Borussia Commondale:
Team lässt Kinder in der Pandemie nicht allein

Jugendliche beim Fußballtraining
2Bilder
  • Jugendliche beim Fußballtraining
  • Foto: Muzi Hlathswayo
  • hochgeladen von Udo Bullerdieck

Auch in Corona-Zeiten setzen Muzi Hlatshwayo und sein Team in Commondale (Südafrika) alles daran, dass die betreuten Kinder und Jugendlichen sich nicht allein gelassen fühlen. Das Ziel bleibt, einen möglichst guten Gesundheitsschutz zu gewährleisten und den Zugang zu Bildungsangeboten offen zu halten.

Die Projekte von Borussia Commondale galten im ersten Quartal 2021 naturgemäß vorrangig der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Denn dass die Lage in Südafrika ernst ist, hat man auch hier schon gehört. Die Regierung hat harte Maßnahmen ergriffen, um die Menschen vor der Pandemie zu schützen. Borussia Commondale unterstützt die staatlichen Stellen bei der Durchführung der Präventionsmaßnahmen vor Ort, vor allem im Umfeld der Schulen.

Motor repariert – Caddy läuft wieder

Der Dortmunder Förderverein hat die südafrikanische Partnerorganisation dabei nach Kräften unterstützt. So wurde die Anschaffung von Gesichtsmasken für Kinder und andere gefährdete Personen finanziert. Darüber hinaus stellte der Förderverein Geld bereit, um die Kinder durch Freiwillige in Hygienefragen schulen zu lassen.

Schließlich ermöglichte der Förderverein Borussia Commondale, den defekten Motor am rund zehn Jahre alten VW Caddy austauschen zu lassen. Ohne dieses Fahrzeug, das für den Transport von Menschen und Material unverzichtbar ist, wäre die wichtigen Aufgaben in dem weitläufigen Areal um Commondale nicht zu bewältigen.

Sportangebot läuft unter Corona-Bedingungen

Daneben haben Muzi und seine freiwilligen Helferinnen und Helfer versucht, die Sportangebote für die Kinder irgendwie lebendig zu erhalten. Es kann Fußball gespielt werden, aber unter erschwerten Bedingungen. Das Betreuerteam bereist ständig die bekannten Treffpunkte und hält die Kinder an, sind häufig die Hände zu waschen und zu desinfizieren, Masken zu tragen und Abstand zu halten.

Große Unterstützung findet Borussia Commondale durch die kirchliche NGO Thol`ulwazi Thol`impilo (TTN), die bedürftige Familien rund um Commondale kontinuierlich mit Lebensmitteln und Gesundheitsprodukten versorgt.

Erfreulicherweise wurden bisher keine Corona-Fälle im Bereich Commondale festgestellt und so hoffen Muzi und seinTeam, dass Commondale sicher bleibt, bis die Pandemie vollständig abgeklungen ist.

Jugendliche beim Fußballtraining
Vor dem Spiel ist Stretching angesagt.
Autor:

Udo Bullerdieck aus Dortmund-Süd

Webseite von Udo Bullerdieck
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen