Polizei: Für den Einstellungsjahrgang 2017 geht es zum ersten Mal "auf Streife"

Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen begrüßte heute (06.07.18) zusammen mit dem Leitenden Polizeidirektor Frank Schankin und Polizeihauptkommissar Bernhard Bartnik insgesamt 88 Studentinnen und Studenten des Einstellungsjahrgangs 2017.
  • Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen begrüßte heute (06.07.18) zusammen mit dem Leitenden Polizeidirektor Frank Schankin und Polizeihauptkommissar Bernhard Bartnik insgesamt 88 Studentinnen und Studenten des Einstellungsjahrgangs 2017.
  • Foto: ots
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Kreis. Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen begrüßte heute (6. Juli) zusammen mit dem Leitenden Polizeidirektor Frank Schankin und Polizeihauptkommissar Bernhard Bartnik insgesamt 88 Studentinnen und Studenten des Einstellungsjahrgangs 2017.

Nach theoretischen Teilen an den Fachhochschulen und Trainingseinheiten am LAFP (Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten) gehen die Kommissar-Anwärterinnen und- Anwärter in den kommenden Wochen nun das erste Mal "auf Streife".

So viel Nachwuchs wie lange nicht mehr

"Mit 88 ist die Zahl der Nachwuchspolizistinnen und - Polizisten so hoch wie lange nicht mehr - das sind die ersten erfreulichen Auswirkungen der erhöhten Einstellungszahlen. Wir werden diese jungen Menschen bei ihren ersten Erfahrungen im Polizeialltag tatkräftig unterstützen und ihnen zur Seite stehen - schließlich werden sie in Zukunft in Nordrhein-Westfalen, vielleicht sogar im Kreis Recklinghausen oder Bottrop, für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger sorgen," so Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen.

Quelle: ots

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen