"Sommerzeit im Hoesch-Park" // Verein "Stern im Norden" bringt immer mittwochs zusätzliche Spielangebote in die grüne Oase des Borsigplatz-Viertels

Überall im Hoesch-Park verteilt werden Spielangebote wie diese Hängematte zum Schaukeln gemacht.
2Bilder
  • Überall im Hoesch-Park verteilt werden Spielangebote wie diese Hängematte zum Schaukeln gemacht.
  • Foto: Günther Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Den meisten ist er als Sportpark und erste Spielstätte „Weiße Wiese“ des Ballspielvereins Borussia Dortmund bekannte. Doch der Hoesch-Park im Osten der Nordstadt ist für die Bewohnerschaft des Borsigplatz-Quartiers weit mehr als nur das. Der Hoesch-Park mit dem angrenzenden Freibad Stockheide ist die grüne Oase des Viertels und ein Ort der Erholung und der Ruhe. Doch der in Teilen unter Denkmalschutz stehende Park bietet seit diesem Sommer - neben seinen sportlichen Möglichkeiten - eine weitere Besonderheit für seine Besucher und Besucherinnen.

Der selbst im Viertel ansässige Verein „Stern im Norden“ bringt - mit Hilfe des Quartiersfonds - ein offenes und kostenloses Spielangebot in den Hoesch-Park. Der Verein setzt sich seit Jahren für die Belange und Bedürfnisse der Kinder, Jugendlichen und Familien im Quartier rund um den Borsigplatz ein. In seinem Haus in der Hirtenstraße 2 gibt es schon jetzt ein buntes Spiel-, Bildungs- und Begegnungsangebot für Groß und Klein.

Neu ist dabei nun die „Sommerzeit im Hoesch-Park“. Den gesamten Sommer über und solange das Wetter es zulässt werden immer mittwochs in der Zeit von 14 bis 17 Uhr innovative und kostenlose Spielstationen im Park angeboten.

„Die im Park verteilten Spielstationen sind für jeden offen der Lust hat, sich zum Beispiel beim Stelzen laufen, Boccia spielen oder Outdoor Twister zu probieren“, erklärt die Kunstpädagogin Kathrin Beyer, die gemeinsam mit ihren Kollegen und Kolleginnen die Spielstationen betreut. Aber auch die vorhandenen Angebote, wie der Wasserspielplatz und das angrenzende Brügmanns Hölzchen werden mit Entdeckungstouren in das Programm mit einfließen.

Nordstadt-Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder freut sich über so viel Engagement in seinem Stadtteil. „Der Hoeschpark ist eine Perle in unserer Nordstadt und bietet gerade Kindern und Familien in den Sommermonaten ein abwechslungsreiches Programm“, sagt Jörder.

Die Anschaffung der Outdoor-Spiele und Werbematerialien wurde mit 685 Euro aus dem Quartiersfonds Nordstadt unterstützt. Das Quartiersmanagement Nordstadt berät und begleitet Interessierte, die Projektideen für die Nordstadt haben. Fonds wie Management werden mit Mitteln des Landes NRW und der Stadt Dortmund über das Stadterneuerungsprogramm „Soziale Stadt NRW Dortmund Nordstadt“ finanziert.

Kontakt:
Quartiersmanagement Nordstadt, Jana Heger, Mallinckrodtstraße 56, 44145 Dortmund; Telefon: 0231/2227373; E-Mail: borsigplatz@nordstadt-qm.de; Web: www.nordstadt-qm.de .

Überall im Hoesch-Park verteilt werden Spielangebote wie diese Hängematte zum Schaukeln gemacht.
Das macht richtig Laune!
Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.