Aus für das Westbad - Neues Hallenbad soll in Wischlingen gebaut werden

Das Westbad soll abgerissen werden. Dafür will die Stadt Ersatz im Revierpark Wischlingen schaffen.
  • Das Westbad soll abgerissen werden. Dafür will die Stadt Ersatz im Revierpark Wischlingen schaffen.
  • Foto: Schütze
  • hochgeladen von Andreas Meier

Die Verwaltungsspitze hat sich festgelegt: Als Ersatz für das marode Westbad in Dorstfeld soll ein neues Bad im Revierpark Wischlingen gebaut werden. Ein Neubau im Kortental ist damit vom Tisch – aus wirtschaftlichen Gründen.

Dorstfeld. Der Verwaltungsvorstand hat am Dienstag beschlossen, den politischen Gremien die Variante „Neubau im Revierpark Wischlingen“ zur Beratung vorzulegen. Die Bürger und die im Westbad ansässigen Vereine hatten sich dagegen in den vergangenen Monaten vehement gegen den Standort Wischlingen ausgesprochen.

Drei Varianten geprüft

Die Verwaltung folgt mit ihrer Entscheidung einer Linie, die sich schon Mitte Mai abgezeichnet hatte. Damals hatte die Verwaltung bei einer Bürgerinformation die Ergebnisse der Untersuchung von drei Varianten vorgelegt. Danach würde eine Sanierung des bestehenden Westbads rund 13 Millionen Euro kosten, ein Abriss- und Neubau an gleicher Stelle wurde mit 9 bis 11 Mio. Euro kalkuliert. Als preiswerteste Lösung mit rund 5 Mio. Euro ging die Variante Neubau im Revierpark Wischlingen aus der Untersuchung hervor.
Auf Druck der Bürger hat die Verwaltung noch einmal die Varianten überarbeitet, um die Vergleichbarkeit der Kosten für die Neubauten in Dorstfeld und Wischlingen herzustellen. Hierbei ging es unter anderem um vergleichbare Wasserflächen und -tiefen, um Nutzungsgebühren und -zeiten für Schulen und Vereine und Eintrittspreise.
Am Ergebnis hat das offenbar nichts geändert. Aus Sicht der Sport- und Freizeitbetriebe werde „unter Würdigung aller Aspekte und Kritikpunkte der Neubaulösung im Revierpark Wischlingen, insbesondere wegen ihrer wirtschaftlichen Vorteile, Vorrang eingeräumt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Im weiteren Planungsprozess sollen „alle Bedenken und Kritikpunkte nochmals aufgegriffen werden, um zu einer zufriedenstellenden Gesamtlösung zu gelangen“.

Rat entscheidet

Die Kosten für eine Vorplanung mit Kostenschätzung sowie einer Entwurfsplanung für einen Neubau im Revierpark Wischlingen betragen zirka 120 000 Euro. Die Planungsunterlagen und Kostenberechnungen werden erneut dem Rat vorgelegt.

Autor:

Andreas Meier aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.