Ostereiersuche mit den Hunden im Familienzentrum der kath. Kita Marienheim an der Brückstraße

Erster vorsichtiger Kontakt des 2-jährigen Mario
8Bilder
  • Erster vorsichtiger Kontakt des 2-jährigen Mario
  • hochgeladen von Doris Schatta

Das ist schon der 3. Besuchstermin der Hunde Collana und Gandi im Rahmen des Hundeprojektes in der Kita Marienheim

Dieses Mal haben die Hunde eine ganz besondere Aufgabe bekommen.
Zuvor aber konnten die Kinder ihr erlerntes Wissen wiedergeben, denn drei Kinder waren das 1. Mal dabei. So erklärten sie Mario, der 3 Tage zuvor seinen 2. Geburtstag gefeiert hatte, wie man einen Hund begrüßt, und das machte er richtig gut.
Als alle sicher waren, ging Sandra Foltin mit ihren Hunden in den Gruppenraum, und die Kinder bildeten 2 Mannschaften, die rote (rote Ostereier) und die blaue (blaue Ostereier). Die Kinder spielten die Osterhasen. Jedes Kind versteckte ein Ei, welches zuvor mit Leberwurst bestrichen wurde.
Dann kamen die Hunde raus, schnupperten kurz an einen „Leberwurstei“ und schon nahmen sie die Fährte auf. Es war eine spannende Suche und die Hunde wurden von den Mannschaften gut angefeuert.
Es war eine knappe Entscheidung, aber die Osternester der roten Mannschaft waren zuerst gefüllt.
Die Hunde bekamen als Belohnung auch ein Osterei, welches sie genüsslich futterten.
Nun freuen die Kinder sich auf das nächste Treffen, denn die Kinder haben sich gewünscht weitere Suchspiele mit den Hunden zu machen, denn das haben sie mitgenommen:
Die Hunde haben eine gute Nase, sie stellen sich aber die Frage:
Sind die Augen des Hundes auch so gut????

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen