Dortmund - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Eine Spaziergängerin hatte eines der beiden ausgebüxten Klein-Kängurus im Grävingholz entdeckt und die Feuerwehr alarmiert.
4 Bilder

Feuerwehrleute als Tierfänger erfolgreich
Déja-vu: Kängurus in Brechten ausgebüxt

Déjà-vu in Brechten. Zum wiederholten Male sind Kängurus von ihrer eingezäunten Weide nördlich des Grävingholzes ausgebüxt. Eine Spaziergängerin alarmierte die Feuerwehr am Mittwoch (5.5.) gegen 13.15 Uhr, nachdem sie ein Tier im Wald gesehen hatte. Weitere Spaziergänger bestätigten die Hinweise, dass offensichtlich zwei Kängurus in dem bei Ausflüglern beliebten Naturschutzgebiet Grävingholz unterwegs waren. Dank des beharrlichen Einsatzes der im Wald ausgeschwärmten Tierfänger aus Reihen der...

  • Dortmund-Nord
  • 06.05.21
Die einst wilde zugewucherte Trasse des künftigen Hoesch-Hafenbahn-Radweges ist nach der jüngsten Rodungsmaßnahme, hier im Blick von der Max-Eyth-Straße in Richtung Nordwesten zur Bundesstraße 1 hin, nicht wiederzuerkennen.
7 Bilder

Hoesch-Hafenbahn-Radweg: Naturschützer kritisieren den RVR nach Rodungen scharf
"Fakten geschaffen" zulasten der Natur

Dortmunds Naturschutzverbände begrüßen die Stärkung des regionalen Radverkehrs und unterstützen die Bau von Radwegen. Aber: "Leider hat es schon bei der bisherigen Ausführung und Vorbereitung im Bereich des Gartenstadt-Radweges zahlreiche tiefgreifende Eingriffe in die Natur gegeben", kritisiert Stephanie Wetzold-Schubert, 1. Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Amphibien- und Reptilienschutz in Dortmund (AGARD), scharf den beim Wegebau federführenden RVR. Diese Eingriffe wären bei Beachtung der...

  • Dortmund-Ost
  • 29.04.21
So markiert die Stadt zu fällende Bäume.

Grünflächenamt setzt Axt und Säge an
In Körne fallen drei nicht mehr verkehrssichere Bäume

Das Grünflächenamt plant, nicht mehr verkehrssichere Bäume auf städtischen Grundstücken unter anderem im Stadtbezirk Innenstadt-Ost fällen zu lassen. Überwiegend seien Morschungen und Faulstellen in den Stämmen und Kronen festgestellt worden, teils seien große Teile der Bäume trocken, weshalb sie nicht mehr standfest sind. Die betroffenen Bäume sind mit orangefarbenen Banderolen und einem farbigen Kreuz markiert worden. Die gefällten Bäume sollen durch neue ersetzt werden. Im Erscheinungsgebiet...

  • Dortmund-Ost
  • 29.04.21

Besucher des Dortmunder Westfalenparks müssen ein Zeitfenster buchen
Ticketshop für den Park

Wer Dortmunds größten Park besuchen will, muss vorab eine Eintrittskarte unter  www.westfalenpark.de buchen. Damit sind automatisch auch die Kontaktdaten der BesucherInnen erfasst, die coronabedingt für Nachverfolgung wichtig sind. Auch wer eine Jahreskarte oder einen Dortmund-Pass besitzt, benötigt ein (kostenloses) Ticket über den Online-Shop. Über die Online-Buchung wird gleichzeitig die Zahl der Besucher*innen im Park gesteuert. Wer ohne ein online gebuchtes Ticket kommt, kann im Einzelfall...

  • Dortmund-City
  • 29.04.21
Dieses Dankeschön aus Tulpen, Veilchen und Osterglocken gilt den MitarbeiterInnen des städtischen Gesundheitswesens.

Auszubildenden des Dortmunder Grünflächenamtes gestalten Wort aus 1800 Pflanzen
Blumiges Dankeschön an Menschen im Gesundheitswesen

Die Auszubildenden des Grünflächenamtes haben sich etwas  einfallen lassen, um allen Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten ein Dankeschön für ihren Einsatz gegen das Corona-Virus auszusprechen. Hierfür widmet die Ausbildungsabteilung des Grünflächenamts dem gesamten Dortmunder Gesundheitswesen eine Frühjahrsbepflanzung. Bei der Pflanzung des Beetes waren ein Praxisanleiter, sowie das dritte Lehrjahr des Ausbildungsbetriebes, sowie eine Kolonne des Unterhaltungsbezirkes involviert. Für das...

  • Dortmund-City
  • 29.04.21
4 Bilder

Die Pandemie, die Stadt und der Müll...
Es wird dringend Zeit für ein "Körne räumt auf"

Die Pandemie, die Stadt und der Müll - auch in Körne ist wie an vielen anderen Orten in Dortmund auch im Zuge von Corona eine zunehmende Vermüllung zu erleben, die Stadtreinigung kommt kaum nach. Ganz besonders ins Auge fällt dies einem im kleinen Körner Park neben dem Drogeriemarkt zwischen der Heilbronner Straße und dem Hellweg, so dass man sich sehnlichst eine Müllsammel-Aktion à la "Körne räumt auf" wie in der Zeit vor der Pandemie herbeiwünscht. Speziell neben den diversen Ruhebänken und...

  • Dortmund-Ost
  • 28.04.21
Im Landschaftsschutzgebiet nördlich Rauher Kamp.
20 Bilder

Brechten - ein Blütentraum!

Egal ob beim Gang durchs gelbe Meer der Rapsfelder im Landschaftsschutzgebiet nördlich der Straße Rauher Kamp (Bild 1), unterwegs entlang der weiß und rosa blühenden Obstbaum-Alleen in der Feldflur nordöstlich Brechtens (Bild 2) oder selbst in Vorgärten an der Wülferichstraße (Bild 3): Brechten und das nördlich angrenzende Areal bis zum nahen Lüner Mühlenbach sowie links und rechts der B54 erscheinen bei einer sonntäglichen Wanderung in der Frühlingssonne wie ein einziger Blütentraum. Zur...

  • Dortmund-Nord
  • 26.04.21
  • 1
  • 2
Für Geflügel gilt die Stallpflicht. Darauf weist das Veterinäramt erneut hin.

Es gilt eine neue Risikoeinschätzung für Dortmund
Stallpflicht fürs Geflügel

Nach mehreren Fällen der Aviären Influenza (HPAIV, Geflügelpest) in Nordrhein-Westfalen gilt seit dem 2. April 2021 auch in Dortmund die Aufstallpflicht für Geflügel. Grund dafür ist eine neue Risikoeinschätzung des Friedrich-Löffler-Instituts (FLI). Obwohl die Tierseuchenbehördliche Allgemeinverfügung schon am 2. April in Kraft getreten und dementsprechend veröffentlicht worden ist, haben diese Pflicht noch nicht alle privaten und gewerblichen GeflügelhalterInnen in Dortmund zur Kenntnis...

  • Dortmund-City
  • 26.04.21

Bienenrettung im Gartenverein Solidarität
Der 2. Dortmunder Bienenautomat hängt in Huckarde

Schottergärten, Flächenversiegelung und Pestizideinsatz in der Landwirtschaft – Auch wenn vielerorts die ersten Blüten zu sehen sind, kämpfen viele Bienen und Insekten ums Überleben. Während Honigbienen durch viele tausende Imker eine recht große Lobby im Deutschland besitzen und nicht vom Aussterben bedroht sind, geht es den Wildbienen sehr viel schlechter. Rund 300 von 560 heimischen Wildbienenarten stehen auf der Roten Liste. Warum sind gerade Wildbienen gefährdet?Wildbienen sind meist...

  • Dortmund-West
  • 25.04.21
  • 6
  • 1
Penda ist die zweite neue Giraffenkuh im Zoo.
2 Bilder

Brünninghausen
Jetzt ist Penda da: Zweijährige Giraffen-Kuh ist im Zoo eingezogen

Demnächst ohne Abstand und ganz ohne Maske dürfen die Giraffen im Dortmunder Zoo Geselligkeit genießen. Und das jetzt auch noch mit der zweijährigen Penda, die am vergangenen Montag im Zoo eingetroffen ist. Die junge Kuh kommt aus dem Zoo Basel, wo sie am 22. Dezember 2018 geboren wurde und gesellt sich künftig zu der ebenfalls erst kürzlich zugezogenen Giraffenkuh Maoli und den gebürtigen Dortmunder Giraffenbullen Zikomo. Transport und Ankunft verliefen problemlos und die junge Giraffe Penda...

  • Dortmund-Süd
  • 24.04.21
2 Bilder

Rauchen gefährdet nicht nur die Gesundheit
Wie ein Verein dem „Problemabfall“ Zigarettenkippe den Kampf ansagt

Sei es in der Fußgängerzone, in Parks oder sogar in Wäldern und am Strand – Der Anblick von Zigarettenkippen gehört stets dazu. Das jemand eine achtlos weggeworfene Kippe mit seinem Schuh auf dem Asphalt austritt und danach weggeht ist zudem ein alltägliches Bild in deutschen Städten. Weltweit werden jährlich rund sechs Billionen Zigarette geraucht und davon landen laut aktuellen Studien bis zu 80% in der freien Natur. Forschende des „Cigarette Butt Pollution Projects“ gehen sogar davon aus,...

  • Dortmund-City
  • 21.04.21
  • 1
  • 1
Gerhild Blüggel (rechts) hat unter Vermittlung der Vereinskassiererin Marlies Preußer (links) aus ihrem Privatbesitz eine lebensgroße Bronze-Skulptur (o.T.) des bekannten Künstlers Michael Croissant für eine Aufstellung im öffentlichen Raum zur Verfügung gestellt.

Der Freundeskreis Westfalenpark e.V. hat ein großzügiges Geschenk erhalten
Neue Skulptur für den Westfalenpark

Gerhild Blüggel erfüllt mit der Übergabe der Skulptur einen besonderen Wunsch ihres im letzten Jahr verstorbenen Mannes Jochen, der gerne und häufig mir ihr im Westfalenpark unterwegs gewesen war. Sie ist sicher, dass ihm der neue Standort im Rosengarten gefallen hätte und freut sich, das Kunstwerk nun mit anderen teilen zu können. Die offizielle Übergabe konnte coronabedingt nur in kleinem Kreis stattfinden. Michael Croissant (1928 – 2002) ist ein namhafter deutscher Künstler und Bildhauer,...

  • Dortmund-City
  • 18.04.21
  • 1
  • 1
Bei der Aussaat: Ullrich Sierau,  Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender der Signal Iduna Gruppe, BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer, BVB-Maskottchen Emma und Siegfried Rinke von der Kreis-Imkerschaft.

Freiflächen rund um Dortmunder Veranstaltungszentren oftmals beeinträchtigt
Gärtner schützen Grünflächen

Der Großraum Westfalenhallen, Westfalenpark und Signal-Iduna-Park ist umgeben und durchzogen von vielen Grünflächen. Insbesondere bei der intensiven Nutzung dieses Bereiches an  Veranstaltungstagen tragen die Grünflächen zu einer Attraktivität des Veranstaltungszentrums bei. Es ist daher unerlässlich, diese Grünflächen zu schützen und instand zu halten. Allerdings hat sich in der Vergangenheit erwiesen, dass bei Großveranstaltungen nahezu alle ungeschützten Grünflächen durch rücksichtslos...

  • Dortmund-City
  • 15.04.21
Bei der Aktionswoche in Westerfilde und Bodelschwingh wird Müll aus der Landschaft entfernt. Das Quartiersmanagment ruft zum Mitmachen auf.

Frühjahrsputz Westerfilde und Bodelschwingh
Wir für ein sauberes Quartier

Zigarettenstummel, Verpackungen oder benutzte Alltagsmasken - leider gibt es so einiges, das achtlos weggeworfen oder am Straßenrand entsorgt wird. "Höchste Zeit, zusammen etwas dagegen zu unternehmen und das Quartier auf Vordermann zu bringen", dachte sich das Quartiersmanagement und lädt alle Nachbarn dazu ein, sich während der Aktionswoche vom 17. bis 24. April auf Frühjahrsputz zu begeben und so ein Zeichen für Zusammenhalt und Verantwortungsbewusstsein zu setzen. Ob alleine oder zusammen...

  • Dortmund-West
  • 12.04.21
 Blick über die Kokerei Hansa und den Deusenberg.

Internationale Gatenbauausstellung 2027 in Dortmund
So wollen wir leben

Dortmunds zentraler Beitrag an der Internationalen Gartenausstellung (IGA) 2027 steht unter dem Motto „Wie wollen wir morgen wohnen, leben und arbeiten?“. Von der Kokerei Hansa soll sich der Dortmunder Zukunftsgarten bis zum Bahnbetriebswerk Mooskamp erstrecken und Teile des Deusenbergs mit einschließen. Der Zugang dahin wird über eine neue Brücke "Haldensprung" hergestellt. Die Fläche im „Grünanger“ – zwischen der Kokerei und Mooskamp – wird große Teile der Ausstellungsinhalte 2027 tragen. Und...

  • Dortmund-City
  • 12.04.21
Blühende Apfelbäume auf der Kirchderner Streuobstwiese Karmsche Heide (Archivfoto).
2 Bilder

BUND Dortmund bietet Vortrag vor Ort an der Karmschen Heide in Kirchderne
Apfelblüte auf einer Streuobstwiese

Anlässlich der Apfelblüte auf der Karmschen Heide lädt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Dortmund nach Kirchderne ein. BUND-Obstgehölzpfleger Jochen Helle referiert Obstgehölzpfleger Jochen Helle referiert auf der von der BUND-Kreisgruppe betreuten Streuobstwiese an der Karmschen Heide am Sonntag, 18. April, um 11 Uhr über die Bedeutung und Geschichte von Streuobstwiesen. Dabei geht er insbesondere auf die Sortenwahl und den Obstbaumschnitt ein. Der BUND hat für vier...

  • Dortmund-Nord
  • 09.04.21
  • 1
  • 1
16 Bilder

Blick über den Dortmunder Norden
Spaziergang auf der Halde Groppenbruch

Spaziergang auf der Halde Groppenbruch: In der Woche vor Ostern hatte ich bei noch fast sommerlichen Temperaturen die Gelegenheit einen Spaziergang auf der Halde in Groppenbruch zu unternehmen und schon auf den ersten Metern war ich begeistert, der Ausblick auf Brambauer, zum einen von der Herz-Jesu-Kirche bis zum Turm der Barbarakirche (die Martin-Luther-Kirche ist leider von der anderen Halde verdeckt), dann tauchte das UFO auf und mit jedem "Höhenmeter" ein anderer Blick und ein neues Foto....

  • Dortmund-Nord
  • 06.04.21
Die Haltung des Grünen Baumpython ist meldepflichtig. Ursprünglich lebt er in tropischen Regenwäldern.

Dortmunder Ordnungsamt informiert: Gifttiergesetz – GiftTierG NRW in Kraft getreten
Neues Gesetz zum Schutz der Bevölkerung vor sehr giftigen Tieren

In der Vergangenheit ist es immer wieder zu Vorfällen gekommen, bei denen entwichene giftige Tiere eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellten und aufwändige und teure Such- und Bergungsaktionen zur Folge hatten. Am 1. Januar 2021 ist das vom nordrhein-westfälischen Landtag im Juni 2020 beschlossene Gifttiergesetz NRW in Kraft getreten. Den neuen Regelungen unterfallen bestimmte Arten von sehr giftigen Tieren, wie Giftschlangen, Skorpionen und Spinnen, die aufgrund ihrer Giftwirkung nach...

  • Dortmund-City
  • 29.03.21
Im Naturschutzgebiet "Auf dem Brink" zwischen Brechten und Kemminghausen liegt die vom BUND gepflegte Orchideenwiese.

Auf den Streuobstwiesen in Derne und Kirchderne
Mitmachen bei Pflegeaktionen des BUND in der Natur im Dortmunder Norden

Die Naturschutzgruppe der BUND-Kreisgruppe Dortmund trifft sich weiterhin zu Pflegeaktionen auf der Orchideenwiese in Kemminghausen oder einer der vom örtlichen Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) betreuten Streuobstwiesen in Derne und Kirchderne. Ansprechpartnerin per E- Mail ist Ulla Trojan Ort und Zeit werden rechtzeitig vorher per Mail bekannt gegeben. Ansprechperson ist Ulla Trojan, E-Mail: ursula.trojan@dokom.net, bei der man sich in den Mail-Verteiler eintragen lassen...

  • Dortmund-Nord
  • 27.03.21
Die drei Hähne Charly, Leopold und Theodor sind derzeit zu Gast im Tierheim und suchen ein neues Zuhause.

Tierheim in Dorstfeld hat Gockel abzugeben
Kein Hahn kräht nach Hähnen

Hunde, Katzen, Kaninchen – das sind eher typische Tierheimbewohner. Seit einiger Zeit kann man es an der Hallerey nun auch Krähen hören: Es sind mehrere Hähne im Tierheim untergebracht und warten auf Vermittlung. Bereits Ende September 2020 wurden zwei Hähne in der Nacht über den Zaun geworfen. Ein beigefarbener und ein roter Hahn begrüßten das Tierheimpersonal auf dem Außengelände des Hundebereiches. Beide waren noch nicht ausgewachsen und zu dünn. Inzwischen konnten sie vermittelt werden....

  • Dortmund-West
  • 25.03.21
Mit Farbkreuz und Banderole markiert die Stadt zu fällende Bäume.

In Körne und der nördlichen Gartenstadt
Bäume werden gefällt im Dortmunder Osten

Aus Gründen der Verkehrssicherheit lässt das Grünflächenamt der Stadt eine Reihe nicht mehr standfester Bäume auf städtischen Grundstücken im Stadtbezirk Innenstadt-Ost fällen. Mist sind morsche und Faulstellen in Stämmen und Kronen entdeckt worden bzw. große Teile der Bäume sind vertrocknet. Laut Mitteilung der Stadt wurden die betroffenen Bäume schon mit orangefarbenen Banderolen und einem farbigen Kreuz markiert. Die gefällten Bäume sollen durch neue ersetzt werden. Im Erscheinungsgebiet des...

  • Dortmund-Ost
  • 25.03.21
Mitten durch das auch bei Ausflüglern beliebte Naturschutzgebiet Lanstroper See führt der Holzsteg, der nun gesperrt worden ist.
4 Bilder

RVR kündigt Erneuerung für die zweite Jahreshälfte an
Steganlage am Lanstroper See gesperrt

Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat die Steganlage im Naturschutzgebiet (NSG) Lanstroper See aus Verkehrssicherungsgründen gesperrt. Bei einer Bauwerksprüfung in der vergangenen Woche wurde festgestellt, dass die Holzkonstruktion in Lanstrop marode und nicht mehr standsicher ist. Das Bauwerk soll in der zweiten Jahreshälfte bis Ende 2021 erneuert werden. Bis dahin bleibt die Sperrung bestehen.

  • Dortmund-Nord
  • 24.03.21
im Januar 2020: Ausgelassen tollte der kleine Breitmaulnashorn-Bulle Willi mit seiner Mutter Shakina (14) in der Außenanlage des Dortmunder Zoos herum.
3 Bilder

Brünninghausen
Traurige Nachricht aus dem Dortmunder Zoo: Nashorn-Jungtier Willi ist gestorben

Der Zoo Dortmund hat eine sehr traurige Nachricht verkündet, die das gesamte Zoo-Team sehr hart und völlig unerwartet getroffen hat und noch immer fassungslos zurücklässt. In der Nacht von Montag auf Dienstag (23.3.) ist Nashorn-Jungtier Willi gestorben. Das Breitmaulnashorn musste gegen 2 Uhr von der Zoo-Tierärztin eingeschläfert werden, nachdem es am Nachmittag kolikartige Bauchschmerzen bekommen hatte. Willi erkrankte überraschend am Nachmittag des 22. März, in deren Verlauf sich sehr...

  • Dortmund-Süd
  • 23.03.21
  • 1

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.