Südafrika

Beiträge zum Thema Südafrika

Vereine + Ehrenamt
Vereinsvorsitzender Rolf-Arnd Marewski und Firmenchef Hasan Canti (v. r.) bei der Scheckübergabe im GRIP-Firmensitz in Dortmund-Kley. Foto: FVBC.

Hilfe für Südafrika:
Freude über Weihnachts-Scheck von der GRIP GmbH

Der Förderverein Borussia Commondale e.V. freut sich über einen 2.000 Euro-Scheck der GRIP GmbH, der pünktlich zu Weihnachten einging. Eine stolze Summe, mit der Muzi Hlatshwayo und sein Team die erfolgreiche Arbeit in Commondale/ Südafrika fortsetzen können. „Meinen persönlichen und unternehmerischen Erfolg verdanke ich nicht zuletzt auch Menschen, die mich engagiert gefördert haben", sagt Hasan Canti, geschäftsführender Gesellschafter des Dortmunder Spezialisten für Roboterzubehör. „Deshalb...

  • Dortmund
  • 27.12.21
Ratgeber
Düsseldorf: Zusätzlich zu dem ersten bestätigten Fall einer Infektion mit der neuartigen Virusvariante Omikron (B.1.1.529) in Düsseldorf, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 1. Dezember 2021, bekannt wurde, gibt es einen weiteren hochgradigen Verdachtsfall.

Düsseldorf: CR-Typisierung positiv
Ein weiterer hochgradiger Omikron-Verdachtsfall in Düsseldorf

Zusätzlich zu dem ersten bestätigten Fall einer Infektion mit der neuartigen Virusvariante Omikron (B.1.1.529) in Düsseldorf, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 1. Dezember 2021, bekannt wurde, gibt es einen weiteren hochgradigen Verdachtsfall. Von Annika Mester Die Person ist am 28. November 2021 aus Südafrika mit einem negativen Test eingereist und hat während des Fluges leichte Symptome entwickelt. Ein vorsorglicher Antigen-Test am Flughafen war positiv und wurde tags drauf durch...

  • Düsseldorf
  • 02.12.21
Ratgeber
Düsseldorf: 
In der Landeshauptstadt Düsseldorf wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 1. Dezember, der erste Fall einer Infektion mit der neuartigen Virusvariante Omikron (B.1.1.529) von der Virologie der Universitätskliniken Düsseldorf über eine Gesamtgenomsequenzierung bestätigt.

Düsseldorf: Aktueller Corona-Stand
Erste Infektion mit Omikron-Variante in der Landeshauptstadt Düsseldorf nachgewiesen

In der Landeshauptstadt Düsseldorf wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 1. Dezember, der erste Fall einer Infektion mit der neuartigen Virusvariante Omikron (B.1.1.529) von der Virologie der Universitätskliniken Düsseldorf über eine Gesamtgenomsequenzierung bestätigt. Von Kerstin Jäckel-Engstfeld Wie bereits am Montag, 29. November, vermeldet, handelt es sich bei dem nun bestätigten Verdachtsfall um eine Person, die am 21. November aus Südafrika eingereist ist und dort Kontakt zu einem...

  • Düsseldorf
  • 01.12.21
Blaulicht
Düsseldorf: Die neue, erstmals in Südafrika entdeckte Coronavirus-Variante Omikron (Variante B1.1.529) breitet sich in verschiedenen afrikanischen Ländern weiter aus. In Düsseldorf wurde die Variante bislang noch nicht nachgewiesen. Ein Sequenzierungsergebnis eines Verdachtsfalls steht noch aus.

Düsseldorf: Einreisende müssen in Quarantäne
Omikron-Variante bislang nicht in Düsseldorf nachgewiesen

Die neue, erstmals in Südafrika entdeckte Coronavirus-Variante Omikron (Variante B1.1.529) breitet sich in verschiedenen afrikanischen Ländern weiter aus. In Düsseldorf wurde die Variante bislang noch nicht nachgewiesen. Ein Sequenzierungsergebnis eines Verdachtsfalls steht noch aus. Das Gesundheitsamt hatte am Freitag, 26. November, mit einer Pressemeldung alle aus diesen Ländern seit dem 16. November eingereisten Personen gebeten, sich umgehend per Mail an gesundheitsschutz@duesseldorf.de zu...

  • Düsseldorf
  • 30.11.21
Ratgeber
Der PCR-Test der Person aus Rees war positiv. Da sie aus Südafrika kam, wird nun auf die neue Omikron-Variante gestestet.

Verdacht wird geprüft
Omikron-Fall in Rees?

In Rees besteht der Verdacht auf eine Corona-Infektion mit der Omikron-Variante. Die vollständig geimpfte Person* reiste gemeinsam mit ihrem Partner am 23. November von Johannesburg (Südafrika) nach Frankfurt am Main, wo die beiden am 24. November eintrafen. Nachdem die Person* einen Tag später, am 25. November, Symptome einer Erkrankung hatte, ließ sie sich auf das Corona-Virus testen. Ein PCR-Test war positiv. Der Kreis Kleve hat das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) darüber...

  • Rees
  • 29.11.21
  • 11
  • 1
Politik
Bundespressekonferenz

Neue Virusmutation aufgetaucht
Deutschland schließt die Grenzen

Mitten in der Laufenden vierten Corona Welle ist jetzt eine neue Mutation des Virus entdeckt worden. Europa schottet sich von Südafrika abnach dem man dort die Entdeckung einer neuen Corona-Variante bekannt gegeben hatte. Diese wird nun als B.1.1.529 bezeichnet. Sie verfügt über 32 Mutationen im Spike-Protein und ist, vermutlich noch ansteckender als die Delta-Variante. Über die Wirksamkeit von vorhandenen Impfstoffen ist noch nichts bekannt. Auch sei diese Mutation noch nicht in Deutschland...

  • Essen-Süd
  • 26.11.21
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Der neue Vorstand des Fördervereins nach den Wahlen im „Strobels“ (v. l.): Francis Schönwetter, Patrick Arens, Petra Stüker, Horst Wessel, Peter Seuß, Rüdiger Hagenbucher, Rolf Arnd Marewski, Udo Bullerdieck, Volker Gänz, Andreas Beyna und Rainer Butt.

FV Borussia Commondale
Vorstand berichtete in Mitgliederversammlung

Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Borussia Commondale e. V. am 13. Juli 2021 hatte coronabedingt zwei Geschäftsjahre zu bearbeiten. Und zwangsläufig stand die Pandemie auch im Mittelpunkt der Berichte des Vorsitzenden Rolf Arnd Marewsi und des Schatzmeisters Udo Bullerdieck. Die Wahlen bescherten dem neuen Vorstand viel Kontinuität, mit Rüdiger Hagenbucher und Horst Wessel erfreulicherweise aber auch zwei neue Gesichter. Den neuen Vorstand bilden für die nächsten zwei Jahre:...

  • Dortmund
  • 18.07.21
Natur + Garten
Das Pinguinjungtier im Alter von acht Tagen auf der Waage. Die Tierpfleger behalten den Nachwuchs genau im Auge.
2 Bilder

Täglich bringen die Tierpfleger den Nachwuchs auf die Waage
Propere Pinguinküken

Braune Daunen, kräftiger Schnabel und jede Menge Hunger: Vor rund fünf Wochen sind die zwei Brillenpinguinküken geschlüpft. Nicht nur für das Zoo-Team ist die Aufzucht ein schönes Ereignis, auch für den Schutz der sympathischen Frackträger ist jedes Jungtier von Bedeutung. Denn in ihrem ursprünglichen Lebensraum sind Brillenpinguine stark gefährdet. Nur noch etwa 20.000 Brutpaare leben an den Küsten Südafrikas – Tendenz abnehmend. Das Geschnatter und Gezeter ist groß, als Revierleiter Maik...

  • Duisburg
  • 13.05.21
Politik
Doppelstandards und Ackergifte von Bayer und BASF: Ein Blick hinter die Kulissen des internationalen Handels mit Pestizidwirkstoffen .
Video 4 Bilder

Neue Studie enthüllt: Trotz EU-Verbot und Selbstverpflichtungen profitieren Bayer und BASF vom Handel mit hochgefährlichen Pestizidwirkstoffen
Gesundheitsschäden als Exportmodell

Berlin/ Johannesburg. - Die beiden deutschen Agrarchemiekonzerne Bayer und BASF entwickeln und vermarkten hochgefährliche Pestizidwirkstoffe, die die Gesundheit von Landarbeiter*innen, Bauern und Bäuerinnen in Brasilien, Mexiko und Südafrika schädigen. Das belegt eine Studie, die INKOTA, die Rosa-Luxemburg-Stiftung und PAN Germany anlässlich der Bayer-Hauptversammlung veröffentlichen. Die Herausgeber fordern die Bundesregierung auf, den Export von solchen Pestizidwirkstoffen aus Deutschland zu...

  • Dortmund
  • 29.04.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Jugendliche beim Fußballtraining
2 Bilder

Borussia Commondale:
Team lässt Kinder in der Pandemie nicht allein

Auch in Corona-Zeiten setzen Muzi Hlatshwayo und sein Team in Commondale (Südafrika) alles daran, dass die betreuten Kinder und Jugendlichen sich nicht allein gelassen fühlen. Das Ziel bleibt, einen möglichst guten Gesundheitsschutz zu gewährleisten und den Zugang zu Bildungsangeboten offen zu halten. Die Projekte von Borussia Commondale galten im ersten Quartal 2021 naturgemäß vorrangig der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Denn dass die Lage in Südafrika ernst ist, hat man auch hier schon...

  • Dortmund
  • 19.04.21
Ratgeber
Nach der sogenannten britischen Variante sind im Kreis Recklinghausen nun auch vier Fälle der Corona-Mutation B 1.351 festgestellt worden, die zuerst in Südafrika aufgetreten war.

Corona Kreis Recklinghausen
Vier Fälle der südafrikanischen Virusvariante im Kreisgebiet festgestellt

Nach der sogenannten britischen Variante sind im Kreis Recklinghausen nun auch vier Fälle der Corona-Mutation B 1.351 festgestellt worden, die zuerst in Südafrika aufgetreten war. Drei Fälle sind bisher in Herten nachgewiesen worden, eine Virusvariante wurde bei einer Person aus Castrop-Rauxel entdeckt. Festgestellt wurden die Fälle im Rahmen von Sequenzierungen und Typisierungen. Wie es zu der Ansteckung mit der Virus-Mutation kam, ist unklar. Die infizierten Personen befinden sich in...

  • Dorsten
  • 17.03.21
Natur + Garten
Lars Gorschlüter aus Velbert hat vor zehn Jahren die SAVE Wildlife Conservation Fund Stiftung gegründet. Ziel ist es, das Artensterben im südlichen Afrika zu verhindern und die Kinder sowie Erwachsenen vor Ort zu sensibilisieren. Nun erweitert die Stiftung ihre Arbeit und nimmt auch die Aufklärung in Velbert und Wülfrath verstärkt in den Fokus.
5 Bilder

Velberter im Einsatz für Afrika
Gemeinsam und nachhaltig die Welt verändern

Obwohl die SAVE Wildlife Conservation Fund Stiftung mit Sitz in Wülfrath seit bereits zehn Jahren besteht, ist sie vielen Bürgern aus der Region noch nicht bekannt. Das soll sich in Zukunft ändern! Denn obwohl der Haupt-Fokus weiterhin darauf liegt, das Artensterben und die Vernichtung von Lebensräumen in Afrika zu verhindern, sollen nun auch Kinder in Velbert und Wülfrath dafür sensibilisiert werden, welche verheerenden Folgen unser Handeln für Tiere und Pflanzen weltweit haben kann. "Dafür...

  • Velbert
  • 05.03.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Die Kinder in Commondale freuen sich über die wichtige Unterstützung aus Dortmund.

Borussia Commondale:
Ersatzmotor für Vereinsfahrzeug ist finanziert

Vor knapp vier Wochen hatte der Dortmunder Förderverein Borussia Commondale e. V. öffentlich um Spenden gebeten, um einen Austauschmotor für das Fahrzeug des Kinder- und Jugendprojektes „Borussia Commondale“ in Südafrika finanzieren zu können. Die Resonanz übertraf alle Erwartungen: rund 3.100 Euro gingen auf dem Vereinskonto ein, so dass nun nicht nur die Autoreparatur gesichert ist, sondern in dem kleinen Ort Commondale auch noch Geld in die Anschaffung von dringend benötigten medizinischen...

  • Dortmund
  • 03.03.21
Ratgeber
Ab Montag setzt die Stadt diese E-Mobile als „Impf-Express“ an der Warsteiner Music Hall für den Transport von über 80-Jährigen vom Parkplatz am Phoenix-Platz ins Impfzentrum ein. Bei Bedarf können sich die Besucher beim Personal melden und werden dann mit den Elektrofahrzeugen zum Eingang gefahren.

Corona-Virus-Mutationen auch in Dortmund nachgewiesen: Britische B.1.1.7.-Variante
Rückkehrerin aus Brasilien in Quarantäne

Bei fünf Menschen wurde in Dortmund im Januar die britische SARS-CoV-2 Virusvariante (B.1.1.7) nachgewiesen. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, handelte es sich bei dem Indexfall um eine Dortmunderin, die aus Brasilien zurückgekehrt war. Diese steckte eine weitere Person an, die dann wiederum weitere drei Personen im eigenen Haushalt angesteckt hat. Die bestätigten positiven Ergebnisse im Rahmen der 10 bis 14 Tage in Anspruch nehmenden Sequenzierung zum Nachweis der britischen SARS-CoV-2...

  • Dortmund-City
  • 04.02.21
Vereine + Ehrenamt
Abstandhalten ist natürlich auch bei der Ausgabe von Masken und Desinfektionsmitteln Pflicht.
2 Bilder

Borussia Commondale:
Kinder in Südafrika vor Corona schützen

Die Corona-Pandemie hält auch die Menschen in Südafrika in Atem. Das trifft das aus Dortmund finanziell unterstützte Fußballprojekt „Borussia Commondale“ sehr hart, denn das Virus hat die normalen Abläufe komplett über den Haufen geworfen. Statt Kindern und Jugendlichen über den Fußball ein Stück soziale Sicherheit zu geben und ihnen Werte wie Eigenverantwortung, Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit zu vermitteln, dreht sich derzeit alles um bestmöglichen Infektions- und Gesundheitsschutz. Das...

  • 21.01.21
LK-Gemeinschaft
Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:
Nordrhein-Westfalen ordnet ab sofort und auch rückwirkend Quarantäne und Testpflicht nach Einreise aus Großbritannien und Südafrika an

Aufgrund aktueller Meldungen über mutmaßlich deutlich ansteckendere Mutationen des Coronavirus hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen am Sonntag (20. Dezember 2020) umgehend mit einer gesonderten Verordnung für Einreisen aus Großbritannien und Südafrika reagiert. Die neuen Regelungen gelten ab 21. Dezember 2020, 00:00 Uhr, und begleiten die auf Bundesebene geregelten generellen Beschränkungen für Einreisende aus diesen Ländern, die ebenfalls zum 21. Dezember 2020 in Kraft treten. In der...

  • Gelsenkirchen
  • 23.12.20
Reisen + Entdecken
Den Daumen runter für den Müll gab es am Strand in Thailand von Tobias (v.l.), Romy Schneider und Mila.
3 Bilder

Herz schlägt Kopf
Weltreise verändert das Leben von Romy Schneider

Es gehört schon viel Mut dazu, seinen geregelten Alltag mit Beruf, Familie und Freunden von einem auf den anderen Tag zu beenden und im Rahmen einer viermonatigen Auszeit sein Leben perspektivisch neu zu strukturieren. Den Mut dazu hatte Romy Schneider (nicht verwandt oder verschwägert mit Sissi), und er hat sich im Rückblick auch ausgezahlt. Von André Günther Es war wieder einer dieser langen, zähen Arbeitstage im Sommer 2016, als Romy Schneider, wie so oft, im Stau auf dem Weg von der Arbeit...

  • Iserlohn
  • 11.11.20
Vereine + Ehrenamt
Laura Zoller (l.), Bundesfreiwillige am Allerwelthaus, und Claudia Eckhoff, Promotorin für das Eine Welt Netz NRW, freuen sich, dass bereits so viele Handy-Altgeräte abgegeben wurden. Das nachhaltige Projekt läuft weiter.

Handy-Altgeräte und Zubehör
AllerWeltHaus-Sammlung übertrifft die Erwartungen

Hagen. Das übertrifft selbst die kühnsten Erwartungen: In kürzester Zeit füllten sich im AllerWeltHaus an der Potthofstraße 22 schon sieben Sammelboxen mit Handy-Altgeräten. Zwei Mal mussten Sammelboxen beim Projekt „Handy-Aktion NRW“ nachbestellt werden für die Flut der abgegebenen Handys samt Zubehör. Das AllerWeltHaus ist seit Ende Mai Sammelstation des landesweiten Projektes. Altgeräte werden gesammelt, weil sie in kleinsten Mengen wertvolle Rohstoffe enthalten, die in den Ländern des...

  • Hagen
  • 30.06.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Gut vorbereitet und voll motiviert sieht Philipp Koch seiner Reise nach Südafrika entgegen.
2 Bilder

Moerser Philipp Koch reist im August für elf Monate nach Südafrika und möchte junge Menschen im Alltag unterstützen
„Kindern zu einem besseren Leben verhelfen“

Philipp Koch ist voller Vorfreude. Aber nicht nur das – mit Spannung und auch ein wenig Aufregung sieht der 17-jährige Gymnasiast seinem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) in Südafrika entgegen. Im August geht’s los. Dann wird Philipp für elf Monate nach iKhethelo reisen, einem Kinder-und Jugenddorf in der Nähe von Durban. Die Kleinen und Heranwachsenden kommen aus den ärmlichsten Verhältnissen und sind größtenteils verwaist. „Ich möchte den Kindern dort helfen, ihr Leben zu verbessern und ihnen...

  • Moers
  • 13.03.20
Vereine + Ehrenamt

Kranenburger Jugendreisen
Südafrika war wirklich ein Erlebnis

Der Verein Kranenburger Jugendreisen e.V. war kürzlich mit mehr als 20 Personen in Südafrika unterwegs. Neben den geografischen Besonderheiten an der Südspitze Afrikas waren die Tier und Pflanzenwelt und viele Erlebnisse während der 10 Tage für die Teilnehmer sehr beeindruckend. Die Reisegruppe trifft sich demnächst zu einem Wiedersehen, bei dem die Fotos ausgetauscht werden und ein Rückblick auf die tolle Reise gegeben wird. Dabei wird es auch einen Ausblick auf die Reisen im nächsten Jahr...

  • Kranenburg
  • 21.10.19
Natur + Garten
Zum Geburtstag bekam Natala ihre Lieblingsleckereien.
6 Bilder

Ältestes Nashorn Deutschlands feiert im Zoo seinen 50. Geburtstag
Tierpfleger: Happy Birthday Natala

Das älteste Nashorn Deutschlands feiert seinen 50. Geburtstag im Zoo. Natala, 1969 in Südafrika geboren, lebt seit 2006 in Dortmund. Zum Ehrentag der sechsfachen Breitmaulnashorn-Mutter haben ihre Tierpfleger eine 50 aus „Nashorn-Müsli“ geformt. Es enthält Kräuter, Trockenobst, Luzerne, Maiskeime, Gersten- und Haferflocken. Natalas erstes Kalb war das erste gezüchtete Breitmaulnashorn in Deutschland. Nach dem Tod ihres Partners Joseph zog Natala, da sie sich mit dem neuen Nashornbullen nicht...

  • Dortmund-City
  • 08.10.19
  • 1
  • 1
Sport
Platz 77 bei über 6000 Mitläufern: Gert Fischer vom SuS Oberaden beim Zieleinlauf.

SuS Oberaden-Läufer beim Comerades-Marathon in Südafrika
Gert Fischer bezwingt Big Five

Der Comerades-Marathon in Südafrika zählt zu den teilnehmerstärksten Ultramarathonläufen weltweit. An die 20000 Starter wagten sich  auf die in diesem Jahr 87 km lange Strecke von der Küstenstadt Durban ins Landesinnere nach Pietermaritzburg, unter ihnen auch Gert Fischer vom SuS Oberaden. Die Laufrichtung wechselt jährlich und wird, je nach Zielort, als up- bzw. downrun bezeichnet. Doch gleich welche Stadt als Zielpunkt angelaufen wird, zu der herausfordernden Distanz müssen zusätzlich 1800...

  • Bergkamen
  • 01.07.19
Vereine + Ehrenamt
Der neue Vorstand (v. L.): Peter Arens, Andreas Beyna, Peter Seuss, Rolf-Arnd Marewski, Francis Schönewetter, Patrick Arens, Rolf Gurowietz, Petra Stüker, Volker Gänz und Udo Bullerdieck. Nicht dabei sein konnten Ullrich Sierau, Hans-Jörg Hübner und Michael Boldt.

Jahreshauptversammlung beim Förderverein Borussia Commondale
Peter und Patrick Arens folgen ihrem Vater in den Vorstand

Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Borussia Commondale am 16. April 2019 war geprägt von der Erinnerung an den verstorbenen 2. Vorsitzenden Hans-Peter Arens. Mit seiner offenen, verbindlichen Art, seiner Tatkraft und seiner Erfahrung hatte er dem Verein immer wieder wichtige Impulse für die karitative Arbeit mit Kindern in Südafrika gegeben. Vorsitzender Rolf Arnd Marewski betonte, dass er der gemeinsamen Idee sehr fehlen und man ihn nicht vergessen werde. Umso erfreuter war die...

  • Dortmund-City
  • 05.05.19
Politik
Lutz Kliche liest aus dem Buch „Wege im harten Gras“ von Ruth Weiss.
Foto: Bangert
2 Bilder

Die 94-jährige Ruth Weiss überlebte den Holocaust und sprach im GEW
Plötzlich war alles anders

Sie entkam den Vernichtungslagern, dem Holocaust, aber nicht dem Rassenwahn. Am 26. Juni 1924 wurde sie in Fürth als Ruth Löwenthal geboren. Die inzwischen 94-jährige Ruth Weiss empfindet ihr hohes Alter als Geschenk und zugleich als Verpflichtung, den nachfolgenden Generationen zu berichten: „Nur wer die Geschichte kennt, kann verhindern, dass das Gleiche noch einmal passiert.“ Die Wirtschaftsjournalistin und Schriftstellerin schildert im Gymnasium Essen-Werden ihre Kindheit und die Jahre in...

  • Essen-Werden
  • 13.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.