Scharfe Kritik Richtung CDU
SPD Wulfen fordert Abriss des Wulfener Marktes

Die Einkaufspassage samt Tiefgarage des Wulfener Marktes wurde am 11. Februar 2019 von einer Dorstener Wachschutzfirma mit Hilfe von Bauzäunen komplett abgeriegelt. Da die Ladenzeile von Vandalismus und Vermüllung betroffen ist,  sind auch alle Zuwege und Zufahrten abgesperrt.
  • Die Einkaufspassage samt Tiefgarage des Wulfener Marktes wurde am 11. Februar 2019 von einer Dorstener Wachschutzfirma mit Hilfe von Bauzäunen komplett abgeriegelt. Da die Ladenzeile von Vandalismus und Vermüllung betroffen ist, sind auch alle Zuwege und Zufahrten abgesperrt.
  • Foto: Archiv Bludau
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Wer durch Wulfen flaniert, wundert sich, dass zwischen der grünen Idylle abgesperrte Bauruinen vor sich hinvegetieren. Eingeschlagene Fensterscheiben, Graffitis und Wildwuchs hinter Bauzäunen – der Wulfener Markt ähnelt einer Kulisse aus einem Katastrophenfilm. Die SPD Wulfen drängt auf einen Erwerb der Fläche durch die Stadt Dorsten und einen Abriss dieser „Schrottimmobilie“.

Dazu sagt der Ortsvereinsvorsitzende der SPD Wulfen, Swen Coralic: "Mir ist schleierhaft, wieso jetzt die CDU versucht, die Stadtteilkonferenzen (mit einem Schreiben an die Vorsitzenden der Konferenzen) für sich zu instrumentalisieren. Dabei pocht sie doch auf die Neutralität der Gremien. A predigen, B machen – schafft kein Vertrauen. Im Gegenteil. Die CDU sollte lieber die Probleme in den Stadtteilen, die schon lange diskutiert werden, ernst nehmen. Seit Jahren drängen wir als SPD Ortsverein Wulfen auf eine Lösung für den Wulfener Markt. Zahlreiche öffentliche Bürgerversammlungen – unter anderem auch mit dem Baudezernenten Holger Lohse und dem Kämmerer Hubert Große-Ruiken – haben wir dazu organisiert. Immer wieder wurden wir vertröstet. Uns wurde vor Bürgerinnen und Bürgern in einer Versammlung versprochen, dass vor den Wahlen eine Lösung auf dem Tisch liegt und wir deshalb unsere Füße still halten sollen. Es hat sich bis heute nichts verändert. Auch deshalb fordern wir weiterhin den Erwerb des Geländes durch die Stadt Dorsten und den Abriss des Wulfener Marktes. In einem Stufenplan sollen dann die Bürgerinnen und Bürger beteiligt werden, damit ihre Ideen in die Planung einfließen und umgesetzt werden. Die Vertröstungspolitik, die von nichtöffentlichen, bürgerfernen Diskussionen hinter verschlossenen Türen der Schwane-Stockhoff-Partei gekennzeichnet ist, muss ein Ende nehmen“.

Der Ortsverein Wulfen hat die SPD-Ratsfraktion gebeten, einen Antrag vorzubereiten. Bürgerinnen und Bürger können Ideen und Anregungen an die SPD Wulfen unter swen.coralic@gmail.com schicken.

Quelle: SPD Wulfen

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen