Die größten Segelschiffe der Welt - The Tall Ship Races 2015 in Norwegen

Spangereid - die russische "Sthandard" bereichert das Sorlandet-Hafenfest mit ihrem Einzug bei strahlendem Sonnenschein
49Bilder
  • Spangereid - die russische "Sthandard" bereichert das Sorlandet-Hafenfest mit ihrem Einzug bei strahlendem Sonnenschein
  • hochgeladen von Birgit Kerschel

Kristiansand. Norwegen

Es war schon ein echtes Erlebnis, auf einem vorgelagerten Felsen von Kristiansand im Süden von Norwegen diesem Schauspiel beizuwohnen. Voran die "Schwalbe", ein Marineschiff, das mit Wasserfontänen die Parade der mächtig aufgeputzten Schiffe anführte. Tausende von Segel- und Motorschiffen und -booten begleiteten die Windjammer aus allen Herren Ländern.

Die in Norwegen beheimatete "Sjorlandet" zeigte sich mit ihren 56,70 m als erste, begleitet von Hupkonzerten und Sirenen und zwei Helikoptern. Es folgten Segelschiffe wie "Fryderyk Chopin" (54,11 m), die "Iskra ORP" (48,36m) und eine echte Größe - die "Dar Mlodziey" (108,81m) aus Polen. Die ganz Großen waren schon von Weitem auszumachen, die "Sedov" mit 122,30 m das größte Segelschiff in Kristiansand, die "Kruzenshtern" (113,32m) und die "Mir" (108,80m) aus Russlan.

Aus Deutschland machten sich dann mit eher vergleichsweise bescheidener Länge die "Roald Amundsen" (50,20m) und die "Alexander von Humboldt 2" (64,73m) der gleichnamigen Stiftung aus. Auch die Alex 2, wie sie liebevoll von der Besatzung benannt wird, läuft unter grünen Segeln, mit denen ihre Vorgängerin die "Alex 1" für die Reklame von "Beck's Bier" doch so ziemlich allen bekannt war.
Eine weite Reise hat die "Cisne Branco" (88,40m) vor sich, wird doch die Mannschaft erst vor Weihnachten wieder in ihrer Heimat Brasilien einlaufen. Aus unserem Nachbarland, den Niederlanden, waren "Gulden Leeuw" (70,72m) , die "Europa" (54,60m) , die "Morgenster" (46,03m), die "Thalassa" (47,27m) und die imponierende "Mercedes" (49,90m) dabei. Auch die indische "Tarangini" (52,60 m) hat noch eine weite Strecke vor sich - wie auch die "Guayas" (79,50m), die in Ecquador zuhause ist.

Und für die australische "Young Endeavor" (38,65m) begann in Norwegen ebenfalls die Rückfahrt in den kleinen Kontinent auf der Südhalbkugel. Hier in Südnorwegen, wo vor einer Woche Zug um Zug diese und noch viele andere Segelschiffe in den umliegenden Häfen wie z.B. Spangereid einliefen, und überall während der norwegischen Hauptferienzeit von vielen Menschen begrüßt wurden, gab es Hafenfest um Hafenfest, um nun heute mit dieser Parade vor dem Panorama von Kristiansand sich großartig zu verabschieden.
Die Logistik von immerhin 31 Segelschiffen der Klasse A und über 40 weiteren Schiffen war eine immense Leistung eines tollen Teams in der Hafenstand, denn schießlich musste auch der normale Fährverkehr gewährleistet bleiben.

Autor:

Birgit Kerschel aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen