Wanderers Reserve mit Split gegen den Meister aus Bonn

Das Farmteam der Wanderers
3Bilder

Die Dortmund Wanderers erreichten am vergangenen Wochenende die Teilung des Doppelspieltages, einen so genannten Split, gegen den vorzeitigen Regionalligameister aus Bonn.

Dennis Stechmann war im ersten Spiel als Pitcher für die Dortmunder aufgestellt und konnte sich oft aus heiklen Situationen mit seiner guten Leistung selbst befreien. Dennoch gelang es den Bonn Capitals immer wieder auf Base zu kommen. Denn eines war an diesem Spieltag schnell klar. Der zum Abschluss der Heimspielsaison angesetzte späte Termin, mit einem Nightgame unter Flutlicht, schien bei beiden Teams zu vielen Fehlern zu führen. Punkte durch Stechmann (2), Struwe, Scholz, Groer, Meumann und Dietsch sollten am Ende einer hart umkämpften Partie zum 7-5 Sieg der Gastgeber reichen.

Um 19:00 Uhr, bei einsetzender Dämmerung, folgte dann Spiel 2 unter Flutlicht. Bonn legte gegen den Dortmunder Pitcher Jonas Schwering gut los und kam im ersten Inning gleich zu 3 Runs. Die Dortmunder legte im zweiten Inning zur 5-3 Führung nach einem sehr starken Offensivinning nach. Doch die kurze Euphorie verflog bald wieder. Im Angriff wollte so recht nichts mehr klappen und Bonns Pitcher schickte die Wanderers immer wieder per Strike Out zurück auf die Bank, oder das im zweiten Spiel perfekt spielende Feld des Meisters 2012 verhinderte weiteren Schaden. Genau im Gegenteil dazu stand das Spiel der Dortmunder. Sie wirkten müde und abgekämpft. Schwering gab auf dem Mound (Wurfhügel für den Werfer) sein Bestes, wurde aber durch desolate Zustände in der restlichen Verteidigung für seine Mühen nicht belohnt. Auch der Versuch mit taktischen Mitteln aus einem katastrophalen Durchgang 5 heraus zu kommen schlug fehl. Die Gäste zogen durch acht Runs im fünften Inning auf eine 12-5 Führung davon. Damit aber nicht genug. Denn sowohl Bonn als auch Dortmund setzten im sechsten Inning nahtlos an ihre Leistung an. Nach weiteren Runs übernahm Dennis Droletz dann für den sichtbar gezeichneten Jonas Schwering den Mound. Er beendete Bonns Offensive bei einem Stand von 16-5. Um ein vorzeitiges Ende des Spiels abzuwehren mussten also mindestens 2 Runs her. Kevin Möller begann mit einem weiten Schlag an den Zaun und wurde dann von Droletz bis zum dritten Base gebracht. Ein Fehler des Pitchers brachte Möller dann gefahrlos seinen zweiten Run im Spiel und den 16-6 Zwischenstand. Es sollte aber leider der letzte Punkt an diesem Tag werden. Zwar brachte Dortmund noch zwei Runner auf die Bases, diese strandeten aber punktlos.

Am Ende sah die Partie einen verdienten Sieger, der meisterlich in der Defensive stand. „Wir gratulieren Bonn zur Meisterschaft in der Regionalliga Nord West. Wir hätten uns gewünscht hier zwei Siege zu holen um dem Vize-Meistertitel näher zu kommen, aber acht Fehler im zweiten Spiel die direkt zu Punkten führten, sprachen deutlich dagegen.“, so Coach Dietsch nach dem Spiel.
Die Wanderers müssen jetzt noch einmal für ein Nachholspiel nach Köln und am letzten Spieltag zwei Mal gegen die Solingen Alligators ran. Mit zwei Siegen aus den letzten drei Partien sind sie sicher Vize-Meister aus eigener Kraft. „Der Meistertitel ist schon an Bonn vergeben. Auch wenn es nur der zweite Platz der Liga ist, wollen wir dieses Minimalziel erreichen!“

Autor:

Ann-Christin Hoffmann aus Dortmund-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.