Aplerbeck
Trauer um Volker Mais: CDU-Politiker stirbt nach schwerer Krankheit im Alter von 57 Jahren

Volker Mais starb am Freitag (29.3.) im Alter von 57 Jahren nach langer, schwerer Krankheit.
  • Volker Mais starb am Freitag (29.3.) im Alter von 57 Jahren nach langer, schwerer Krankheit.
  • Foto: Archiv/Klinke
  • hochgeladen von Holger Schmälzger

Aplerbecks stellvertretender Bezirksbürgermeister ist tot. Volker Mais starb am Freitag (29.3.) im Alter von 57 Jahren nach langer, schwerer Krankheit.

Auch die CDU Dortmund trauert um Volker Mais und würdigt ihn mit einem Nachruf.

Volker Mais war fest im Stadtbezirk Aplerbeck verwurzelt. Neben seiner Tätigkeit im Polizeidienst engagierte er sich besonders in der Jugendarbeit örtlicher Sportvereine.
Dies brachte ihn auch in Kontakt mit der Politik, sodass er 2001 der CDU beitrat. Insbesondere in der Kommunalpolitik sah er ein wichtiges Tätigkeitsfeld, um die Wünsche, Bedürfnisse, Ziele und Ängste der Menschen vor Ort aufgreifen und in wirksames Handeln umsetzen zu können.
Seit der Kommunalwahl 2004 war Volker Mais Mitglied der Bezirksvertretung Aplerbeck und übte dort zehn Jahre lang die Funktion des Fraktionssprechers aus. Zuletzt, seit 2014, war er stellvertretender Bezirksbürgermeister. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit waren die Belange von Kindern und Jugendlichen, von der Kita-Betreuung über die schulischen Rahmenbedingungen, bis hin zu Freizeitangeboten.

Mit Volker Mais verliert die Familie der CDU ein engagiertes, in seinem Stadtbezirk fest verwurzeltes und sachkundiges Mitglied: „Mit ihm verliert Dortmund einen aktiven Kümmerer, den wir vermissen werden. Volker Mais hat sich stets für seine Mitmenschen interessiert und sich zum Wohle der Gesellschaft für ihre Belange eingesetzt“, würdigt der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Ulrich Monegel, Wirken und Engagement des Verstorbenen.

„Volker Mais war ein Kommunalpolitiker und Mensch, wie man ihn sich nur wünschen kann. Sein Engagement, seine Bürgernähe und seine Freude an der Sache werden fehlen“ ergänzt der CDU-Kreisvorsitzende Steffen Kanitz.

"Ob Sportfeste, Weihnachtsmärkte oder weitere örtliche Veranstaltungen, Volker Mais war stets nicht nur kompetenter Ansprechpartner, sondern auch tatkräftiger Organisator, Unterstützer, wie auch Helfer. Als Mitglied der Bezirksvertretung zeichnete er sich durch seine herausragende Kompetenz, seine Sachlichkeit und Kompromissbereitschaft aus.
Auch über die eigene Fraktion hinaus war er geschätzt und anerkannt. Die Krankheit konnte sein Engagement nicht bremsen. Der Verantwortung des Mandates war er sich bewusst und versuchte bis zuletzt, an Sitzungen teilzunehmen. Am 14. März 2019 nahm er noch mit vollem Einsatz an der letzten Fraktionssitzung der CDU teil. Die Mitglieder der CDU Fraktion verlieren nicht nur einen kompetenten Kollegen, sondern einen Ratgeber, Mitstreiter und Freund. Er wird eine nachhaltige Lücke hinterlassen. Wir sind tief betroffen und traurig", schreibt Ingeborg Milde, Aplerbecker CDU Fraktionsvorsitzende.

Volker Mais hinterlässt seine Frau Ute Mais, für die CDU im Rat der Stadt Dortmund, und zwei Kinder.

Die Trauerfeier findet am Mittwoch (10.4.), 10 Uhr in der Trauerhalle des Bezirksfriedhofs Aplerbeck, Kortenstraße, statt. Volker Mais starb am Freitag (29.3.).Archiv/Klinke Volker Mais starb am Freitag (29.3.).Archiv/Klinke

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen