Besuchern gefällt das U

Besonders beliebt: Die Bilderuhr unter der Spitze des U.
  • Besonders beliebt: Die Bilderuhr unter der Spitze des U.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Antje Geiß

Ohne neuen künstlerischen Leiter will das Dortmunder U auskommen und trotzdem mehr Besucher anlocken. Die weit sichtbare Bilderuhr der Landmarke ist in den zwei Jahren seit der Eröffnung des Kunst- und Kreativzentrums in der City eine Erfolgsgeschichte, die weit über die Grenzen der Stadt hinaus strahlt. Jetzt reist Prof. Adolf Winklemann in die Türkei, um die fliegenden Bilder dort zu präsentieren.
Nur jeder zweite Besucher des U kam laut Befragung aus dem Ruhrgebiet. Jeder fünfte nicht mal aus der Region. Und während 60 Prozent der U-Turm-Besucher zum ersten Mal da waren, kam jeder Fünfte schon öfter, als drei Mal. Und die Noten, die Befragte dem U gaben, sind gut. „Das U hat seinen Platz gefunden“, zieht Kurt Eichler als Bereichsleiter fürs U Bilanz.
31 000 Menschen besuchten 2012 das Museum Ostwall, 120 000 besuchten die Ausstellungen und Veranstaltungen im U.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.