KulturVerein Brechten: Hubertusmesse mit dem Parforcehorncorps der Kreisjägerschaft
Alte Dorfkirche war bis auf den letzten Platz gefüllt

Bei der Hubertusmesse in Brechten spielten wieder einmal die Jagdhornbläser des Parforcehorncorps der Kreisjägerschaft Dortmund unter Leitung von Kyung-Min Han auf. Auf der Kanzel: Pfarrer Hanno Gerke.
  • Bei der Hubertusmesse in Brechten spielten wieder einmal die Jagdhornbläser des Parforcehorncorps der Kreisjägerschaft Dortmund unter Leitung von Kyung-Min Han auf. Auf der Kanzel: Pfarrer Hanno Gerke.
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Auch in diesem Jahr waren die Bänke und der Altarraum in der alten Brechtener Dorfkirche St. Johann Baptist Kirche zur traditionellen Hubertusmesse mit dem Parforcehorncorps der Kreisjägerschaft Dortmund wundervoll herbstlich ausgeschmückt.

Der Einladung des KulturVereins Brechten waren zahlreiche Gäste auch aus Lünen und den umliegenden Dortmunder Vororten gefolgt. Und so war die evangelische Kirche Brechtens auch diesmal wieder bis auf den letzen Platz bis hinauf zur Empore besetzt.

KulturVereins-Vorsitzender Klaus Rothland begrüßte die Anwesenden der Messe und bedankte sich für die rege Teilnahme. Pfarrer Hanno Gerke machte in seiner Andacht auf den einzuhaltenden Respekt der Menschen gegenüber der Tier- und Pflanzenwelt, die uns als Kostbarkeit geschenkt worden sei, aufmerksam. In diesem Zusammenhang wies Gerke auf den Heiligen Hubertus von Lüttich hin, der als Edelmann aus Selbstzweck das Wild erlegte. Durch eine Erscheinung erkannte er später in allen Wesen Geschöpfe göttlichen Ursprungs - und änderte dadurch seine Grundhaltung.

Musikalisch wurde die Hubertusmesse wieder von den Bläsern des Parforcehorncorps der Kreisjägerschaft Dortmund e.V. unter der Leitung von Kyung-Min Han begleitet.

Und auch diesmal waren wieder ein Falkner mit einem Rotmilan, einem Greifvogel, und einige sehr aufmerksame Jagdhunde im Publikum. Trotz der nicht immer leisen Musik blieben die Tiere sehr ausgeglichen.

Im Anschluss konnten sich die Besucher*innen vor der Kirche bei glücklicherweise trockenem Wetter den angebotenen Glühwein mit den vielleicht ersten Spekulatius in diesem Jahr schmecken lassen. Bei netten Gesprächen mit Freunden und Bekannten wurde hiervon jedenfalls reichlich Gebrauch gemacht.

Einig waren sich alle abschließend darüber, dass es auch im nächsten Jahr eine Wiederholung der Messe geben soll.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.