Strafe für Handynutzung auf den Straßen in Honolulu

Strafe für Handynutzung auf den Straßen in Honolulu
  • Strafe für Handynutzung auf den Straßen in Honolulu
  • hochgeladen von Manfred Kramer

Strafe für Handynutzung auf den Straßen in Honolulu

Das ist ja mal eine Schlagzeile, oder? Kosten zwischen 15 und 99 US-Dollar. (ca. 15-85 €)

Und in Deutschland?

Wir bauen lieber für viel Geld LED-Lichter in den Asphalt. Das Geld wäre woanders besser angelegt.Wie wäre es mit dicken Schaumstoffpolstern um Laternen und Geländern oder rollenden Verkehrsmitteln.

Warum Handys nicht so programmieren, dass man beim Gehen keine Funktion mehr hat, das wäre einfacher und effektiver.

Ach ja und da wir gerade beim Thema sind.

Autofahrer sind ja bekanntlich die Melkkühe der Nation. Oh ja ich kann Euch hören;-)

Handy am Steuer, kostet Geld und Punkte.

Zugegeben, Hände weg vom Handy während der Autofahrt. Ich habe schon Probleme die Freisprechanlage während der Fahrt zu bedienen.Jede Sekunde mit Blick auf das Handy / Display sind extreme Meter ohne Blickkontakt. Möchte hier nicht alles schlecht Reden, aber macht den Selbsttest. Bitte nur nicht vor oder hinter mir im Straßenverkehr.

Handy auf dem Fahrrad, Fußgänger mit Handy im Straßenverkehr, was kostet das?
Genauso teuer wie für Autofahrer? Wie ist die Sachlage bei einem Unfall?

Einen habe ich noch; was ist mit den vielen "Ohrbeschallungsträgern" im Straßenverkehr, die sich ihre Musik über klobige Kopfhörer oder kleine Stöpsel reinziehen.

Der Selbsttest hat es gezeigt. Selbst bei normaler Musikberieselung hörst Du fast nix mehr um Dich herum.Schon einmal an einer Ampel neben einem mit Ohrbeschallungsträgern gestanden. Da hört man den Sound mit.

Diese musikinteressierte Gesellschaft bewegt sich genauso wie ich im Straßenverkehr.
Nur, ich muss zahlen, wenn ich die Kopfhörer beim Autofahren aufhabe oder das Handy während der Fahrt in der Hand halte. Ordnungshüter Jens sei gegrüßt.

Verkehrte Welt.

Einen habe ich noch; die Naturfreunde / Jogger ohne Ohrbeschallung können es bestimmt bestätigen.

Ein Lauf in der freien Natur. Dann kommt der Läufer / Läuferin mit Ohrbeschallung ins Sichtfeld.

Du brauchst Dich nicht einmal heranschleichen. Spätestens, wenn Du an dem Träger / Läufer mit Ohrbeschallung vorbei bist, macht Er oder Sie einen erschrockenen Sprung seitlich.

Vielleicht erhältst Du einen freundlichen Kommentar, wie - Ich habe sie gar nicht gehört - nett lächeln.

Vielleicht wirst Du aber auch beschimpft, wie - müssen Sie sich so heranschleichen - dann ohne Kommentar weiter.

Natur kann so schön sein, wenn man sie genießt - ohne Ohrbeschallung.

Immer öfters ist in den Gazetten / Medien von Überfällen auf solche Ohrbeschallungsträger zu lesen. Der Letzte erst vor kurzen in Bottrop zu später Stunde.

Wie das denn, wird nun der eine oder andere Ohrbeschallungsträger fragen. Hab doch immer alles im Blick. Klar träume mal schön weiter ...

Gut, wenn ich mir die Ohrbeschallung zu Hause antue, dann möchte ich vielleicht auch das eine oder andere nicht hören, sorry Schatz ;-)

Aber warum muss ich mich dem Risiko in der freien Wildbahn aussetzen?

Erwische ich einen von den "Ohrbeschallungsträgern" oder "Handynutzerimstraßenverkehr", bin ich dann der Blöde?
Wahrscheinlich so lange, bis das Gegenteil erwiesen wurde. Teilschuld oder volle Schuld????

Warum wird hier mit zweierlei Maß gemessen?
Die einen dürfen, da wird es geduldet und (fast) nicht verfolgt, die anderen sind die Melkkühe der Nation.

Wie lange wird es diesen Zustand noch geben? Warum muss ich in der Stadt auf Handynutzer achten?  Damit ich die nicht umrenne?
Warum muss ich Rücksicht nehmen auf die Ohrbeschallungsträger im Straßenverkehr?

Ganz einfach - weil ich freundlich und rücksichtsvoll bin.

Nur beim Laufen, in freier Wildbahn, da gönne ich mir hin und wieder den Spaß.

Zum Schluss - ich bin Autofahrer, Fahrradfahrer, Biker, Jogger. Ich telefoniere auch mit dem Handy, schalte dabei aber den Kopf ein.

Ohrbeschallungsträger - das Thema hatten wir oben. Im Freien halte ich es wie immer - Natur pur.

Schlechtreden hier, nicht meine Absicht. Ich möchte nur aufmerksam machen auf einen schleichenden Missstand.Und der nervt mich Tag ein Tag aus.

Danke für Eure Aufmerksamkeit

So und nun bitte die pro und kontra Meinungen zum Thema, aber zerreist mich bitte nicht.

Autor:

Manfred Kramer aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen