Im Wickeder Meylantviertel der LEG könnte Gehweg im Grünstreifen mehr Sicherheit bringen
Schnelle Lösungen bei Problemen erhofft

Ortstermin am Trampelpfad mit LEG und SPD Wickede: Wer von der Wickeder Straße oder aus der Gartenanlage kommt, steht auf der Straße.
2Bilder
  • Ortstermin am Trampelpfad mit LEG und SPD Wickede: Wer von der Wickeder Straße oder aus der Gartenanlage kommt, steht auf der Straße.
  • Foto: SPD Wickede
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Die Verwaltung hat der Bezirksvertretung (BV) Brackel zur Sitzung am 10. September (16 Uhr im IKG, Asseln) mitgeteilt, dass ein gewünschter Gehweg über den Grünstreifen zwischen Pleckenbrink und Meylantstraße in Wickede nicht realisiert werden könne, weil sich dieser Grünstreifen im Eigentum der LEG Wohnen befindet.

„Das geht gar nicht“, so Anna Spaenhoff, SPD-Ratskandidatin für Wickede. Gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka traf sie sich darum mit Andrea Kisters, Leiterin der Niederlassung Dortmund der Wohnungsgesellschaft, und der kaufmännischen LEG-Kundenbetreuerin Manuela Speer vor Ort.

Kisters will den Sachverhalt mit der LEG-Grundstücksverwaltung klären. Ein solcher Fußweg - schon heute durch einen gut ausgebildeten Trampelpfad markiert - würde der Sicherheit der Fußgänger dienen, die heute an dieser Stelle auf der Fahrbahn laufen müssen.

Czierpka: „Der gute Kontakt zur LEG sorgt immer wieder für schnelle Lösungen bei Problemen. Wenn das auch bei diesem Gehweg klappt, wäre das ein großer Vorteil für alle und ein wichtiger Schritt für den sicheren Fußverkehr.“

LEG will Papierkörbe auf Areal installieren

Aber das war nur einer der Punkte, die vor Ort im Meylantviertel zur Sprache kamen. Immer wieder hatten sich Bewohner bei Anna Spaenhoffs Wahlkampfveranstaltungen über herumfliegenden Müll im Umfeld des Netto-Marktes beschwert. Und in der Tat gibt es auf dem gesamten Gelände keinen Papierkorb.

Spaenhoff: „Das ist alles kein städtisches Gelände, es gehört Netto und der LEG“. Andrea Kisters hat zugesagt, auf dem LEG-Gelände Papierkörbe zu installieren, und Bezirksbürgermeister Czierpka will die Immobilienabteilung der Firma Netto anschreiben und um schnelle Änderung ersuchen. So will man gemeinsam der Vermüllung Herr werden.

Netto-Rampe: Über Kontrollen wegen Spontan-Feiern wird nachgedacht

Bei den Klagen über die missbräuchliche Nutzung der neuen Rampe neben der Treppe zum Einkaufszentrum sieht man allerdings keine einfachen Lösungsmöglichkeiten. Die Rampe ist erst vor kurzem durch die LEG gebaut worden, damit der Höhenunterschied auch von Menschen mit Gehhilfe bewältigt werden kann. Auch Kinderwagen können so bequem die Treppe umfahren. Dass sie nun in den Abendstunden und nachts als Bühne für spontane Feiern dient, ist nicht im Sinne des Erbauers. Auch hier wird über Kontrollen nachgedacht. 

Czierpka: „Die Meylantsiedlung hat durch die Netto-Ansiedlung deutlich gewonnen. Aber sie wird auch weiterhin der besonderen Aufmerksamkeit der Kommunalpolitik bedürfen. Die Neue Heimat hat hier damals mit viel Freiraum und sehr guten Wohnungszuschnitten eine Siedlung gebaut, die auch über die Jahre nichts von ihrer Attraktivität verloren hat. Zumal die LEG hier in den letzten Jahren sehr viel Geld investiert hat."

Ortstermin am Trampelpfad mit LEG und SPD Wickede: Wer von der Wickeder Straße oder aus der Gartenanlage kommt, steht auf der Straße.
Die Versorgungslage in der Meylantsiedlung hat sich durch die Discounter-Ansiedlung verbessert, doch es gibt Probleme wegen zu weniger Mülleimer und nächtlicher Feiern an der neuen Rampe.
Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen