Bahnübergang am Burenkamp soll "zurückgebaut" werden
CDU protestiert gegen Schließung

Der Bahnübergang Burenkamp an der Bahnstrecke 2273 zwischen Dorsten und Coesfeld soll geschlossen werden.
  • Der Bahnübergang Burenkamp an der Bahnstrecke 2273 zwischen Dorsten und Coesfeld soll geschlossen werden.
  • Foto: Archiv Bludau
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Der Bahnübergang Burenkamp an der Bahnstrecke 2273 zwischen Dorsten und Coesfeld soll geschlossen werden. "Damit soll die Sicherheit erhöht und der Lieferverkehr zu den anliegenden Firmen verbessert werden", so ein Argument. Jetzt reagiert die CDU Wulfen auf das Vorhaben.

Mit absolutem Unverständnis reagiert die Dorstener CDU auf diese Absichtserklärung. Wulfens CDU-Vorsitzender Michael Meierhoff: „Der Bahnübergang ist seit vielen Jahren eine stark frequentierte Abkürzung für Bürgerinnen und Bürger mit Ortskunde. Dass es jetzt – statt des erwarteten Um- oder Ausbaus, was wir begrüßen würden – zu einer Vollschließung kommen soll, ist nicht hinnehmbar. Die CDU hat den heimischen Landtagsabgeordneten Josef Hovenjürgen MdL angeschrieben mit der Bitte, sich für die vielen Menschen in Deuten und Wulfen, die den Bahnübergang tagtäglich nutzen, einzusetzen. Wir haben Josef Hovenjürgen gebeten, sofort zu einem Konzernbevollmächtigten der Bahn Kontakt aufzunehmen und eine Lösung im Sinne der ganzen Region zu finden. Eine Schließung des Bahnübergangs am Burenkamp ist mit der CDU nicht zu machen.“

Lesen Sie dazu auch:

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen