzte Zeit, seitdem meine Frau verstorben ist“, erzählt ein jahrelanger regelmäßiger Besucher. In diesem etwas anderen Restaurant geht es nicht nur um eine warme Mahlzeit, sondern auch um ein offenes Ohr, Unterhaltung und Geselligkeit.
Wie es die Tradition verlangt, hat Marco Kobe, der Küchenleiter des Deutschen Roten Kreuzes an der Rottmansmühle, am Eröffnungstag mit seinem Team wieder Grünkohl mit Mettwurst zubereitet.

Autor:

Judith Schmitz aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.