KANDIDAT PRIVAT: Norbert Meesters (SPD)

Norbert Meesters beim NA-Gespräch.
8Bilder
  • Norbert Meesters beim NA-Gespräch.
  • hochgeladen von Caro Dai

Der Bürger-Meesters schaut auf zwei intensive und durchaus erfolgreiche Jahre im Landtag zurück: „Unsere Versprochen - Gehalten - Bilanz kann sich sehen lassen. Wir haben die Studiengebühren wieder abgeschafft, längeres gemeinsames Lernen im Sekundarschulkompromiss einführen können und den Elternbeitrag für das letzte Kindergartenjahr gestrichen. Mit dem Stärkungspakt Stadtfinanzen wurde besonders notleidenden Kommunen gezielt unter die Arme gegriffen“, erläutert Norbert Meesters seine Arbeit im Parlament.

Es sind die sperrigen Themen, bei denen er zu Hochform aufläuft. So wie bei dem Dauerbrenner Betuwe, wo er als niederrheinischer MdL auch über seine eigenen Fachausschüsse (Kultur und Umweltschutz) hinaus an den entsprechenden Ausschüssen teilnimmt und den Kontakt zur deutschen Bahn hält. „Da braucht man neben unendlicher Geduld auch ein hohes Nerv-Potential. Denn der Bund schiebt der Bahn den schwarzen Peter zu und umgekehrt. Natürlich geht‘s ums liebe Geld. Lärmschutz und Sicherheit gibt‘s nun mal nicht umsonst. Als rot-grüne Landesregierung wollen wir ja bei den Kosten in Vorleistung treten, damit der Lärmschutz so früh wie möglich greifen kann, doch das geht bei der angespannten Haushaltslage nur, wenn vom Bund eine prinzipielle Kostenübernahme bzw. Rückzahlung garantiert wird“.

Lebenswege

Als SPD-Ratsmitglied ist der gebürtige Weseler seit 1984 in seiner Heimatstadt Wesel und der ganzen Region aktiv und setzt sich im sozialen Bereich und der Kultur (Preußenmuseum und Otto-Pankok-Gesellschaft) für seine Mitbürger ein. So fiel ihm wohl auch sein Wahlslogan, der „Bürger-Meesters“, ein. Der überzeugte Niederrheiner lebt gern hier. Nach dem Fach-Abi in Kamp-Lintfort studierte er Sozialpädagogik in Essen. Dort arbeitete er anschließend vier Jahre bei der AWO. Und ging 1986 für 23 Jahre als Medienberater zu einem der führenden Medien-Konzerne des Landes. Als einziger Sohn wurde er von zu Hause aus immer unterstützt. „Was Du machst, wird schon richtig sein“, sagt sein Vater immer – auch heute noch. „Wir haben ein sehr enges Verhältnis.“ Sein Vater war Klempner und die Mutter Schneiderin. Verheiratet ist Norbert Meesters mit Solveig und hat drei inzwischen erwachsene Söhne.

Meesters hat übrigens auch ein paar grüne Wurzeln. Aber bald stand ihm die SPD inhaltlich einfach näher – und so trat er auch in die Partei ein. In Wesel ist er gut vernetzt, ist auch „gemäßigt“ im Karneval aktiv und natürlich verpasst er nie die Verleihung des berühmten Weseler Esels-Ordens. Er geht auch gern in Konzerte. Auf einem Blues-Konzert hat er übrigens auch seine Frau kennengelernt: „Ein Konzert von Jane Shy, das vergesse ich nie.“
Meesters macht auch begeistert home-recording. Nimmt eigene Stücke auf und hat schon 15 CDs selbstproduziert. Hier entspannt er sich und kriegt den Kopf frei, so wie beim Wandern.

Dezenz als Stärke

„Das fällt natürlich zur Zeit flach, Wahlkampf geht vor“, lacht Meesters. Sein eher dezenter Politik-Stil kommt bei den Menschen an, in den letzten zwei Jahren hat er sich gezielt mit Ehrenamtlern aus allen sozialen und gesellschaftlichen Bereichen getroffen. „Denn wenn man ein konkretes Thema hat, erzählen die Menschen auch von ihren Sorgen und Nöten und da fängt ja meine Arbeit als MdL an. Dran bleiben und nachhaken, so oft, bis sich was tut. Auch wenn‘s manchmal lange dauert“, ist seine Devise. Das ist nicht spektakulär, aber auf Dauer wirkungsvoll. In seinen Fachausschüssen Umweltschutz und Kultur wird sowieso in längeren, generationenübergreifenden Zeiträumen gedacht und geplant. Dass er den endgültigen Atomausstieg aktiv mitdurchboxen konnte, freut ihn natürlich auch im Hinblick auf seine grünen Anfänge. Aber Umweltschutz ist für ihn auch immer Wirtschaftspolitik. Zukunftsfeste Arbeitsplätze und saubere Technologien. Gute bezahlbare Lebensmittel und die Bewahrung der Natur auch für die kommenden Generationen. Das ist der Weg, den Norbert Meesters schon seit frühesten politischen Anfängen unbeirrt geht und weiter gehen will. Weitere Infos unter www.norbert-meesters.de (Niederrhein Anzeiger KW 18/12 - Alle „KANDIDAT PRIVAT“-
Interviews zum Nachlesen auch auf Lokalkompass.de /Dinslaken/Voerde/Hünxe).

(Niederrhein Anzeiger KW 18/12: Alle „KANDIDAT PRIVAT“-
Interviews auch auf Lokalkompass.de / Dinslaken / Voerde / Hünxe).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen