"Wir sind endlich Bürgerreporter"

Im voll besetzten Amphi-Saal des Harenberg-City-Centers verfolgten die zukünftigen Bürgrerporter gespannt den Ausfführungen von Martin Dubois unter stützt von Antje Deis, Redakteurin beim City-Anzeiger
  • Im voll besetzten Amphi-Saal des Harenberg-City-Centers verfolgten die zukünftigen Bürgrerporter gespannt den Ausfführungen von Martin Dubois unter stützt von Antje Deis, Redakteurin beim City-Anzeiger
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Es war kein „Flashmob“ oder spontane „Facebook-Party“, die am Donnerstagabend die Menschen ins Harenberg-City-Center am Hauptbahnhof strömen ließen.Nein, vielmehr hatte der Stadt-Anzeiger zukünftige Bürgerreporter zur Auftaktveranstaltung „Lokalkompass“ eingeladen. Und die Resonanz war überwältigend: Weit über 200 unserer Leserinnen und Leser nutzten die Gelegenheit, sich über die neue Internet-Plattform, auf der Dortmunder für Dortmunder Neuigkeiten aus ihrer Stadt verbreiten können, zu informieren.
Und die Spannung im bis auf den letzten Platz gefüllten Amphi-Saal im Harenberg-City-Center war deutlich spürbar, als der stellvertretende Redaktionsleiter Martin Dubois aus Essen, der sich als heimlicher Dortmunder outete, zum Mikrofon griff und den „Lokalkompass“ erklärte. Ob Textbeitrag, Termine, Bildergalerie oder Schnappschüsse, alles lässt sich jetzt leicht und bequem im Internet veröffentlichen. Ideal für Vereine und Verbände, Institutionen, Lokalpolitiker oder auch Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Und die zukünftigen Bürgerreporter machten sich nicht nur eifrig Notizen, sondern hatten sich auch im Vorfeld Gedanken gemacht und stellten Fragen: Natürlich nach der Sicherheit im Netz, nach persönlichen Rechten oder wer denn die Beiträge im Netz kontrolliert. Bei der Beantwortung erwies sich Martin Dubois nicht nur kompetent, sondern auch eloquent. „Unsere Server stehen nicht auf irgendwelchen Inseln, sondern in Deutschland und unterliegen damit auch dem deutschen Recht“, konnte der stellvertretende Redaktionsleiter Zweifel ausräumen.
Auch wenn bei der anschließenden praktischen Vorführung der Teufel im Detail steckte und ein Bild sich zuerst nicht hochladen ließ: Die anfänglichen Fragezeichen in den Gesichtern der Zuhörer verwandelten sich nach und nach in Ausrufezeichen. „Das ist ja leichter als bei Ebay, das werde ich sicher ausprobieren“, war nur einer der vielen Kommentare nach Beendigung der Veranstaltung, die im Foyer bei belegten Brötchen und erfrischenden Getränken ausklang.
Und sollten doch einmal Probleme auftauchen: Die Redaktionsteams stehen immer mit Rat und Tat zur Verfügung. Und sie freuen sich weiterhin täglich über Anrufe, Briefe, Faxe und E-Mails der Leserinnen und Leser. Denn auch diese Frage kam bei der Auftaktveranstaltung auf. „Sollen wir denn unsere Termine weiter in die Redaktion schicken?“ Natürlich, denn der Stadt-Anzeiger mit seinen fünf Unterausgaben wird auch in Zukunft in gewohnter Form mittwochs und samstags erscheinen.

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen