30 kranke Eschen müssen gefällt werden

Die Eschen am Ochsenkamp müssen gefällt werden.

Rund 30 kranke Eschen werden ab Montag (27. November) am Ochsenkamp und der Alfredstraße  gefällt. "Die Bäume sind vom sogenannten Eschentriebsterben betroffen", so die Stadtverwaltung. Diese Pilzart bedrohe zunehmend auch den heimischen Eschenbestand in Castrop-Rauxel.

Die neuen Bäume, die für die gefällten Eschen noch in diesem Jahr gepflanzt werden sollen, werden Säulenahorne sein. Sie gelten als sehr robust und anpassungsfähig.

Seit gut 15 Jahren beobachten Fachleute die Symptome des Eschentriebsterbens. Betroffen sind Eschenbestände jeglichen Alters in Wald und Flur. Verursacher ist der Pilz „Falsches Weißes Stengelbecherchen“ (Hymenoscyphus pseudoalbidus). Da die Sporen des Pilzes die Eschen über die Blätter befallen, zeigen sich die ersten Symptome an befallenen Bäumen zunächst an den Blättern in Form von abgestorbenen Stellen. Etwa zur Jahresmitte führt dies zu einem verstärken Blattfall und folglich zu ausgedünnten Baumkronen. Der Erreger breitet sich über die Blattstiele und Triebe weiter bis in Äste und Holz der Bäume aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen