Handwerkskammer ist gut gestartet

Das Handwerk im Bezirk der Handwerkskammer (HWK) Dortmund ist mit viel Schwung ins Jahr gestartet. Bestätigt wird dies durch die Konjunkturumfrage für das Frühjahr bei Unternehmen aus dem gesamten Kammerbezirk.
„Der aktuelle Geschäftsklima-Index liegt deutlich über dem Schnitt der vergangenen zwei Jahrzehnte. Damit setzt sich die sehr gute Entwicklung im heimischen Handwerk fort. Die Erwartungshaltung der Unternehmen ist nun zwar zurückhaltender als in der vorherigen Frühjahrsumfrage, doch angesichts der Finanzmarktkrise im Euro-Raum und weiterhin steigender Benzin-Preise ist das kaum verwunderlich“, sagte Vize-Präsident Berthold Schröder bei der Vorstellung der aktuellen Frühjahrs-Umfrage.
Primär getragen werde die positive Lage im Handwerk vom Baubereich; insbesondere das Bauen im Bestand stehe derzeit hoch im Kurs. Wichtige neue Impulse könnten – und sollten – nun im Bereich der energetischen Gebäudesanierung gesetzt werden. Schröder: „Wenn die viel beschworene Energiewende gelingen soll, müssen energetische Sanierungsmaßnahmen absetzbar sein. Steuerliche Anreize haben doch enorme Zugkraft für private Investitionen! Und genau die brauchen wir, wenn es weiter vorangehen soll in diesem Land. Im Bundesrat muss endlich die dafür richtige Entscheidung getroffen werden. Jede weitere Verzögerung ist aus unserer Sicht nicht länger hinnehmbar, weil wachstumshemmend.“
Dass im Bauhauptgewerbe mehr als ein Drittel der Betriebe die Umsätze steigern konnte, teilte Wilhelm Hicking, Stv. Hauptgeschäftsführer der HWK Dortmund, mit. „24 Prozent der Betriebe haben in den vorangegangenen Monaten sogar mehr investiert.“ Vor einem Jahr seien es 18 Prozent gewesen. Positives könne man auch vom Ausbaugewerbe vermelden. Das Gros der Unternehmen (89 Prozent) erwarte, dass die Nachfrage auch zukünftig hoch bleibe (Vergleichszahlen vom Frühjahr 2011: 93 Prozent). Erfreulich stabil geblieben sei auch die gewerbliche Nachfrage: 80 Prozent seien mit ihrer Lage zufrieden (83 Prozent) und 85 Prozent rechneten mit einer guten Entwicklung (86 Prozent).
13 Prozent der Betriebe haben mehr Stellen geschaffen (14 Prozent), bei 70 Prozent blieb die Mitarbeiterzahl stabil. Für die folgenden Monate rechnen 92 Prozent mit einer guten Entwicklung (93 Prozent).
80 Prozent der Betriebe haben in gleichem Umfang oder auch mehr investiert (78 Prozent); 79 Prozent signalisieren dies für das nächste halbe Jahr (84 Prozent).
78 Prozent der Firmen berichten von steigenden oder gleich bleibenden Auftragseingängen (76 Prozent). 82 Prozent erwarten eine Stabilisierung bzw. Verbesserung der Lage (Frühjahr 2011: 87 Prozent).
Höhere Preise konnten 27 Prozent durchsetzen (22 Prozent). Bei 62 Prozent sind sie gleich geblieben. Bis zum Herbst hoffen 25 Prozent, steigende Produktionskosten durch höhere Preise kompensieren zu können (30 Prozent).
79 Prozent registrierten im vorigen Halbjahr stabile oder steigende Umsätze ( 71 Prozent). Ebenso viele hoffen auf eine positive Entwicklung (84 Prozent).

Autor:

Lokalkompass Dortmund-City aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen